Anzeige

Apple: Ehemaliger Samsung SDI-Manager soll bei Akku-Entwicklung unterstützen

In den vergangenen Jahren hat Apple für seine Geräte immer wieder auf Akkus der Samsung-Tochtergesellschaft Samsung SDI gesetzt. Doch das Unternehmen will immer mehr unabhängig von anderen Herstellern werden, tüftelt dafür an eigenen Chipsätzen, Displays und Modems und hat nun im vergangenen Monat den ehemaligen Samsung SDI-Manager Soonho Ahn als neuen Global Head of Battery Developments einstellen können.

Aus seiner Arbeit bei Samsung dürfte Ahn genügend Expertise mitbringen, um Apple bei der Entwicklung zukünftiger Akku-Technologien helfen zu können und somit dazu beizutragen, dass das Unternehmen sich auch in diesem Bereich von anderen Herstellern unabhängig machen kann.

Immerhin soll Apple auch auf der Suche nach Möglichkeiten sein, das für die Herstellung von Batterien benötigte Kobalt direkt von den fördernden Minen beziehen zu können, statt über Dritte. Unter anderem machte Amnesty International vor ein paar Jahren darauf aufmerksam, unter welch fragwürdigen Bedingungen das im Kleinbergbau gewonnene Kobalt aus der Demokratischen Republik Kongo gefördert wird und rief die dort beziehenden Unternehmen dazu auf, ihre Bezugsquellen bekanntzugeben.

via Bloomberg 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.