Deutsche Post: E-Mail mit Bildvorschau beim Postfach wird eingestellt

Wir berichteten davon, dass einer unserer Leser in der „Post & DHL“-App Briefumschläge an eine andere Person zu sehen bekam. Daraufhin sperrte das Unternehmen die Briefankündigung. Uns gegenüber bestätigte man auch die Datenschutzpanne, die allerdings nur bei der Post, nicht aber bei der Briefankündigung für Web.de und GMX.de aufgetreten sein soll. Nicht bekannt ist, wann die Briefankündigung wieder funktioniert.

Nun beendet die Post einen anderen Service, der mit Sendungsabbildungen zu tun hat. „E-Mail mit Bildvorschau“ bei der Briefankündigung Postfach wird demnach eingestellt. Der Grund laut Deutsche Post / DHL? Neue und härtere Datenschutzvorgaben zum Schutz der Absender. Deshalb wird man die Darstellung der Sendungsabbildungen in der E-Mail abstellen. Kunden haben so über das Medium Mail keine Möglichkeit mehr, auf die Briefumschläge zu sehen. Die Post wird ab sofort nur noch die Stückzahl der voraussichtlich ins Postfach eingelegten Sendungen per E-Mail ankündigen, d. h. eine automatische Umstellung auf die Briefankündigung ohne Bildvorschau vornehmen.

Der Blick auf die Sendungen bleibt Kunden aber nicht verwehrt: In dem mit PIN/Passwort gesicherten Kundenkonto des Shops der Deutschen Post finden sie wie bisher die Sendungsvorschau der letzten 14 Tage detailliert, hochauflösend und vergrößerbar in einer Einzel- und Wochenübersicht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Ich verstehe den Sinn des Dienstes nicht.
    Briefe kommen, wenn die kommen, werden in Briefkasten eingeworfen und da hole ich die raus – fertig.
    Da brauch ich vorher keine Ankündigung per eMAil zu.

    • Wenn du beruflich auf bestimmte Eingänge angeweisen bist, siehst du das vielleicht anders. Auch wenn du im Urlaub bist, aber wichtige Post erwartest oder jemanden zum leeren schicken willst.

      Ganz allgemein ist es einfach nur State of the Art, oder wie sagt man? Du brauchst auch keine GPS-Orte wo der Zusteller gerade ist, die gibt es aber, weil die technisch moderne Zeit es zulässt. Also weiß ich bei mir, dass ich noch schnell einkaufen gehen kann, weil der DHL Bote heute erst um 15 Uhr kommt.

      Notwendig ist vieles nicht. Aber es ist zeitgemäß. Die Post kann die Technik ja nicht verpennen, zumal niemand weiß, wann und wofür das in Zukunft noch wichtig werden könnte.

      Mit der Einstellung brauchst du quasi gar nichts, was neu ist. Das alte funktioniert ja weiterhin und eilig hat es, streng genommen, auch niemand.

      • Auch beruflich sehe ich kein sinnvolles Szenario. Wenn man auf einen Eingang angewiesen ist, bringt es mich auch nicht weiter, wenn ich heute weiß, dass er morgen kommt, denn damit arbeiten kann ich erst, wenn er da ist. Und wenn ich im Urlaub bin, lass ich meine Post umleiten oder nachsenden oder aber, wenn es wirklich so wichtig ist, bin ich in dem Zeitraum nicht im Urlaub.
        Insgesamt scheint mir das alles zu konstruiert. Nicht alles, was geht, macht auch Sinn. Natürlich könnte man unter dem Aspekt auch alles Digitale ablehnen, es läuft ja alles, wie Du schon sagst. Aber vieles bringt eben auch einen tatsächlichen Mehrwert. Und genau den sehe ich hier nicht. Aber vielleicht erkennt man den Nutzen auch erst, wenn man mal vor der Situation steht, wo man sich sagt, dass es gerade jetzt mal gut gewesen wäre.

        • Mit diesem Dienst, habe ich den Verlust von Briefen in den Griff bekommen. So habe ich gewusst wann eine Rechnung im zulauft ist, und habe zeitnah Nachverfolgung einleiten können. Denn wenn die Mahnung kommt ist zu viel Zeit verstrichen. Mit der Ankündigung weiß man innerhalb zwei Tage muss der Brief da sein.

