Gmail: Vorgefertigte Antworten erstellen und nutzen

Auf allen Plattformen gibt es mittlerweile Werkzeuge, mit denen man vorgefertigte Texte auf einen Shortcut legen kann  – eines dieser Tools ist beispielsweise PhraseExpress. Gibt natürlich viele andere und selbst Google hat so etwas an Bord – seit vielen Jahren. Für Googles Inbox beschrieb ich mal, wie man schnell vorgefertigte Antworten erstellt und diese nutzt – aber es gibt ja immer noch mehr Menschen, die Gmail nutzen. Und falls an diesen das Thema vorbeigegangen ist: So fertigt man in Gmail vorgefertigte Antworten an:

„Gespeicherte Antworten“ heißt die Funktion bei Gmail und noch immer ist es ein Labs-Feature. Muss von euch im Bereich Labs von Gmail aktiviert werden. Nicht vergessen danach unten auf der Seite auf „Speichern“ zu klicken.

Danach kann man die erste gespeicherte Nachricht verfassen. Hierfür einfach eine neue E-Mail anfertigen und den gewünschten Test eingeben. Hat man seinen Text eingegeben, dann klickt man unten rechts auf den Menüpfeil und wählt aus dem Menü den Punkt „Gespeicherte Antworten“ und wählt zusätzlich „Neue gespeicherte Antwort“.

Abschließend benennt man seine Antwort noch passend und speichert diese ab. Kann man natürlich mit mehreren Antworten machen, man braucht ja auch Auswahl.

Und dann? Dann kann man mit gespeicherten Antworten natürlich auch Antworten. Identischer Weg wie beim Verfassen. Man klickt in einer Mail auf „Antworten und wählt aus dem Menü unten rechts die gewünschte Antwort heraus:

Letzten Endes war es das auch schon, denn ihr wisst jetzt, wie ihr gespeicherte Antworten erstellt und wir ihr diese einsetzt. Gibt es noch was Wissenswertes? Durchaus. Denn gespeicherte Antworten in Gmail lassen sich auch in Filtern einsetzen. Quasi: Wenn eine Mail mit dem Text „Beispieltext“ oder von bestimmten Absendern eingeht, dann sende automatisch die gespeicherte Antwort „Beispielantwort“.

Einen Filter kann man oben im Suchfeld erstellen, wenn man rechts neben dem Lupensymbol auf das Dropdown klickt:

Gebt einen Suchindikator ein und klickt unten rechts auf „Filter mit diesen Suchkriterien erstellen“. Im nächsten Schritt kann man dann den Punkt „Gespeicherte Antwort senden“ auswählen und die jeweilige Antwort auswählen. Hat man den Filter dann erstellt, dann wird das in Zukunft automatisch ausgeführt.

Nutzt ihr ein Gmail-Konto auch geschäftlich, so könntet ihr je nach Absender oder generell eine vorgefertigte Antwort an Absender verschicken – beispielsweise, dass die Mail eingegangen ist und dass ihr diese schnellstmöglich bearbeitet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Klingt interessant, leider konnte ich Google Labs im Menü nicht finden und wurde lt.Wikipedia 2011 eingestellt.

    Hmm…sehr merkwürdig das Ganze

  2. ..aehmm.. und wie lösche ich diese aus der Liste?

  3. Ich finde es peinlich, wie weit Google hier hinterher hinkt. Wenn ich mir da TheBat! angucke, wie ich da vor 10 Jahren schon automatische Antworten inkl. Regeln, Filter und Variablen nutzen konnte, dann hängt Google hier 10 Jahre hinterher. Eigentlich noch länger. Warum will Google das nicht mal auf einen aktuellen Standard bringen?

  4. Nette Funktion, aber ich nutze INBOX und da gibt es dieses Feature….leider…leider…nicht….:-(((

  5. @Max09: Lies einfach mal den ersten Absatz. Dank mir später.

  6. @caschy GUTER MANN!!!Mein Dank wird Dich ewig verfolgen….probier ich gleich mal aus….:-))!!

  7. Kann mir mal einer einen Tipp geben. Ich nutze Android und nutze aber eine icloud mail adresse. Gmail is doof bei icloud. Und bluemal wsr gut aber läuft wohl über deren Server. Ich finde kein gescheites emal programm das schlicht wie Apple mail ist. Brauche nur Wischgesten mehr. Nicht.

  8. Hey Caschy,
    da ich es eben in Deiner Favoritenleiste gesehen habe: könntest Du mal einen Artikel über die Vor- und Nachteile incl. Features (wie z.B. Google Fotos) verschiedener Cloudspeicher bringen. Gerne auch Deine eigene Sicht auf die verschiedenen Angebote.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.