Google Tour Creator: Ab sofort kann jeder eigene VR-Touren erstellen

Von der Google-App „Expeditionen“ liest man hierzulande eher selten. Mit ihr können Lehrer und Schüler sowohl in der VR, als auch in der AR, in Gegenden und Sehenswürdigkeiten weltweit eintauchen, um sie besser zu verstehen und kennenzulernen. Einer der größten Wünsche der Nutzer von Expeditionen war es, auch eigene Touren kreieren zu können.

Als Lösung präsentiert Google nun den Tour Creator, ein Tool mit dem sich durch jedermann interessante Touren generieren lassen, indem man sowohl eigene 360-Grad-Aufnahmen, als auch Einträge aus Googles StreetView kombiniert und seine Informationen dazu einfließen lässt. Natürlich ist das Tool in erster Linie wieder einmal den Lehrern und Schülern gewidmet, dennoch lässt es sich auch von allen anderen Nutzern verwenden.

Navigiert dazu einfach auf diese Webseite und startet mit der Erstellung einer neuen Tour. Die fertige Tour wird anschließend bei Googles 3D-Bibliothek Poly hochgeladen und kann sowohl von dort aus direkt besichtigt werden, oder aber man teilt einfach den Link zu seiner Tour. Das kann im Browser, aber auch unter Verwendung einer VR-Brille geschehen. Außerdem lässt sich das Ganze auch in Webseiten einbetten. So wie Google informiert, soll man dann etwas später in diesem Jahr auch noch die Möglichkeit erhalten, seine Kreationen in die Expeditionen-App hochzuladen.
via Google Blog

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Schade – keine eigene App?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.