Google Home mit Bluetooth-Lautsprecher koppeln

Bereits im März 2018 gab Google bekannt: Google Home oder Google Home Mini lassen sich mit einem Bluetooth-Lautsprecher verbinden. Überraschung: Die Funktion war zuerst nur in den USA nutzbar, mittlerweile ist ein Koppeln aber auch in Deutschland möglich.

Die Kopplung via Bluetooth mit einem Smartphone ist schon länger möglich, die Kopplung mit einem Bluetooth-Lautprecher könnte für alle interessant sein, die einen Mini ihr Eigen nennen, aber auch einen Bluetooth-Lautsprecher, der mehr Power hat. Dann kann man den Google Home Mini eben gut für Anfragen an den Google Assistant nutzen, den Bluetooth-Lautsprecher aber für die Beschallung.

Falls ihr das mal ausprobieren wollt, so geht es.

Google Home mit Bluetooth-Lautsprecher koppeln

Das Ganze läuft über die Google Home-App. Dort in den Bereich Geräte, den Home Mini oder Home auswählen und über das Menü in die Geräteeinstellungen gehen. Dort gibt es den Punkt Standardlautsprecher für Musik, hinter diesem verbirgt sich die Kopplung via Bluetooth.

Man klickt auf koppeln und logischerweise bringt man den Bluetooth-Lautsprecher auch in diesen Kopplungsmodus. Danach verbindet man den Spaß einfach. Gestreamte Musik – aus YouTube Music, Google Play Music, Spotify und Co landet dann auf dem Bluetooth-Lautsprecher.

Weiteres

Kann man eine Gruppe erstellen, beispielsweise mit einem Google Home und einem Mini, der einen Bluetooth-Lautsprecher nutzt? Ja, aber ich habe es in meinem Test als nicht so toll empfunden, da der Ton nicht ganz synchron war. Zwei Home direkt funktionieren ohne Probleme, aber die Umsetzung zum Bluetooth-Lautsprecher geht nicht verzögerungsfrei, sodass man minimalen Versatz hat – und das möchte man sich bei Musik sicher nicht geben.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. In den Einstellungen gibt es extra für BT-Lautsprechen den Punkt „Korrektur der Gruppenverzögerung“. Dort lässt sich die Latenz für einzelne Geräte einstellen.

  2. Interessanterweise habe ich das bereits vor einigen Wochen ausprobieren können und die Musik dann parallel per Bluetooth an eine Bose Soundtouch 30 und einen Chromecast Audio übertragen. Auch bei mir war die Übertragung nicht synchron. Allerdings kann man die Übertragung an den Chromecast konfigurierbar verzögern, bis die der Ton wieder synchron ist.

    Evtl, gibt es diese Möglichkeit auch bei der direkten Tonausgabe über den Google Home.

    • Ich auch. Läuft seit Wochen tadellos. Hatte noch einen alten Bluetooth-Empfänger in der Schublade, welchen ich mal für mein Handy gekauft hatte. Läuft super, Klang gut.

  3. Das geht schon seit MONATEN!

  4. Arkadiusz Schulz says:

    Das geht schon seit ein paar Monaten, da hat wohl jemand geschlafen

  5. Hab das letztes mal versucht mit meinem Onkyo AV Receiver aber irgendwie wollte er das BT von Receiver nicht finden. Gleich nochmal versuchen.

  6. Ja, nette Sache. Allerdings bleibt die Bluetooth-Verbindung dauerhaft aktiv. Schalte ich den Bluetoothlautsprecher aus, geht er direkt wieder wegen dem Home Mini an, auch wenn nix abgespielt wird. Und dann brummt der Lautsprecher immer leicht – ist also 24/7 an. Nicht mein Ding.

  7. Das ging schon seit dem Artikel im März auch in Deutschland….. nur leider nicht zufriedenstellend, viele BT-Lautsprecher vertragen sich nicht damit, es kommt zu regelmäßigen aussetzern und stottern… aus dem Grund hab ich dann noch einen ChromeCast Audio gekauft.. .:( Und Synchron kriegt man es erst recht nicht hin…was mit 2 Chromecast Audio absolut problemlos ist

  8. Biff Tannen says:

    Als ich es mal ausprobiert habe, hat es mich sehr gestört, dass die Lautstärkeregelung (am Smartphone) nicht nur die Musik auf dem Zielgerät verändert, sondern gleichzeitig auch die des Google Homes. Vielleicht ist das ja inzwischen anders, aber dadurch ist die Funktion für mich im Praxistest durchgefallen. Da mein Bluetooth Lautsprecher einen Line-In- und USB-Anschluss hat, schließe ich bei Bedarf dann lieber einen Chromecast Audio an…

  9. Connectivity says:

    A2DP / SBC – Generationsverlust?

    Ist zufällig bekannt, ob der Speaker auch ohne Generationsverlust (also Verlust (Qualität und Latenz) durch Transcodierung in ein anderes Format) arbeiten kann?

    Also ob ein MP3 oder AAC direkt an die bspw. Soundbar (die das natürlich auch unterstützen muss) oder steht’s immer das Signal zunächst dekodiert und dann im SBC-Format weiter sendet?

    Dadurch, dass er ja auch während der Musikwiedergabe ausgaben machen kann, wäre das wohl das vernünftigste. Dafür sorgt so ein Verfahren für eine deutlich höhere Latenz bei der Wiedergabe.

    Ich selbst nutze BT nebenbei in die genau andere Richtung. Nutzer den Speaker als Wiedergabegerät.
    Auch in die Richtung würde mich die Antwort auf die Frage oben interessieren. Theoretisch dürfte der Speaker die Lizenzen für AAC an Board haben (und für MP3 muss ja glaube keine Lizenzen mehr zahlen – abgelaufen).

    (Nebenbei sehr praktisch, so kann man den Sender vom Smartphone auch auf Pause stellen. Perfekt vernetzt – Lob an Google).

  10. Mit dem Empfänger von e-audio geht es leider nicht, schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.