Google Kalender: Geburtstage der Google Mail Kontake einpflegen

Moin, mein Name ist Achim und ich blogge nun zu Gast über diverse Themen beim Carsten Caschy. Ich habe mich schon mehrmals selbst mit einem eigenen Blog versucht, aber zwecks Artikeldürre (no time!) immer wieder über den Haufen geworfen. Somit versuche ich mich nun mal als Gastblogger. Time will tell, buddy.

Natürlich verbrenne ich auch gerne meine Zeit bei Twitter oder auch Google+.

Google-Calendar

Doch zurück zum Thema. Irgendwann habe ich beschlossen, alle meine Kontakte, mit allem pipapo, online zu pflegen. So habe ich stets auf allen Systemen alles synchron. Auch meine Termine werden alle online & sync gehalten. Doch wie bekomme ich nun die Geburtstage meiner Kontakte in meinen Kalender? Alles händisch einpflegen? HELL NO!

Google kann dies bereits mit Bordmitteln und einem vorbereiteten Kalender-Abonnement. Zu finden in den Kalender-Einstellungen -> dann im Reiter „Kalender“ -> dann „Interessante Kalender durchsuchen“ -> dann noch der Reiter „Weitere“ und dort dann den „Geburts- und Jahrestage meiner Kontakte“ – Kalender abonnieren. That´s it.

Was nun noch getan werden muss, ist klar. Eure Kontakte bei Google Mail müssen natürlich mit Geburtstag hinterlegt sein.

G-Mail KontakteHabt ihr dies erledigt, so findet ihr all die Geburtstage mit Hinweis, in eurem Kalender wieder.

G-Mail Kontakte

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

54 Kommentare

  1. madmaxmatze says:

    Leider kann man gerade für den Geburtstagskalender keine Benachrichtigung per SMS aktivieren 🙁

  2. Ich finds erschreckend, dass Millionen Leute meinen einfach alles aus eigener Bequemlichkeit in die „Cloud“ blasen zu müssen, ohne dabei auch nur einmal an die anderen Mitmenschen zu denken.

    Meint ihr, dass alle einfach damit einverstanden sind, dass ihr teils IHRE Daten in „euren“ tollen Google-Kalender eingebt? *kopfschüttel*

    Denkt mal drüber nach..

  3. Da kann ich @ich(2) nur zustimmen. Ich finde es auch völlig krank, dass Leute auf die Idee kommen, so persönliche Daten wie meinen Geburtstag in die Cloud zu stopfen.

  4. Alles Gute (nachträglich) zum Geburtstag 😉

  5. Ich kann diese „Cloud-Phobie“, insbesondere bei Google einfach nicht nachvollziehen. Das ist einfach so typisch deutsch. Wir die Retter des Datenschutzes, die „Verpixler“ und Panikmacher ….

    In der realen Welt, werden mehr Daten über Euch gesammelt, als Euch vielleicht lieb ist. Ich komme aus dem Marketing und weiß was Firmen/Unternehmen so im Laufe der Jahre sammeln (ob rechtlich zulässig lasse ich mal außen vor) und ich weiß auch, welche Daten am Markt verfügbar sind. Da ist wohl das harmloseste Problem, dass Euer Geburtsdatum in der Cloud liegt.

  6. Kann einer vielleicht mit alternativen zur cloud dienen? Würde sehr gerne eine ics Kalender Datei auf eigenen space mit meinen Androiden syncronisieren. Klappt nicht wirklich zufriedenstellend….

  7. Mir ist aufgefallen das nicht alle Geburtstage korrekt übernommen werden.
    Meine Oma hat 90 Geburtstag und erscheint nicht im Kalender.

    So ab Geburtsjahr ca. 1936 gehts dann wieder. Kann das jemand bestätigen/wiederlegen/erklären?

  8. Die meisten Leute die sich über ein Cloud aufregen, sammeln in der normalen Welt irgendwo Punkte (s. Payback etc.) Klar hat die Cloud Nachteile..man weiß halt nicht wer noch die Daten sieht. Aber sie hat auch Vorteile..Ich benutze 5 Betriebssysteme (2x Windows, 2x Ubuntu, 1x Android (und bald auch webOS *freu*)) Da macht es echt Arbeit alle Daten synchron zu halten..Da hilft eine Cloud ungemein. Ich benutze auf allen Systemen Dropbox und Google Services und kann ein Technikleben ohne die Cloud nicht mehr vorstellen.

