G Suite: Mehr Kontrolle über Passwort-Sicherheit für Administratoren

G Suite-Admins haben bisher die Möglichkeit, ihren Nutzern eine Mindestlänge für die von ihnen verwendeten Passwörter vorzugeben. Leider sorgt das bisher noch immer nicht dafür, dass sich auch wirklich alle Nutzer um möglichst sichere Passwörter bemühen – viel zu oft setzen jene weiterhin auf leicht zu knackende Passwörter, was am Ende vor allem auch die Sicherheit eines Unternehmens tüchtig beeinträchtigen kann.

Dank einer Neuerung innerhalb von G Suite sollen Domain-Admins ab sofort die Erstellung solcher Passwörter verbieten können. Statt nur noch der Passwortlänge kann fortan nämlich auch ein regelmäßiger Wechsel eben jener sensiblen Information durch den Admin erzwungen werden – ob das ratsam ist, sei dahingestellt. Hierbei kann außerdem festgelegt werden, dass in der Vergangenheit verwendete Passwörter nicht noch einmal genutzt werden dürfen (was man machen sollte, wenn man den vorher genannten Punkt auch nutzt).

Sollte der Administrator sich dazu entscheiden, die Neuerungen umzusetzen, so wird standardmäßig aktiviert, dass die Nutzer spätestens beim nächsten Passwortwechsel zur Verwendung eines sicheren Passworts aufgefordert werden. Eine andere Option wäre es, dass dies bereits beim nächsten Anmeldevorgang notwendig wird.

via G Suite Blog

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.