Fehler in Twitter für Android sorgte über Jahre für falsche Sichtbarkeitseinstellungen geschützter Tweets


Eine Panne gab es bei Twitter in den letzten gut vier Jahren. Oder besser über den Zeitraum der letzten vier Jahre, vom 3. November 2014 bis zum 14. Januar 2019 kam es nämlich unter Umständen dazu, dass geschützte Tweets überhaupt nicht geschützt waren. Geschützte Tweets werden normalerweise nur Nutzern angezeigt, denen man die Erlaubnis erteilt hat, was man wiederum macht, indem man das Folgen erlaubt.

Hat man nun mit der Twitter-App für Android bestimmte Einstellungen vorgenommen, zum Beispiel die E-Mail-Adresse geändert, kann dies auch die entsprechende Einstellung für geschützte Tweets geändert haben. Das Problem betraf aber nur die Android-App, iOS- oder Web-Nutzer konnten Einstellungen korrekt ändern.

Twitter bedauert den Vorfall natürlich. Betroffene Nutzer werden informiert, außerdem wurden die Einstellungen wieder so gesetzt, wie es der Nutzer wohl eigentlich wollte. Dennoch lässt Twitter wissen, dass man doch mal in die Privatsphäreeinstellungen schauen soll, ob da alles so eingestellt ist, wie man es wünscht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.