  9. dailyVisitor says:

    Hi,

    wie oben beschrieben, habe ich das schon gemacht. Leider tauchen die Geburtstage NICHT auf meinem Motorola Defy auf. Auch im Google Calendar und in Thunderbird (Google Plugin) werden sie nicht angezeigt.
    Hat jemand vielleicht noch einen Kniff?
    Danke!

  10. Geburtstage in die Cloud? hmm …
    Mittlerweile tut doch fast jedes Smartphone ob von Apple Nokia, Windows Phone 7 oder halt ein Android seine Kontakte online syncen. Da gehört der Geburtstag halt dazu. Ich finds nicht schlimm oder verwerflich. Zumal viele Ihre Daten auch Facebook anvertrauen.

  11. @Manuel

    „In der realen Welt, werden mehr Daten über Euch gesammelt, als Euch vielleicht lieb ist.“ Zusatz: ..und bekannt ist…

    Antwort findet meine volle Zustimmung.

  12. @Manuel
    Dein Vergleich hinkt.
    In der realen Welt sammeln Unternehmen meine/unsere Daten, das dürfte jedem klar und auch schwer zu verhindern sein.

    Hier hingegen Sammeln Privatleute meinte Daten mit einem Medium, mit dem die wenigsten richtig umgehen können.
    Ich arbeite viel mit Kunden-PCs, du glaubst gar nicht was ich für tolle Sachen anstellen könnten mit den Daten die da teils grobst fahrlässig über andere Leute sorglos gespeichert werden.

    Geht es mich etwas an, wie Deine hübsche Nachbarin heisst, wieviel Kinder sie hat, wie ihre finanzielle Situation ist und was für „Vorlieben“ sie hat? Nein? Nicht? – siehste…

  13. …und leider funktionieren auch „selbst benannte Jahrestage“ nicht. 🙁

    Solche Daten, die man unter „Datum hinzufügen –> Benutzerdefiniert“ hinzufügt.

  14. MeinerEiner says:

    Schade eigentlich, dass er nicht mir angibt, welcher Geburtstag es ist. Wenn hinter dem Namen noch eine „40“ stehen würde z.B. wäre toll.

  15. 1) ich bin ja froh, wenn ich mir meinen EIGENEN „Geburtstach“ merken kann…

    2) ich benutze den Google Kalender „gaanich“!

    3) Ideen für meinen (unseren, die Frau Chef macht ja auch mit!) Blog hab ich genug, Zeit ei-lich auch – aaber: ich kann nicht so schön „12-Finger blind“ (und lern das sicher nicht mehr)…

    Und ich bin in dem „Social-Gedöns“ wenig aktiv, also lesen den nicht ganz so viele wie den vom Caschy… :mrgreen:

  16. Okay dann will ich euch mal erläutern WARUM ich es scheiße finde, meinen Geburtstag in der Cloud wieder zu finden. Mit meinem Namen, meiner Adresse und meinem Geburtsdatum ist ein Identitätsdiebstahl ein Kinderspiel. Dank Impressumspflicht bekommt man die ersten beiden Dinge recht schnell raus und dank Facebook und Google+ jetzt auch noch ruck-zuck das letzte. Oh Naivität, Dein Name ist Spackeria.

  17. MeinerEiner says:

    Mein Gott bremst euren Verfolgungswahn. Adressen gibt es sogar beim Einwohnermeldeamt.

  18. Hallo,

    interessant, hab daran bisher noch nicht gedacht 😉

    Ich suche momentan eher nach etwas anderem, man kann sich zwar bereits zu seinen Kontakten navigieren lassen, aber als „Ort“ einen Kontakt eintragen ist nicht möglich.

    Kennt da jemand was?

    Gruß,
    Erik

  19. Man hat ja auch schon so oft von Datendiebstahl bei Google gehört…
    Ich hoffe nur keiner der Meckerer ist Kunde bei T-Mobile oder ist im Playstation Network registriert 😉
    Wenn dem So wäre wäre eure Daten erst recht in der „bösen“ Cloud 😉
    hmm… wo wurde in letzter Zeit denn noch so alles geklaut??? 😉

  20. Alles reine Bequemlichkeit.
    Und ja ich mache es auch.

    Wenn es ein Programm gäbe das daheim auf meinem Server die gleiche Funktionalität hätte wie der Kalender und die Aufgabenverwaltung hat…
    Aber soweit ich weiß gibt’s da nichts kostenloses.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.