Anzeige

ES File Explorer Pro: Kostenpflichtige Version entfernt Werbung und ermöglicht Anpassungen

Artikel_ES File ExplorerKein Mensch mag Bloatware. Da sind wir uns sicher alle einig. Dennoch gibt es viele Hersteller von Android-Smartphones und -Tablets, die ihre Geräte ab Werk mit „nützlichen Zusatz-Apps“ ausliefern, die direkt nach dem ersten Einrichten blinken und piepsen, ohne dass der Nutzer es will. Deinstallation? In der Regel nicht machbar mit Onboard-Mitteln, Rooten ist hier das Stichwort. Doch für den Otto-Normal-Nutzer ist dies natürlich auch keine wirkliche Lösung.

Doch nicht nur Hersteller entscheiden sich dazu, Geräte mit Zusatzsoftware auszustatten, auch App-Entwickler wollen für ihre Arbeit entlohnt werden. Hier ist es ein schmaler Grat, denn Nutzer möchten in der Regel wenig bis gar nichts bezahlen für eine App, egal wie gut sie ist. Klar, die meisten unserer Leser sind hier sicherlich mit mir einer Meinung, dass man für eine gute App auch sehr gerne ein paar Euro ausgibt, doch andere Nutzer sind nun mal Vertreter der „Gratismentalität“.

Und diese gilt es eben auch abzuholen, ohne dabei auf die Butter auf dem Brot verzichten zu müssen. Daher gehen App-Entwickler in der Regel den Weg über Werbeeinblendungen innerhalb der App. Diese stören viele der Nutzer nicht sonderlich und der Entwickler erhält seine Einnahmen. Die Menschen, die es stört, haben schließlich eine Option, gegen einen meist geringen Obolus die Werbung auszublenden.

Doch dies kommt nur in einem Fall nicht gut an, nämlich wenn eine App sehr bekannt ist, lange am Markt vorhanden und bislang weitgehend Werbe- und Bloatwarefrei. Wenn hier der Weg geändert wird und die App plötzlich voll von unsinnigen Funktionen ist, die im Endeffekt nur das System ausbremsen und zusätzlich noch voll von Werbung ist, laufen die Kunden zurecht Sturm.

ImageJoiner-2015-11-29 at 1.29.01 nachm.

So ergeht es aktuell dem ES File Explorer – einem der ältesten und bekanntesten Dateimanager für Android. Hier haben die Entwickler kürzlich entschieden, die bislang eh kostenlose Variante bis obenhin mit neuen Features und Werbung zu packen, nur um dies mit Ärger und Abwanderung von Nutzern quittiert zu bekommen.

Wer keine Lust auf Werbung hat, muss halt die neue ES File Explorer Pro-App für 3,36 Euro kaufen. Mit dem ES File Explorer Pro werden eben genannte Werbeeinblendungen entfernt und, zumindest einige, nervige Zusätze entfernt oder zumindest anpassbar gemacht. So kann man mit der Pro-Version beispielsweise wieder Start-Screens Standardfenster festlegen – eine Option, die zuletzt aus der regulären, kostenlosen App entfernt wurde.

Wer ein knallharter Fan des ES File Explorer ist und kein Fan der neuen Ausrichtung der kostenfreien Version ist, wird wohl nicht drumrum kommen, das Portemonnaie zu öffnen.

(Quelle: Android Police)
ES File Explorer/Manager PRO
ES File Explorer/Manager PRO
Entwickler: ES Global
Preis: 3,09 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. @An Dy: Nur die Ruhe, ein einziger hier beschwert sich bisher über die Höhe des Preises. Alle anderen finden wie du „den Weg nicht korrekt“.

  2. Verschwindet in der Pro-Version dieser nervige Cleaner?

  3. Ich bin bei der letzten Version ohne Cleaner geblieben. Automatisches APK Backup sei dank. Einfach das automatische Update für dieses Programm abstellen. Falls das noch wer braucht, hier gibt’s diese Version noch zum download:
    http://www.apkmirror.com/apk/es-global/es-file-explorer/es-file-explorer-4-0-2-3-3-android-apk-download/

  4. Benutze seid Jahren FX File Explorer. Für mich einfach der beste.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=nextapp.fx

  5. @Andreas: Aber dann wie Ronny oben sagt, neu signieren – um nicht ständig ein Update angeboten zu bekommen.
    Oder halt die paar Euro zahlen. Oder einen anderen Datei-Manager nehmen.

  6. Danke für den Link zur „alten“ Version. Direkt mal installiert und automatische Updates deaktiviert. Genau wie bei QuickPic..

  7. War sehr lange ein großer Fan des EX Explorers, aber durch den ganzen Bloat bin ich vor kurzem zum kostenpflichtigen Solid Explorer gewechselt. Für eine gute App bezahle ich auch gerne, aber auf diese Art hat der EX-Entwickler meine Unterstützung verloren.

  8. So, ich hab die Bezahlversion getestet und ich muss sagen mir gefällt das sehr gut. Die neue Optik ist im ersten Moment etwas ungewohnt, aber man kann auch das alte Holo Theme installieren. Dann hat man wieder so gut wie die alte Optik. Werd aber bei den neuen Version bleiben, mir gefällt das gut.
    Der Cleaner ist zwar noch da, versteckt sich aber bei den Werkzeugen, so das man ihn kaum zu Gesicht bekommt.
    Ich finde das gejammer um die 3,36 Eur echt furchtbar. Jahrelang hab ich den ES Datei Explorer kostenlos nutzen können, was sind da schon die paar Euros? DIe geb ich doch gerne aus für ein top Produkt.
    Die paid Version hätte direkt am Anfang als das mit der Startseite, dem Cleaner un der Werbung kam bereit stehen müssen. So haben sie viele Leute verloren. Unterm Strich kann man froh sein das sie überhaupt noch eine gescheite Version zum kauf anbieten, andere Apps wie Tapatalk oder QuickPic kann man ja komplett vergessen.

