Google I/O 2018: Diese Änderungen kommen zu Google Maps

Neue Dinge werden in Google Maps Einzug erhalten. War Google Maps früher dafür gedacht, um Menschen ihre Position anzeigen zu können und sie eventuell noch zu einer anderen zu navigieren, sind die Forderungen der Nutzer heute höher. Sie möchten entdecken oder auch gemeinsam Orte erkunden. Beides geht Google an.

Der Explore-Tab wird neu gestaltet, man bekommt interessante Orte angezeigt, wenn man Gegenden in Maps genauer untersucht. Man erhält so Informationen von lokalen Experten oder kann auf Trending-Listen zurückgreifen, um die angesagtesten Spots zu finden. Die Listen kann man auch abhaken, so kann man beispielsweise die Foodie-Liste nach und nach abarbeiten.

Your Match ist eine neue Funktion, die einem schnell zeigen kann, ob ein Ort etwas für einen ist. Machine Learning kommt hier zum Zug, mehrere Faktoren werden berücksichtigt, um den Score zu erstellen. Je höher dieser ist, desto wahrscheinlicher passt ein Etablissement zu einem selbst. Maps wird diesen Score sogar begründen, dem Nutzer also aufzeigen, warum ein Laden so gut passen sollte.

Die Gruppenplanung wird ebenfalls neu zu Google Maps kommen. Wo soll man sich zum Mittagessen treffen? Einfach eine Shortlist mit Orten anlegen und diese mit den anderen teilen. Andere können dann auch Vorschläge hinzufügen oder eben bestehende Einträge mit einem Like versehen und so quasi abstimmen.

Der neue „For You“-Tab ähnelt ein bisschen dem Explore, hier kann der Nutzer auf sich zugeschnittene Dinge entdecken, bestimmten Etablissements folgen und so keine Neuigkeiten verpassen.

Die Neuerungen werden laut Google in den nächsten Monaten für Android und iOS kommen. Mal sehen, wie viele der Funktionen dann auch zeitnah in Deutschland verfügbar sein werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Von „Etablissements“ halte ich mich in der Regel fern. Das wird auf Dauer sehr teuer.

  2. Bringt Google auch eine rein Karten/Navigation App raus? Das wäre mal cool!!

  3. Ich würde mich auch über mehr Navi und weniger kommerzielles Beiwerk interessieren Schön wäre endlich die Anzeige der zulässigen Geschwindigkeit oder einen Bildschirmschoner bei langen Geradeausstrecken. Ja, ich weiß, es ist gratis…. Naja, nicht ganz, bezahle doch mit meinen guten Daten
    Übrigens allen einen schönen Feiertage morgen

  4. Wolfgang says:

    Es wurde hier schon einiges gesagt, auch ich tendiere eher zur Navigationslösung mit Geschwindigkeiten etc. Das ganze neue Zeugs brauche ich nicht wirklich. Aber es soll ja Leute geben, die sich nur noch auf das kleine Smartphone und die elektronische Stimme darin verlassen und nicht mehr auf den eigenen Verstand hören! Jedem das seine 🙂

  5. Eine reine Navi-Möglichkeit mit z.B. Geschwindigkeitsanzeige ist ja Waze, was auf das gleiche Material wie Maps zuruck greift. Probiere ich immer wieder mal aus, aber lande doch wieder bei Google Maps.
    Was mir mittlerweile immer besser gefällt ist here. Navigiert ok, ist nicht so geschwätzig wie Maps, und man kann die Geschwindigkeitswarnungen besser einstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.