Google+ für Android: Neue Textformatierungs-Tools sind unterwegs

Version 10.6 der Android-App von Google+ ist mittlerweile veröffentlicht worden und landete kurz darauf natürlich wieder einmal im Teardown der Kollegen von Android Police. Und man mag es kaum für möglich halten, doch tatsächlich konnten sich Hinweise darauf finden lassen, dass Google+ seinen Nutzern, nach mittlerweile gut sieben Jahren, doch noch ein paar vernünftige Textformatierungs-Tools an die Hand gibt.

Bisher musste man über die App noch umständlich Sternchen und Unterstriche in seine Texte hacken, damit einzelne Wörter entweder fett oder kursiv geschrieben wurden. Auch das Tilde-Symbol musste herhalten, wollte jemand dann doch mal Textpassagen durchgestrichen darstellen. Das alles scheint bald nicht mehr nötig zu sein, Google hat offensichtlich ein Nachsehen mit seinen Nutzern.

So sollen sich Texte schon bald über eine Toolbar in den folgenden neun Formaten anpassen lassen:

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen
  • Durchgestrichen
  • Textfarbe
  • Hintergrundfarbe
  • Aufzählung
  • Ausrichtung
  • Schriftart

Und damit nicht wieder Hunderttausende Sonderzeichen dafür eingetippt werden müssen, soll jede Option per Button auszahlbar sein. Die Auswahl der Schriftart fällt allerdings recht mager aus. Hier gibt es laut Codezeilen lediglich Default, Serif und Condensed. Die Textausrichtung funktioniert, wie man es von anderen Programmen her kennt. Markierte Texte lassen sich so links, mittig oder auch rechts ausrichten. Bei der Hintergrundfarbe ist bisher nicht ganz klar, ob sich wirklich das gesamte Hintergrundbild des Beitrags ändert oder nur der Texthintergrund. Letzteres wäre wohl am ehesten denkbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Das gibt’s noch?

    • Jep genauso wie es auch Bing noch ewig als Suchmaschine geben wird. Warum? Weil das Produkte sind, die zwar kein Monopol halten, gleichzeitig aber dennoch lukrativ sind und eben auch keine vollkommenen Flops sind. Für Google dürften viele Bestandteile von Google+ relevant sein. Gerade bei Beiträgen und für andere Bereiche des Unternehmens. Youtube als Beispiel wird ja auch immer sozialer, mit News Feeds und Kommentaren. Google News wird überarbeitet. Wird Google+ verschwinden? Ganz sicher mit seinem Namen und in anderen Google Diensten aufgehen. Aber die soziale Komponente an sich kann und wird Google denke ich nicht aufgeben.

  2. Wie viele aktive Nutzer hat Google+ eigentlich noch?

    • Dazu gibt es denke ich keine wirklichen Daten mehr. Aber ich nehme nicht an, dass das Netzwerk unerfolgreicher als Pinterest ist.

    • Lt. Statista sind es: 3,36 Milliarden

      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/215589/umfrage/prognose-zu-den-weltweiten-nutzerzahlen-von-google-plus/

      Und ja…ich bin einer davon. Ich nutze Google+ sogar sehr gerne und oft.
      Während mein Facebook-Konto vor sich hin schimmelt.

      Warum?
      Weil Google+ bei den Themen die mich interessieren (z.B. Cloud-Programming) einfach
      mehr zu bieten hat. Während ich an Facebooks Pokemon und Party-Bildchen nicht
      das geringste Interesse habe.

      Ist wohl einfach eine andere Nutzergruppe, mit anderen Vorstellungen – die Google+ nutzt.
      Auch wenn das für Facebooker oder WhatsApper nur schwer zu verstehen ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.