Das bietet das AR Emoji-Update von Samsung


Mit dem Galaxy S9 (hier unser Test des Galaxy S9+) hat Samsung die AR Emojis eingeführt, ein digitales Abbild des Nutzers, das sich für diverse Dinge verwenden lässt, vor allem im Fun-Bereich. Nun kündigt Samsung ein Update für die AR Emojis an, das erweiterte Anpassungen ermöglicht. So können Nutzer künftig Dinge wie Gesichtsform, Augen, Nase, Lippen, Wangen sowie andere Gesichtsmerkmale nach der Aufnahme eines Selfies zur Erstellung des AR Emojis anpassen, zu sehen in folgendem Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/pmwHgmxOxBA

Auch das Face Tracking an sich wird verbessert, 65 Prozent mehr Abtastpunkte werden nach dem Update verwendet. Das führt zu einem feineren Tracking des Gesichts. Die Nutzung von AR Emojis wird auch flüssiger, erhöht wird nämlich auch die Frame Rate. Das sorgt für flüssigere Bewegungen, wenn die Gesichter der Nutzer per AR Emoji wiedergegeben werden. Theoretisch sollte das Update bereits bei Euch angekommen sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich habe immer noch nicht ganz durchschaut für was man so etwas braucht? Wirklich nur just 4 fun, oder gibt es da noch irgendeinen weitergehenden Nutzen? Wird das (von der Jugend?) überhaupt genutzt?

    • @me
      „Ich habe immer noch nicht ganz durchschaut für was man so etwas braucht?“
      Für nichts, ist halt einfach ein Lieblingsthema dieses Verfassers, so wie der ein oder andere eben auf Pokemon steht…
      😀

    • JohnLamox says:

      Es ist halt eine einfach Art zu zeigen, was möglich ist. Und wenn du es nicht nutzen willst, dann lässt du es eben bleiben. Das man sich auch bei jedem Artikel wieder damit abfinden muss, das mache einfach ihr „Unverständnis“ zu dem Thema breittreten müssen.

    • Ist doch immer das selbe bei den Technikherstellern, 3D-Fernseher, curved, VR-Brillen, gerade war AR der neueste heiße Shice. Samsung hat’s eingebaut, jetzt wissen sie nicht, was sie außer lustigen Spielereien damit machen sollen, weil auch den Entwicklern zur Zeit nichts wirklich sinnvolles dafür einfällt. Klar gibt’s Nischenanwendungen, aber für den Großteil der Benutzer ist noch nix dabei. Hätte Samsung keine AR-Funktionen ins S9 eingebaut und hätte es eine Killeranwendung dafür gegeben, hätten sie dumm dagestanden. Auch nächstes Jahr wird es wieder irgendetwas geben, dass das Marketing hochjubelt, was am Ende dann doch nicht so sinnvoll daherkommt :-).

    • Du kannst dein Gesicht animieren und eine Audionachricht dazu sprechen. Geht auch als Video an andere Plattformen (Fratzenbuch und so). So funktioniert es zumindest auf iOS. Nicht mehr oder weniger als ein animierter Emoji. Wenn man bedenkt dass die Jugend ständig mit dem Gesicht am Gerät klebt und die Zeit in Messaging-Apps verbringt ist es kein Wunder dass die Hersteller diese aufbohren.

  2. Nutzlose Spielerei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.