  9. Ich weiss schon gar nicht mehr wann und warum – aber ich bin irgendwann vom ES zur Beta vom Solid Explorer gewechselt. Und da bin ich dann geblieben, bis heute. Logische Bedienung, das ganze Design schlüssig und gut skaliert – von Moto G 1st gen über Nexus 6 bis Xperia Tablet – eine wahre Freude 🙂

    @Topic: Es ist schade, aber wie man anhand von Quickpic sehen konnte leider nicht ungewöhnlich, das quasi von jetzt auf gleich das Steuer so herumgerissen wird. Hoffentlich passiert das nicht noch öfters, ich mag meine Apps 😉

  10. Danke für den Link zur alten Version Abdreas!!

  11. Hätte mir ES File Explorer fast gekauft, aber der Solid Explorer hat mich dann doch überzeugt. Sieht besser aus und kann alles was ich bei es genutzt hatte und ist günstiger. 🙂

  12. Gibt es eine Alternative, die möglichst wenig Berechtigungen will?

  13. ES deinstalliert. Habe jetzt diesen Explorer:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.speedsoftware.explorer
    ist völlig ok und kostet nix.

    Den gibts auch als Root Explorer: für 3,80 €, brauche ich aber nicht:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.speedsoftware.rootexplorer

  14. Der Solid Explorer ist ein guter Tipp. Gefällt mir sehr gut. Programmierer sollen Geld verdienen, aber was da beim ES passiert ist, ist in meinen Augen unverschämt. Da gebe ich das Geld doch lieber den Machern des Solid Explorers.

  15. Zum Thema ES: die Vorgehensweise geht gar nicht. Die normale Version völlig verschandeln und unbrauchbar machen und dann per Pro Version Kohle machen? Als ich irgendwo gelesen habe, das einiges von dem Scheiss in der Pro auch drin ist => deinstalliert. Nö, so nicht.

    Ich habe mich auch über Quickpic geärgert, wobei der Entwickler die ja verkauft hat. Das kann er natürlich machen. Habe ich auch sofort deinstalliert, nachdem ich gesehen habe das das für eine Firma ist.

    Ich verstehe nicht wieso die App Entwickler nicht sofort mit Standard- und Proversion planen und die App entsprechend bauen.

    Die Proversion etwas später rausbringen, fair kommunizieren und die meisten Leute freuen sich und zahlen die paar Euro.

  16. Ich habe die App nun auf allen meinen Geräten deinstalliert. Ich bin sehr gerne bereit Geld für gute Apps zu bezahlen und habe auch einige Pro- oder Donate Versionen gekauft. Aber was hier abgezogen wird ist meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Hätte man die alte Version einfach nur um Werbung erweitert und dann 2-3€ per in App Kauf oder sowas verlangt um die Werbung zu entfernen dann wäre ich sofort dazu bereit gewesen.

    Das ist nun neben der QuickPic Nummer die zweite hervorragende App, die ich dieses Jahr für mich zu Grabe tragen musste. Traurige Entwicklung.

  17. Sowas! Habe es gerade angeschaut, den habe ich auf den Geräten meiner Freundin drauf, ich selbst verwenden den Total Commander (natürlich!). Schrecklich. Anstatt den jetzt zu kaufen habe ich ihn runtergehauen und den Solid Explorer gekauft, ist ganz gut und ähnlich, da braucht sie sich nicht so umgewöhnen.
    Finde es völlig verständlich, dass der ES was kosten soll, war ja lange genug kostenlos. Aber dieses zwangs-Wipe-Dingens ist mir komplett suspekt, da setze ich lieber auf was anderes.

  18. Zu spät, mit dem gebührenpflichtigen Sinneswandel.
    Ich nutze jetzt X-plore und vermisse nichts. Nette Oberfläche, kann viel (auch Ausblenden, App-Manager, Cloud, Webdav, FTP, Favoriten, Ext. SD-Karte, WiFi-Dateizugriff, DLNA, usw.)

  19. Welche alte Version war die mit dem schönen dunklen Layout? Auch das Side-Menü links in dunkel- das war doch früher so?!? Das Classic-Theme macht’s nur teilweise und manuell finde ich es auch nicht.

  20. @Holgi „….Achja und für Webseiten-Autoren und Blogger ebenso. ….“
    Das möchte ich so nicht stehen lassen. Ich schreibe seit Jahren für mein Online-Magazin DeichSPIEGEL
    http://www.schwiebert.lima-city.de/

    Ich bekomme kein Geld dafür, und ich mache keine Werbung auf meinem Blog. Es ist einfach mein Hobby, macht mir Spaß und kostet MIR Geld für meine Recherchen: Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Fahrten zu Interviewpartnern usw
    Den Webspace für meinen Blog habe ich bei
    http://www.lima-city.de
    Das ist auch völlig kostenlos und werbefrei. Ich bezahle freiwillig monatlich 5 Euro. Damit bekomme ich einen schnelleren Zugriff. Es ist aber eine freiwillige Zahlung. Auch der Support ist kostenlos, ich bin seit Jahren begeistert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.