Anzeige

Google Chrome für Android: Vereinfachter Tab-Switcher ist ein Fehler

Ein paar Leser haben uns angeschrieben. Sie berichteten über einen neuen Tab-Switcher in der finalen Version von Chrome für Android. Als ich mir die Bilder anschaute, erinnerte ich mich an einen Beitrag, den ich hier im September 2017 veröffentlichte. Da zeigte der Browser erstmals diese neue Möglichkeit, damals aber noch über ein Flag freizuschalten. Offensichtlich ist es aber so, dass nicht alle Nutzer die neue Ansicht ausgespielt bekommen, diese teilweise auch gar nicht wollen.

Also mal ein wenig geschaut, woran es denn liegen könnte, dass enable-accessibility-tab-switcher bei einigen Nutzern aktiv und nicht deaktivierbar ist. Offensichtlich ein Fehler. Diese Ansicht ist eigentlich der besseren Zugänglichkeit geschuldet und sollte nur aktiv werden, wenn der Nutzer auf seinem Android-Smartphone Bedienungshilfen für die Barrierefreiheit eingerichtet hat.

Offensichtlich erkennt Chrome auch Apps, die über diese Systemfunktion irgendwelche Aufgaben ausführen. Hier muss das Chrome-Team nun nacharbeiten und wird mit Chrome 70 innerhalb von Google Chrome einen zusätzlichen Schalter in den Einstellungen für die Bedienungshilfen aktivieren:

Hier kann der Nutzer dann festlegen, ob der den vereinfachten Tab-Switcher, wie ganz oben in meinem Bild zu sehen, auch nutzen will.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hallelujah! Habe das auch und finde das echt grausam.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.