Apple iPad Pro 2018: Apple zeigt Workflows in Werbevideos

Apple rührt die Werbetrommel. Das ist nicht ungewöhnlich für Unternehmen. Meistens dreht es sich um das Gerät als solches, im Falle von Apple bekommt man aber noch ein paar nützliche Dinge zu sehen, quasi: Das könnt ihr mit dem Apple iPad Pro 2018 machen (hier übrigens mein Testbericht). Ist natürlich die Frage, wie viele Nutzer der potentiellen Zielgruppe „iPad Pro“ die jeweiligen Möglichkeiten nicht kennen – schließlich ist das Gerät ja definitiv auf professionelle Nutzer ausgerichtet, die Leistung benötigen…

*A new way to host your own podcast
*A new way to create a presentation
*A new way to go paperless
*A new way to take notes
*A new way to design your space

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=I8YEjI81NjA
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=lStdWKDZuWI
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=nuhRD8kIRxY
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=TlLMR5ucxhw
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Moq2SyuljnA

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. spread. your. wings. says:

    So cool ich das iPad Pro finde (hab seit dem ersten Tag das 11er Modell mit LTE, Stift und Folio-Keyboard):

    Ich stoße nicht nur manchmal an meine Grenzen (Download MP3-Hörspiele, die es mal kostenlos gibt, richtiger Dateimanager, Upload Google Fotos im Hintergrund, 100% Desktop-Browser) so gibt es auch viele Kleinigkeiten, für die Apple nichts kann, sondern die eher an die Entwickler gerichtet sind: PiP in allen Video-Apps, App merkt sich nicht immer den letzten Stand, Apps oft nicht Plattformübergreifend – Things – Bear)

    Das Gerät an sich ist echt der Hammer. Portabel, Stift immer geladen, Tastatur immer dabei, Akku ist der Burner.

    Allerdings ertappe ich mich so oft dabei, dass ich doch den Laptop rauskramen muss. OneNote und die Office-Apps bieten nicht den selben Umfang wie das Windows-Pendant. Die meisten Note-Apps erlauben entweder keine Erstellung von Tabellen und/oder keine Cross-Plattform-Kompatibilität.

    Das ist jetzt mein zweiter Versuch (nach dem IPad Pro 10.5) auf „IPad Only“ umzusatteln, bzw. Ab und an mal den Desktop anzuschmeißen. Allerdings habe ich im Moment eher das Gefühl, dass ich, je nachdem was iOS 13 ankündigt, doch auf ein Surface umsteigen werden. Mit allen Nachteilen, die es bringt.

    • Download MP3 kannst du mit Documents von Readdle. Ist eine super App! Den Rest muss ich leider bestätigen…

    • Documents by readdle ist ein super Datei Manager

    • Hab ich auch mal probiert, tja, im Herbst gab‘s dann ein MacBook Air… Das iPad bleibt für Medienkonsum, auf dem Desktop läuft nach 30 Jahre Mac OS wieder Windows… Das iPhone wird bei Fälligkeit gegen ein Pixel getauscht, das iPad nicht mehr ersetzt, das MacBook Air auch nicht mehr bzw. es wird ein neues Chromebook geben. Mobil hin oder her, aber es gibt nicht mal nen Filemanager, auch Mac OS entwickelt sich immer mehr in einer Richtung die mir weniger zusagt, die Hardware -Anschlüsse, etc.- genauso. Dafür steigen stets die Preise, der Kundenservice ist immer schlechter… Das mache ich nicht mehr mit!

  2. „You’re quite the pro!“

    Pathetisch. Lol…

  3. Die gezeigten „Features“ von Apple im Video ist alles Spielerei! Nichts davon benötige ich…an die Dinge die wichtig sind geht Apple nicht dran. Das iPad ist und bleibt nur Spielerei !

    • Und das wäre ? Ist ja schön das du kritisiert aber ein Beispiel wäre klasse 😉 was ist denn „wichtig“ 🙂
      Ich bin z.b. Überzeugt das 90% der User ein iPad reicht. Klar gibt es Ausnahmen!

      • Wenn du mit den 90% die Medien Konsumenten meinst die nur Facebook und co. rund um die Uhr nutzen dann ja, ansonsten muss ich sagen das du recht wenig Ahnung hast. Von der damaligen Arroganz Aussage das man nur noch ein iPad braucht, lässt sich Gott sei dank heute fast niemand mehr blenden.

        • Das Gesagte kann ich unterstreichen. Wer lediglich Medien konsumiert aber rein gar nichts zu sagen hat, der ist mit einem Tablet wirklich gut ausgerüstet. Da reicht dann auch ein 190 Euro-Tablet von Aldi. Alle anderen verwenden Geräte, die auch tatsächlich eine bequeme Eingabe ermöglichen. Und das geht niemals ohne eine physikalische Tastatur. Das iPad ist auch nur Spielzeug. Ein teures allerdings.

        • @ShyAngel
          Wer wieviel Ahnung hat oder nicht kann keiner von uns beiden verifizieren…. aber lass mich raten du bist der Checker vom Necker 😉
          Ich bleibe bei der Aussage das für 90% der Nutzer ein iPad vollkommen ausreichend ist und ich meine nicht nur Medienkonsumenten. Surfen, Mails, leichte Bild / Videobearbeitung, Briefeschreiben usw usw…
          Ich sehe es bei mir, das MBP wird wesentlich weniger eingesetzt

  4. Ich habs 3 mal in verschiedenen Grössen probiert. Mir kommt keins mehr ins Haus, ich bleib beim Macbook pro

  5. Was mich noch immer irritiert, ist die fehlende Möglichkeit, mit Benutzerkonten zu arbeiten. Das halte ich für nicht zeitgemäß. Gerade das Tablet sollte z.B. für Familien die Möglichkeit bieten, dass jeder sich mit seiner individuellen Benutzerumgebung anmelden kann.

    • Das vermisse ich auch! Entweder für verschiedene Familienmitglieder, oder einfach nur um zwischen einem Privat- und Arbeitskonto unterscheiden zu können.

      Schade, dass in den Vidos nicht immer klar erkennbar ist, welche Apps gezeigt werden. In der Beschreibung der Videos auch nicht. Weiß einer, welche App zum Scannen der Belege genutzt wurde?

      • Masterblaster says:

        Zum scannen verwendest du die Apple eigene Notes App. Neue Notiz…dann unten rechts das Plus Zeichen drücken…scannen…speichern…fertig. Wird dann unter Fotos angezeigt

  6. Ist das nicht der Dokumentenscanner, der seit iOS 11 in der Apple App Notes vorhanden ist?

    Siehe auch: https://www.theverge.com/2017/9/26/16362386/apple-ios-11-notes-document-scanner-how-to-use

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.