CES 2012: Windows auf dem iPad mit OnLive

OnLive hatte Caschy ja schon häufiger hier erwähnt, eigentlich ein Service, der euch das Zocken auf hardwareschwachen Netbooks erlaubt, indem rechenintensive Aufgaben auf Servern von OnLive ausgeführt werden und euer Laptop/Netbook dann nur noch den Videostream empfängt und Eingaben tätigt.

Auf der CES wurde nun von OnLive eine echte „Killerapp“ für iOS vorgestellt: OnLive Desktop. Emuliert quasi Windows 7 auf einem OnLive-Server und ihr bedient das dann über das iPad, ihr müsst dazu keine eigene VM auf eurem heimischen PC hosten. Heißt Office für das iPad ist damit möglich, daher „Killerapp“. Ihr braucht zur Nutzung allerdings eine halbwegs flotte Internetverbindung, ansonsten wird’s nicht oder macht kaum Spaß, wenn ihr die aber habt ist alles wunderbar.

 

Die Probeversion ist theoretisch ab heute im Apple Appstore zu finden – beschränkt euren Traffic aber auf 2 GB. Sollte ausreichen um einen ersten Eindruck zu bekommen. Ich habe sie da noch nicht gefunden, vielleicht müssen wir noch was warten, ich trage den Link dann nach. Es gibt natürlich auch andere VMWares, aber OnLive hatte bei mir bisher immer gut funktioniert …

Quelle: TheVerge 1/2

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

14 Kommentare

  1. Und das geht so schnell das man nicht bemerkt, dass das Ganze über einen Online-Server läuft? Kann ich mir grad garnicht so vorstellen … Wenn das allerdings so geht, wäre es cool!

    Und vorallem kann ich mir nicht vorstellen, das Apple die App durchwinkt. 🙂

  2. haben wir bei uns auch, unten drunter XenServer + Provisioning, Zugriff über Citrix

  3. VMware View, Wyse Pocket Cloud, Citrix ….
    Das einzig neue daran ist, dass man nicht selbst die VM hosten muss.

  4. Ich kann die App im Store nicht sehen. Habe gelesen, daß es im Moment nur in den USA geht. Kann man das irgendwie umgehen?

  5. Die App gibt es momentan nur im U.S. iTunes Store, für den sich jeder, der über eine Adresse in den USA verfügt, registrieren kann. Anleitungen hierzu -insbesondere zur Registrierung ohne eine Kreditkarte hinterlegen zu müssen, finden sich im Netz. Aber die APO allein genügt nicht, man muss sich auch bei Onlive registrieren. Die Aktievierung des Nutzerkontos erfolgt, wenn Kapazitäten frei sind. Ich warte seit etwa 8 Stunden auf eben diese Aktivierung.

  6. Aber warum sollte man sich dann ein iPad besorgen, wenn man doch (über Umwege) Windows drauf laufen lässt? Dafür gibt es dann doch die Windows Pads.
    Okay, die Frage ist selbstbeantwortend, aber da zeigt sich wieder das Problem an Multi-OS Lösungen. Geliebte oder einfach nur gewohnte Programme laufen nicht mehr. Das ist der Grund, warum wenig Leute von Windows auf Linux umsteigen, obwohl viele drüber fluchen; das ist der Grund, warum wenige iOS User auf Android umsteigen würden oder umgekehrt; Und das ist auch der Grund, warum ich denke, dass sowohl iOS als auch Android bei einer vernünftigen Umsetzung von Windows 8 auf ARM-Architektur in die kleine Nische verschwinden, die Unix basierte Systeme seit Langem besetzen (wobei iOS weniger als Android, da es ja dort meist um die Marke Apple und nicht um das System geht).
    Ich beobachte das ganze Treiben interessiert und bin gespannt, ob meine Prognose eintritt.

  7. Bertl Wichtig says:

    Gute Idee, dann läuft auf dem iDioten-Brettl auch mal ein gescheites OS.

  8. @m3adow

    Es gibt Leute, die sind weniger an Apps, sondern vor allem an dem OS interessiert.
    Ich mag auf Android und die Möglichkeiten die es mir (vor allem mit Custom Roms) bietet einfach nicht mehr missen.
    Ich mag es, wenn ich die volle Kontrolle über mein System habe und selbst entscheiden kann, welche Daten es und die Apps weiter geben, bzw. welche Zugriffsrechte ihnen gewährt werden.
    Das mann alles selbst einstellen kann ist für manche ein Segen.
    Diese Möglichkeit würde mir bei iOS zu sehr fehlen. Da darf man nichts, noch nicht mal seine gekaufte Musik selbst besitzen (nur in iTunes auf einer begrenzten Anzahl von Geräten).

  9. @Sven
    Da gebe ich dir zu 100% Recht. Auch ich habe ein CM7 Rom auf meinem Desire laufen. Für den normalen Verbraucher sieht das allerdings anders aus, denke ich. Ich als Techniker kann mich da oft nicht so gut reindenken, aber so weit ich das aus meinem gar nicht technikaffinen Bekanntenkreis ableiten kann, würde ein Windows 8, welches gut auf Smartphone UND PC läuft jedes andere Betriebssystem verdrängen.
    Tablets mögen im Kommen sein, aber solange man darauf nicht vernünftig tippen und arbeiten kann, bleiben sie Spielerei, die sich dann im Endeffekt dem System des PCs unterordnen müssen und nicht andersherum.
    Ausnahme ist hierbei eben ein Großteil der Apple Fangemeinde, denen es einzig um das Symbol auf dem Gerät geht, Stichwort „Ersatzreligion“. Habe grade mit einem solchen Individuum Bekanntschaft machen dürfen. Fundamentalistische Christen sind ein Witz dagegen. /facepalm

  10. CaptainCannnabis says:

    @m3adow: Du sprichst mir aus der Seele! Apple hat es auch irgendwie geschafft, dass Leute, die null Verständnis von der Materie haben, meinen sie könnten ein qualifiziertes Urteil über die Güte eines Betriebssystems abgeben.
    Dabei hat man lediglich all die Funktionen die sie sonst nicht verstanden haben in ihrer Apple Welt ausgeblendet, bunt eingefärbt etc. 😉

    Schönes WE,
    CC

  11. Im appstore ist noch nix zu sehen