    • Ich verstehe den Sinn dieses Kommentares nicht.
      Hier geht es um Postfächer, die sind bekannter Weise nicht zu Hause und werden manchmal auch von unterschiedlichen Personen und Haushalten „bedient“.
      Gerade wenn eben nicht jede Woche Briefe kommen, kann eine Info per E-Mail eben schon sehr Sinnvoll sein.

      • Gerade, wenn eben nicht regelmäßig Briefe kommen, nutzt man in aller Regel kein Postfach.

        • Die Aussage ist totaler Quatsch. Wenn ich zum Beispiel wechselnde Zuständigkeiten habe und die Postalische Anschrift sich nicht ändern soll, ist ein Postfach die Beste Option – selbst wenn nur ein Brief im Jahr käme.

    • Der Artikel dreht sich hauptsächlich um um Postfächer, die normalerweise in einer Postfiliale installiert sind. Da ist das sicher schon interessant, wenn die Filiale nicht auf dem Weg liegt, ob wirklich Sendungen eingelegt wurden, oder das Fach leer ist und man wegen nix vorbeischaut.

      Zum anderen Thema, nicht jeder ist immer Zuhause und kann täglich in seinen Briefkasten schauen. Darum kann ich mir schon einige Situationen vorstellen, in denen eine Briefankündigung nützlich sein kann (Außendienstler/Montage/Urlaub/…).

      • Natürlich ist man aus versch. Gründen nicht immer zu Hause. Aber dann nützt Dir diese Ankündigung doch auch nichts, denn dann weißt Du, dass der Brief kommt, bist aber trotzdem nicht da. Natürlich kannst Du dann jemanden bitten, mal die Post aus dem Kasten zu nehmen, das könntest Du aber auch so machen. Und dass muss ja auch nicht jeden Tag sein, wohl kaum ein Brief ist so eilig, dass es nicht ein paar Tage warten könnte.

    • Ich habe mehrere Wohnsitze, bin aber immer nur bei einem zur Zeit und daher würde ich schon gerne sehen, was so an Post ankommt. Gerade in der kalten Jahreszeit sind viele Leute nicht in D, an ihrem Hauptwohnsitz. Wenn ich gerade in Übersee bin, werde ich nicht nach Berlin oder Hamburg reisen, nur um zu prüfen, welche Post in meinen Briefkästen liegt, dafür nutzte ich gerne die Funktion, lediglich der Zwang zu mehreren Accounts war ein wenig nervig. So weit ich die Funktion nutzen konnte, passten bei mir auch die Ankündigungen, nicht wie bei einigen anderen Nutzern.

    • Wenn du ein Postfach hast macht es sehr viel Sinn zu wissen ob was kommt und wenn ja, ob es sich lohnt es heute zu leeren.

      Bei mir ist das zwar nur ein Fußweg von ca 10 Min, aber wieso sich das antun um vor einem leeren Postfach zu stehen oder nur den aktuellen Metro Prospekt zu finden.

    • Ich habe ein wichtiges Schreiben erwartet, Ankündigung per App gesehen aber der Brief wurde nie zugestellt.
      Bei der Post konnte keiner helfen, aber immerhin konnte ich auf den Absender zugehen.
      Ohne den Service hätte sich das um einiges verzögert. Trotzdem von der Post natürlich unzulänglich dass es nicht mal einen Support für Briefankündigungen gibt.

  2. @ Tom

    Es geht um Sendungen die in eine Postfachanlage eingelegt werden und du dort hinfahren musst um deine Post
    abzuholen. Der Hausbriefkasten ist also nicht gemeint.

  3. Heute morgen hatte die App kurz die Benachrichtigungsfunktion über vorliegende Post zurück. Da wird wohl schwer dran gearbeitet.

  4. Ich glaube mitlerweile das „Datenschutz“ als Vorwand für Einfallslosigkeit bei Digitaler Innovation genommen wird. Deutschland bleibt dadurch im Digitalen Steinzeitalter.

