Google Expeditionen: Ab sofort lassen sich neben VR- auch AR-Touren starten

Gerade erst Anfang Mai konnten wir davon berichten, dass die hierzulande nicht ganz so oft erwähnte App Google Expeditionen per Tour Creator inzwischen eigene VR-Touren erstellen lässt, indem ihr diverse Google StreetView-Aufnahmen aneinanderreiht oder auch eigene 360-Grad-Aufnahmen dazu verwendet. Heutzutage mindestens genauso wichtig, wenn nicht sogar noch interessanter, ist die AR – die erweiterte Realität, welche von nun an ebenso innerhalb der Android- und auch iOS-App in Form von Expeditionen verfügbar ist.

Dabei ist die App zwar weiterhin für jedermann verfügbar und vor allem nutzbar, dennoch sieht Google die eigentliche Zielgruppe bei Lehrern und ihren Schulklassen. Der Lehrer agiert innerhalb der App dabei als Guide, dessen Expedition sich die Schüler dann über ihre Geräte anschließen können, um sich von ihm durch zahlreichen Themenbereiche leiten zu lassen.

Aktuell sind dabei über 800 VR- und über 100 AR-Touren über die App abrufbar. Ihr könnt das Ganze auch einfach daheim alleine oder mit der Familie ausprobieren, indem ihr wie ich im obigen Screen einfach die für euch interessanten Touren herunterladet und euch dann die 3D-Objekte in eure Umgebung portieren lasst. Die einzelnen Objektkarten am unteren Bildschirmrand lassen sich nach oben ziehen und geben ein paar weiterführende Informationen zum dargestellten Objekt preis.

Wäre die Technologie zu meiner Schulzeit schon so fortschrittlich gewesen, hätte es mich sicher gefreut, wenn unsere Lehrerschaft auf Apps wie Google Expeditionen und ihre Features als Hilfsmittel gesetzt hätten. Sicherlich lässt sich das auch nicht in jedem Klassenraum realisieren, dennoch finde ich die Möglichkeiten der AR und VR in Verbindung mit der Vermittlung von Unterrichtsinhalten schon sehr stark.
via Google Blog

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.