Google Books startet in Deutschland: Bücher kaufen nun via Google Play möglich

Nun ist es also soweit, der „Kampf der Giganten“ kann bald richtig losgehen. Wir halten fest, Musik und Bücher findet man sowohl bei Amazon, als auch bei iTunes, bei Google war bisher Schmalhans Küchenmeister. Angeheizt wurde die Stimmung dann noch durch die Tatsache, dass auch hierzulande der Amazon AppStore an den Start geht.

Damit würde Amazon dann auch noch Android-Apps verkaufen und mit der täglichen kostenlosen Pro-App einen nicht zu unterschätzenden Vorteil haben. Wie die Überschrift verrät, Google Books ist jetzt in Deutschland nutzbar und man findet dort bereits nach Kategorien sortiert einige Bücher vor (auch viele kostenlose!), die sich käuflich erwerben lassen. Für Leseratten sicherlich klasse, Musikliebhaber müssen anscheinend noch warten. Aber ich sag mal so: Google Music in Deutschland – ick hör dir trapsen! (danke Burak!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. So lange die Buchpreisbindung-Mafia hier weiter aktiv ist gibts keinen Cent von mir.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.