Facebook und Firefox: den Nerv ausblenden

Facebook ist meiner Meinung nach ein tolles soziales Netzwerk. Besser als IrgendetwasVZ. Innovativer eben. Ich kann mit Freunden und Kontakten gleichermaßen „in touch“ bleiben. Man verlagert offline nach online und vice versa. Man kann Geschäfte machen und sogar echte Freunde finden. Es funktioniert, believe me. Doch nicht überall ist eitel Sonnenschein – es gibt auch nervige Sachen.

Bildschirmfoto 2009-12-14 um 20.56.02

Freund XY ist jetzt in der Gruppe „Wir wollen den Dislike-Button auf Facebook“ oder so. Es gibt Sachen, die muss man nicht wissen oder will sie gar wissen.

 

 

Aber nicht nur Statusmeldungen können nerven. Auch die Spiele, (die jetzt Social Games heissen) gehen mir mächtig auf den Sack. Peter hat 40 Punkte bei den Brain Buddies gemacht und Max hat bei Farmville ne Kuh gekauft. Vielleicht hat auch Carsten gerade ein Video bei YouTube hoch geladen oder bewertet. Dinge die interessant sein können, aber nicht müssen. Das bewertet jeder anders.

Bildschirmfoto 2009-12-14 um 21.02.38

Wie auch immer: die Zeiten sind vorbei, ab jetzt wird gefiltert. Eben bei den Firefox Facts den Facebook Filter gefunden. Wie er funktioniert sollte aus den Screenshots hervorgehen, oder? Schön finde ich auch, dass man den Filter selber erweitern kann. Wer jetzt immer noch mein Kontakt sein möchte: auf Facebook findet man mich hier 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Hä? Funktioniert bei mir nicht, hab alle Ausnahmen angeklickt und trotzdem wimmelt es nur so von „joined the group“.

  2. Funktioniert aber auch indem man anfrage diverser games beim erstmaligen erhalt „blockiert“ und auch bei neuigkeiten und livemeldungen lassen sich diese game status udgl „verbergen“ einmal geklickt, funktioniert, das ganze egal mit welchem browser man facebook aufruft 😉

    Ich bin so ziemlich schundfrei

  3. Schade dass es das nicht für hi5 gibt.

  4. Check ich nicht!
    Wie Bernd schon sagt, kann man doch in Facebook Spiele oder Personen oder oder oder einfach blockieren und erhält so keine nervigen Nachrichten mehr. Da brauch ich meinen Firefox nicht beladen um meine Facebook Ansicht zu zensieren

  5. Perfektes Add-On, danke, hab ich schon nach gesucht.
    Und ja, Serdar rockt!

  6. Danke Danke Danke Caschy! Genau sowas hab ich gebraucht!

  7. Hmm bei mir funktionierts auch nicht…schade. Stimmt zwar, dass man Anwendungen etc auch so ausblenden kann, aber gerade die Sachen wie „xy ist der Gruppe beigetreten“ und „xy ist ein fan von …“ nerven extrem…

  8. Andauernd stell ich mir die Frage ob ich meinen Account bei Facebook löschen soll wegen diesem nervigen Kram. Das hat sich jetzt erledigt – danke!

  9. ein herzliches dankeschön hierfür! 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.