Enpass 6 Beta 2 for Android bringt neue Synchronisations-Orte

Passwort-Manager lege ich jedem ans Herz, da draußen gibt es zahlreiche Lösungen, die eigentlich für viele Menschen passen sollten. Einige sind seinerzeit zu Enpass gewechselt, da die Entwickler relativ flott einen brauchbaren Passwort-Manager aus dem Boden stampften. Für viele Grund zum Wechsel: Der vergleichsweise günstige Preis und die Möglichkeit, Enpass auf fast allen Plattformen zu nutzen. Nun testet man seit einiger Zeit die Version 6 von Enpass auf diversen Betriebssystemen, das bringt nicht nur neue Optik, sondern auch neue Funktionen.

Beta ist aber auch immer so ein Ding und deshalb ist es möglich, diese parallel zur Finalversion zu nutzen. Heute ist die zweite Beta von Enpass 6 für Android erschienen und eben jene dürfte für Nutzer brauchbar sein, die nicht auf Dropbox zur Synchronisation setzen wollen – ab Beta 2 stehen zusätzlich Google Drive, OneDrive und iCloud. Enpass 6 ist als offene Beta gehalten, interessierte Nutzer können hier einsteigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ein Restore from Google Drive bringt leider nur „No Enpass data exists on this cloud account.“.

    Schade – muss ich wohl bis zur final warten…

    • Ja, ich habe dann meinen Enpass 5 Tresor lokal von meinem Gdrive auf mein Smartphone kopiert und dann in Enpass 6 wiederhergestellt. Das hat auch soweit funktioniert. Aber ich weiß nicht, wo die neue Datei auf Gdrive abgelegt wird?

      Man kann also bis jetzt den alten Tresor nicht für die neue Version nutzen.

  2. Auch (endlich) Onedrive for Business?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.