Google Maps testet neue Suchleiste für Kategorien

Google Maps testet aktuell eine angepasste Benutzeroberfläche. So hält eine neue, zusätzliche Suchleiste Einzug, die euch verschiedene Kategorien anbietet. Zu sehen ist die neue Leiste mit den einzelnen Kategorie-Angeboten am oberen Bildschirmrand. Offenbar bietet Google diese Neuerung in Maps aktuell aber nur ausgewählten Usern an, welche bereits die Beta der Android-App verwenden.

Die neuen Suchkategorien sehen dann so aus, wie auf dem obigen Screenshot. Zu vermuten ist, dass Google die neue Ansicht erst später für alle User einführen wird – nämlich mit dem großen Update für Google Maps, das unter anderem auch den Assistant einbinden soll. Aktuell bieten die Suchkategorien zudem nur eine beschränkte Auswahl: Restaurants, Cafés, Supermärkte, Tankstellen, Apotheken und Krankenhäuser. Tippt man auf eine der quasi frei schwebenden Blasen zu den Kategorien, beginnt die Suche nach entsprechenden Orten in der Nähe.

Es scheint sich aktuell noch um einen frühen Test zu handeln, denn die Funktionalität der Suchkategorien ist noch verbuggt. Warten wir also einfach mal ab, bis Google mehr User mit dem Feature versorgt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Warum schmeißt man die Karten nicht einfach komplett aus der Karten Anwendung und listet nur noch Text und Buttons auf?

    Immer mehr Zeug reinklatschen, damit man erst Mal 10 Sachen wegklicken und wischen muss, um einfach nur die Karte zu sehen.

    Mir unbegreiflich, wie man Apps so zumüllen und immer komplizierter machen kann. Mal ein paar Bilder in Maps anschauen – und das Handy -äh Maps!- beansprucht Mal locker über 1GB RAM.

    • Puh, du bist aber leicht reizbar.

      • Die Masse macht’s…

        Gboard gehört bspw. auch dazu mit immer mehr Funktionen, aber die Hauptfunktion einer Tastatur wird lieblos und fehlerhaft umgesetzt Ü,ö,ä-Korrektur-Terror bspw., Bescheuerte Vorschläge/Korrekturen (z.B. Stuttgarter macht er zu „Stuttgart Er“, ein Beispiel von vielen), Korrekturen die eine Zeit lang funktionieren und dann wieder zu irgend einem Blödsinn korrigiert wird, einfach mal einen Buchstaben schreiben z.B. „z.B.“, reines Glück dass er aus dem z und b nicht komplette, ganze Wörter macht, Keep ebenfalls (unübersichtlich, und z.B. seit Monaten einen nervigen Bug wenn man mehrere Benachrichtigungen hat und eine wegwischt; kommt einfach eine weitere als Duplikat von einer anderen Benachrichtigung. Sowie der Klicki-Bunti-Kalender. (Allein schon die Uhrzeit-Wahl – für mich immer noch ein Graus!)

        Design vor Funktionalität.
        Früher lagen die Prioritäten definitiv auf sinnvolle Funktionen, einfache Nutzbarkeit.

        • und heute muss es immer neue Neuerungen geben, sonst sinken die Zahlen.Traruig aber wahr.

        • Da muss ich dir auch Recht geben. GBoard hat so viele, für mich unnötige Funktionen, die ich nicht brauche. Außerdem laufen bereits seit einiger Zeit, die neuen Versionen auf meinem Huawei MediaTab M3 nicht mehr. Keine Ahnung warum, aber die persönlichen Wörter werden nicht mehr über die Abkürzungen aufgerufen.

  2. Same here. Maps ist mttlerweile derart fett und träge geworden dass ich es kaum noch nutze.

    Wenn sich hier Performancemäßig mit den nächsten 2,3 Updates nix ändert, fliegt das Zeugs vom Handy.

    Allein der Start dauert unerträglich lange. Nicht jader hat schlieslich das Geld sich aller Nase lang die neuesten Smartphones zu kaufen und somit 2GB Ram odrr mehr.

    Was mir schon lange missfällt ist die penetrante Bettelei doch endlich die Web und App Aktivitäten zu aktivieren.
    Ein Unding…

  3. Schwuppps says:

    Leider scheint hier auch dabei wieder der Kommerz absolut im Vordergrund zu stehen. Kulturelles fällt wohl wieder hinten runter. Wenn man nach Sehenswürdigkeiten und Kulturellem sucht, bekommt man auch auf den ersten 2 Seiten nur noch die dürftigen Häppchen von Tripadvisor, Booking com und Co zu sehen. Ab Seite 3 kommt nur noch Schwachsinn, der mit dem , was man sucht herzlich wenig zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.