Apple verkauft Smart Battery Cases für iPhone 6s und iPhone 6

Apple_logo_black.svgNeues von Apple, die verkaufen nämlich nun auch unter dem eigenen Label „Smart Battery Cases für iPhone 6s und iPhone 6“ – also Hüllen mit integriertem Akku. Innen wird das iPhone durch ein Futter aus Mikrofaser geschützt und gesäubert und durch das klappbare Designs aus weichem Elastomer soll das Case leicht angebracht und abgenommen werden können. Lädt man das iPhone und das Battery Case gleichzeitig auf (mittels Computer oder 10W- Bzw. 12W-Ladegerät), erhält man eine verlängerte Sprechdauer von bis zu 25 Stunden, kann bis zu 18 Stunden lang mit LTE im Internet surfen und erzielt eine HD-Videowiedergabe von bis zu 20 Stunden. Bedeutet schlicht, dass das Akku-Case weniger als 100 Prozent dessen leistet, was das iPhone alleine erreicht.

Bildschirmfoto 2015-12-08 um 10.45.16

Außerdem bietet das Smart Battery Case eine Batterieanzeige auf dem Sperrbildschirm des iPhone und in der Mitteilungszentrale für eine bessere Übersicht der noch verfügbaren Batterieleistung, wie man seitens Apple kommuniziert. Auch eine passiv gekoppelte Antenne habe man integriert, wie das Unternehmen aus Cupertino mitteilt. Das Smart Battery Case unterstützt Lightning-Zubehör wie das Lightning auf USB-Kabel und kann mit dem iPhone Lightning Dock verbunden werden. Das Smart Battery Case ist verfügbar in den Farben Charcoal Grey (Anthrazit) und Weiß – Apple verlangt für den „Quasimodo von Cupertino“ (so wurde das Case aufgrund der Optik in unserem Gruppenchat genannt) 119 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Weil ja „Quasimodo von Cupertino“ so schmeichelhaft ist?
    Was habt ihr denn bitte geraucht???

  2. Die interessantesten technischen Daten werden hier verschwiegen, nämlich die Akkukapazität (in mAh) und die Länge (in cm).

    Das wäre dann doch zu peinlich. Denn das würde hervorheben, was für ein Fehldesign das iPhone 6 (s) (Plus) ist.

    Die iPhones haben das schlechteste Verhältnis von Displaygröße und Länge:

    – Mickrige Displays
    – zu viel Rand oben und unten
    – schwacher Akku wegen des dünnen Gehäuses.

    Das Quasimodo-Case verlängert das noch weiter und hebt das iPhone6-Fehldesign so richtig hervor.

    Andere Hersteller bauen ihre Smartphones gleich mit einem besseren Verhältnis von Display, Länge, Dicke und Akkuleistung.

  3. Wow, sind die traurigen Trolle schon wieder aus dem Kellerloch gekommen? Diesmal mit Pseudo-Argumenten über Akkulaufzeit und Gerätenproportionen. Ich wette die vier letzten Kommentare sind alle von der selben altbekannten Person. Caschy, du hast mal geschrieben das du viel sammelst. Wie wärs mal mit einem Artikel darüber?

    Als ob Akku-Cases oder Batteriepacks jetzt was Neues wären. Ich brache das manchmal wenn ich mit meinem Ersatz-Android (Nexus 4) über mehrere Tage wandern/biwaken oder auf Festivals bin. Trollogik: klares Faildesign von LG.

    Für Outdoor usw eignet sich das Case durch die Gummierung eigentlich gut. Das Design interessiert kein Schwein. Über den lächerlichen Preis brauchen wir nicht reden. Da gibt’s Besseres für weniger Geld.

  4. Schaf, das neben Kalle auf der Weide Määh macht says:

    So also schaut die Zukunft aus. Jetzt schon.
    This changes everything. Again.

  5. Dieter Funker says:

    119€! Un-glaub-lich! Sieht aus als hätte man nen Billig-Akku an ein Case geklebt und mit einer Gummihülle überzogen. Ich schäzte die Produktionskosten auf um die 5-10€. Den Leuten ist einfach nicht mehr zu helfen. Auweia!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.