Google Chrome für macOS: Dark Mode auf dem Weg

Google hat vor kurzem Version 71 seines beliebten Chrome-Browsers verteilt und dem einen oder anderen macOS Mojave-Nutzer ist vielleicht aufgefallen, dass auch dieses Release keinen Dark Mode unterstützt. Auf Reddit wird nun auf eine Code-Änderung aufmerksam gemacht, die für den dunklen Modus verantwortlich sein wird. Diese wurde jedoch erst vor kurzem bestätigt und wird erst in einem der nächsten Releases integriert sein.

Die Kollegen von MacRumors haben die Canary-Version mit ein paar Terminal-Befehlen dazu bringen können, in den Dark Mode zu wechseln. Wenig überraschend werden damit alle Elemente in ein dunkles Grau gehüllt, das wir schon aus dem Inkognito-Modus kennen. Der Hintergrund der Google-Startseite kommt im schwarzen Gewand daher. Im Großen und Ganzen also genau das, was man von einem dunklen Modus erwarten könnte, ohne jegliche Überraschungen.

Im Moment ist Chrome 72 auf dem Weg zum finalen Release, das für Mitte Januar erwartet wird. Chrome 73 wird zwei Monate später folgen. Sollte Google die Änderungen weiter durch die Release-Channels treiben, werden wir den Modus wohl in einer der beiden Versionen zu Gesicht bekommen. Wer bis dahin nicht warten will, kann sich aus einem großen Fundus von dunklen Themes für den Browser bedienen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. hoffe, der dark mode kommt auch irgendwann mal für windows. jetzt, wo microsoft mit am chromium source rum pfuschst, werden die chancen ja wieder größer 😀

  2. Ich verwende dafür auch unter Windows schon seit längerem das folgende Theme: https://chrome.google.com/webstore/detail/ahifcnpnjgbadkjdhagpfjfkmlapfoel
    Abgesehen von der weißen Adressleiste eigentlich genau dasselbe. Natürlich wär’s besser wenn’s eine von Googles Seite offizielle Variante geben würde.

  3. Frank Ingendahl says:

    Ich habe gerade meinen Apple Rechner mal auf Dark Mode umgestellt, dass sieht dermaßen ätzend aus ich frage mich wer sich so ein Blödsinn hat einfallen lassen.

    Nachtrag auf dem Handy sieht es genauso bescheuert aus.

    • Der „Blödsinn“ gefällt der Mehrheit und der Bedarf ist seit Jahren auf allen Plattformen da. Wenn es dir nicht gefällt, lass es halt einfach aus. Was ist dein Problem?

      • Er hat eine Meinung, obwohl er nicht zur „Mehrheit“ gehört und tut sie hier kund.
        Was ist dein Problem?

        BTW: Ich habe den blödsinnigen Dark Mode nach einem halben Tag wieder ausgeschaltet, weil er meiner Meinung nach mit Fortschritt genauso viel zu tun hat, wie diese unsäglichen Emojis.
        Ein paar mal musste ich „im Dunkeln“ nach einem Button suchen… 😉

        • Peter Michels says:

          Man kann seine Meinung aber auch anders Teilen und muss nicht sofort alles als „Blödsinn“ abstempeln ohne auf Gegenwehr zu Stoßen. Und wie Mike schon geschrieben hatte, man muss den Dark-Mode nicht nutzen, wie auch die von dir genannten Emojis.

          Und btw. von „Fortschritt“ reden und dann einen Schallplatten-Blog betreiben ist doch auch leicht lächerlich ;). Aber hey, das ist nur meine Meinung, egal ob ich zur „Mehrheit“ gehöre, also akzeptiere diese bitte. Danke.

          • Was der Schallplatten-Blog mit Fortschritt zu tun haben soll, weiß ich auch nicht, ich habe es auch in keinen Zusammenhang mit irgend etwas gebracht, schon gar nicht als Scheinargument oder um jemanden als „lächerlich“ darzustellen.

            Aber das scheint ja heute so zu sein…

        • Dark Mode ist auf lange Sicht besser für die Augen. Probiert es mal eine Weile aus.

      • Frank Ingendahl says:

        @Mike
        10. Dezember 2018 um 08:54 Uhr

        Da gehörst du wohl einer Minderheit an, keiner in meinem Bekanntenkreis hat weder auf dem Handy noch auf dem Apple Darkmode. In der Stadt sieht man diesen Darkmodus bei manchen Teenies auf dem Handy. Ich denke die machen das aber nur, weil es so wenige nutzen. Dadurch können Sie sich hervor heben aus der Masse…

        • Lieber Frank, du schließt von deinem Bekanntenkreis auf eine repräsentative Stichprobe? Ich vermute dein Bekanntenkreis besteht aus älteren Menschen als die in meinem Bekanntenkreis. Ebenso ist es sehr wahrscheinlich, dass diese nicht annähernd so viel Zeit vor einem Bildschirm verbringen.

          Im Dark Mode bei Tageslicht auf einem schwach beleuchteten Handy draußen rumzulaufen ergibt für mich wenig Sinn, aber schonmal abends 4 Stunden am Stück auf einen weißen Hintergrund mit schwarzem Text gestarrt? Mit ein bisschen Flexibilität kann man auch einfach nach Belieben umschalten und oft gibt es sogar die Möglichkeit das Ganze automatisch über den Helligkeitssensor zu regeln.

          Weiße Hintergründe in dunklen Umgebungen sind auf Dauer sehr anstrengend und es gibt offensichtlich eine ausreichend große Zielgruppe für „Dark Modes“, da einiges an Software in letzter Zeit darauf angepasst wurde.
          Dazu kommt, dass sie bei OLED-Displays die reinsten Akkufresser sind.
          Aber zum Glück sind ja wie Dieter schon sagt nicht alle Menschen gleich.

    • Dunkle UI lenkt weniger ab. Wer an Medien arbeitet oder Code schreibt weiss Bescheid. Erst Recht nach Sonnenuntergang oder in verdunkelten Räumen. Gleiches gilt wenn wenn man sich mal Nachts das Smartphone vor die Birne hält.

  4. Ich mag den Dhark-Mode nicht – ausprobiert und nach 2 Tagen konnte ich das nicht mehr sehen..
    Aber zum Glück sind ja nicht alle Menschen gleich.

  5. Wird hier der Dark mit dem Nightmode verwechselt? Den Darkmode kann man auch gut am Tag nutzen, dann aber eher im Winter, als im Sommer. Lässt man die Bedienelemente von Chrome aussen vor, spielt der Darkmode eh keine Rolle. Und mit einer Dark Extension schaltet man sich jede Website nach belieben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.