Apps: Familienzahlungsmethode bei Google Play startet in Deutschland

google play logoOffenbar beginnt Google mit dem Ausrollen des Familien-Programms auch für Apps. Bislang war es so, dass es bei Google nur in Sachen Musik ein Familien-Sharing gab. Ein Familien-Administrator richtet seine Familie ein und die Mitglieder haben halt Zugriff auf das vergünstigte Abo. Zur Google I/O 2016 gab man bekannt, dass der Spaß auch für Apps kommen wird, so, wie es auch bei Apple der Fall ist. Einmal die App kaufen und in der Familie kostenlos nutzen – ausgenommen In-App-Käufe. Wer seine Familie also eingerichtet hat (Play Store > Konto > Familie > Familienmitglieder verwalten), der ermöglicht diesen in Bälde auch das kostenlose Nutzen der von euch gekauften Apps und vice versa. Apps sollten von den Entwicklern dahingehend noch angepasst werden. Standardmäßig sind alle kostenpflichtigen Apps, die nach dem Inkrafttreten der Vereinbarung für den Entwicklervertrieb am 2. Juli 2016 gekauft wurden, für die Nutzung in der Familienmediathek berechtigt.

google play familie

Wichtig für den Familien-Administrator: Apps können auf die von euch hinterlegte Kreditkarte von jedem Familienmitglied gekauft werden, lediglich In-App-Käufe benötigen eine separate Bestätigung. Wer weiss, dass er es mit vertrauenswürdigen Familienmitgliedern zu tun hat, der kann auch diese Beschränkung in der Administration entfernen, sodass ein Familienmitglied ohne Bestätigung In-App-Käufe erwerben kann. Siehe auch das entsprechende Dokument für Zahlungsoptionen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Ich konnte die Option bisher noch nicht finden im Play Store. Und die Anleitung bei Google besagt, dass man vorher erst das Play Musik Familien-Abo abschließen müsste. Dann könnte man die Familie einrichten und eine Familienzahlungsmethode hinzufügen. Das muss doch auch ohne Abo gehen, oder?!?

  2. @Sebastian: Ich habe kein Abo. Aber richte doch da mal eine ein.

  3. Ich finde den heutigen Blog-Eintrag nicht so gut, halb-Nachricht, halb-Anleitung. Dadurch kommt es zu Rückfragen in den Kommentaren, die die Einstellung nicht finden.

  4. Böckchen says:

    Am 08.07. Gab es die Möglichkeit nicht und das hat sich bis heute nicht verändert. Ich willegal ja kein musikabo haben.

  5. @ Markus & Jens: Bis wohin genau muss man denn gehen, um den Familieneintrag zu bekommen ohne das Abo abzuschließen?

  6. @caschy Das wollte ich. Aber am. Ende hätte ich das Abo abschließen müssen und das wollte ich dann doch nicht.

  7. @caschy Das wollte ich auch machen, aber am Ende hätte ich ein Abo abschließen müssen, und das wollte ich dann doch nicht.

  8. Ok, hat sich erledigt. Heute gab es ein Update und jetzt kann man über die Play Store App eine Familie anlegen!

  9. Christian says:

    Aber scheinbar nur wenn man eine KK hinterlegt, DAS will ich nicht!

  10. Stimmt. Familie ohne Familienzahlungsmethode geht nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.