    • Stimme leider zu. Kein anders EU Land so eine negativen Hyp, beim Datenschutz.

      • Weil in anderen EU Ländern sich nicht jeder gleich auf den Schlips getreten sowie in seinen Freiheitsrechten eingeschränkt fühlt und jeder Hansel eine Klage anstrebt, sondern durchaus die Vorteile zu schätzen weiß, wohlwissend das es immer Nachteile gibt, wie bei allem was auch Vorteile hat.

      • DragonHunter says:

        Kein anderes EU-Land hat so konsequent unfähige Verwaltungen und ehemaligen Staatskonzerne, die das mit dem Datenschutz nicht hinbekommen!
        Die ganzen Digitalisierungsprojekte hier werden von Politikern kaputt gemacht und dann noch schlampig implementiert. Und dann reagieren die auch noch pissig, wenn man drauf hinweist, wie schlampig da gearbeitet wurde!

  5. Ein bisschen off, aber ich frag mich, wann die E-Mail mit einer datenschutzkonformen Alternative ersetzt wird. Ist mir ziemlich häufig aufgefallen, dass ich Post nicht per E-Mail, sondern doch wieder als Brief im Briefkasten bekomme. Einfach aus Datenschutzgründen.

    • Die alternative gibt es und heißt beA. Leider nicht für Privatpersonen, die Technik könnte aber übernommen werden.

      • Wird dran gearbeitet, heißt dann beO – besonderes elektronisches Organisationspostfach – für die Kommunikation von Organisationen und Bürgern mit der Justiz und evtl. auch Behörden. Dauert aber noch etwas, nur Hessen ist da wirklich dran.

      • Bitte was? Die Lösung broken security by default, wo privates Schlüsselmaterial mitgeliefert wurde? Super Paradebeispiel!

    • Alle dahingehenden Versuche sind bisher aus unterschiedlichsten Gründen gescheitert. Google mal „D-Mail“

  6. DragonHunter says:

    Also hat die Post es bei ihrer App verkackt, das per GMX funktioniert aber?
    Irgendwie typisch… Deutsche ehemalige Staatskonzerne halt… Haben es nicht so mit Fortschritt und Digitalisierung und so.

    • Wir hatten die Briefankündigung Postfach per Mail in meiner alten Arbeit eingerichtet. Da waren nie Sendungsbilder in der Mail, nur 3ine mehr oder weniger stimmenden Anzahl. Die Bilder gab es nur, wenn man sich online eingeloggt hat. Das war aber auch gar nicht Mal so zuverlässig. Ständig doppelte Sendungsbilder oder auch fehlende.

  7. Datenschutz der Absender!?
    Deutschland hat echt fertig.

    • Halte ich auch für Blödsinn, da es nicht zwingend erforderlich ist beim Briefversand sondern erlaubt zwecks Rücksendemöglichkeit. Die Angabe ist also freiwillig erfolgt. Warum dann schützen?

  8. Halte ich auch für Blödsinn, da es nicht zwingend erforderlich ist beim Briefversand sondern erlaubt zwecks Rücksendemöglichkeit. Die Angabe ist also freiwillig erfolgt. Warum dann schützen?

  9. Christian George says:

    Eine email Ankündigung wäre mal eine Innovation. Wenn ich schon am Tag vorher sehen würde, dass ich einen unangenehmen Brief bekomme würde es mir den Schlaf rauben. Man muss nicht alles wissen

  10. Die meisten Kommentare folgen dem beliebten Schema: Was ich nicht brauche, braucht die ganze Welt nicht.

    Mal zur Abwechslung über den Tellerand schauen. Dafür gibt’s auch ’ne Äpp: ThinkOutsideYourBox

  11. Was ich nicht verstehe, Caschy weist in dem Artikel auf „E-Mail mit Bildvorschau“ hin – in Bezug auf das Postfach.
    Da ich ein Postfach habe, kenne ich auch die Ankündigung per Mail bzgl. Briefpost.
    Allerdings hatte ich meines Wissens nie eine Vorschau? In der Mail ist ein Link, darüber muss ich mich einloggen und kann dann erst die „Bildvorschau“ sehen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.