Google Home Max zur IFA in Deutschland

Der Hersteller Google wird zur IFA 2018 in Berlin – ab dem 31. August –  seinen Google Home Max auch für den deutschen Markt vorstellen. Dies geht aus Unterlagen an Handelspartner hervor, die uns vorliegen. Beim Google Home Max handelt es sich um den „großen“ Google Home.

Der funktioniert wie der Google Home oder der Mini, hat also den Google Assistant an Bord – nur soundtechnisch ist er mit mehr Wumms ausgestattet. Neulich erst hatte Google den Home Max auf den deutschen  Seiten des Google Stores gelistet, nach Medienberichten diesen aber wieder entfernt.

Der Wettbewerb in Sachen (smarter) Sound ist mittlerweile stärker geworden und andere Firmen haben ihre Lösungen schon nach Deutschland gebracht – beispielsweise sind viele Echo-Geräte auch durch deutsche Nutzer kaufbar und auch der Apple HomePod sowie der Sonos Beam haben ihren Weg zu uns gefunden.

Einen Grund, den Google Home Max hier zurückzuhalten, gibt es seit langem nicht, denn der Assistant von Google spricht bereits Deutsch und funktioniert nicht anders als die hier auf dem Markt befindlichen Google-Lösungen.

Und, was sagen die, die auf den Google Assistant setzen: Wird der Home Max in euren Fokus rücken? Für Smart Home, (Multiroom-) Musik und mehr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Michel Ehlert says:

    Ich brauch sowas nicht Gockel im Handy reicht. ansonsten hab ich Multiroom .. auf der einen Seite der Wohnung autobahnkrach auf der anderen das schramelnde Landvolk auch Kinder genannt.

  2. Ich gehe mal davon aus, dass der Max für 400 € nach Deutschland kommt. Angesicht des Preises genügt mir doch eher der Mini vollkommen.

  3. Interesse ja, da ich bereits einen Google Home und einige Chromecast Audio für Multiroom im Einsatz habe. Aber mehr als 300 € werde ich nicht investierten.

  4. Alexander says:

    Interesse grundsätzlich schon, aber eigentlich reicht mir der mini „versteckt“ im Wohnzimmer und der JBL PLAYLIST in der Küche… wollte eigentlich noch einen mini in der Küche, aber wenn zwei zu nah beisammen sind macht das aktuell noch immer nur Probleme… Beispiel timer starten und ins Wohnzimmer gehen…

  5. Na endlich. Wobei ich bei seinem Preis eher auf einen jungen Gebrauchten hoffe. Mal schauen.

  6. Hatte die Sonos-Aktion 2 x One für 399 genutzt , also für den Preis eines Home Max ein echtes Stereo-Paar guter aktiver 2-WEge-Boxen mit Multiroom und vielen Streamingdiensten , nen Connect bringt meine analoge Welt da mit rein . Das übrigens kann bislang weder Google , Amazon noch Apple: ein A/D-Wandler in einem Streamer für ihre Wireless-Lösungen. Da sind Sonos oder Denon als echte HiFi-Firmen einfach besser aufgestellt. Oder für höherwertiges HiFi dann Dali mit ihrem Wireless Hub und Aktivboxen . Aber Alexa ist praktisch bei der One um mal mit nassen Fingern lauter oder leiser zu machen smile .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.