Android Messages: So funktioniert Googles Nachrichten-Lösung im Web

Die einen sagen, dass SMS tot sei, allerdings sieht Google dies anders. Die haben offensichtlich erkannt, dass ihre Messenger-Strategie mit zig Apps unfassbar an die Wand gefahren worden ist. Man möchte also etwas haben, womit man viele Menschen erreicht, ohne dass man viele Nutzer suchen muss. Da kommt einem sicher mal eine SMS-App in den Gedanken, denn das kennt jeder und man hat keine Hürde, einen neuen Account anlegen zu müssen. Googles Android Messages-App reicht.

Das Problem bei SMS: Die Funktionen sind stinklangweilig, nichts für Menschen, die heute Sticker, GIFs oder anderes wollen. Also musste sich Google etwas einfallen lassen und versucht seit langer Zeit, die Provider auf seine Seite zu bekommen. Das Zauberwort lautet RCS.

RCS (Rich Communications Services) ist ein Mittel, um SMS moderne Möglichkeiten zu verleihen, zum Beispiel den „Gelesen“-Status zu übermitteln. Als Fallback dient aber stets die SMS, ist der Empfänger also nicht RCS-fähig, wird der Inhalt als SMS / MMS übertragen, etwaige Status-Informationen entfallen dabei aber natürlich.

RCS dient bei Google als Grundlage, ist genauer gesagt aber UPCRS, Universal Profile for Rich Communication Services. Hier in Deutschland sind meines Wissens die Deutsche Telekom und Vodafone, die das unterstützen, o2 soll wohl noch dieses Jahr aufspringen, allerdings weiss ich nicht, wie es bei den Discountern ist.

Nun hat Google jüngst erst neue Funktionen für Android Messages vorgestellt und die wohl wichtigste ist Android Messages im Web. Man koppelt sein Smartphone also mit dem Browser und kann SMS in diesem schreiben. Sicher für viele eine Erleichterung sondergleichen – wenn man denn halt SMS nutzt und nicht einen anderen Messenger, der dies bereits unterstützt. Falls ihr euch das mal anschauen wollt – vielleicht habt ihr ja einen Allnet-Tarif mit SMS-Flat – dann zeige ich euch kurz, wie das funktioniert:

Der erste Schritt führt euch in die Android Messages-App. Solltet ihr diese nicht haben, so könnte ihr sie aus dem Google Play Store installieren – ab Version 3.3.043 wird Messages Web unterstützt. Eine recht gute SMS-App, die ich seit jeher statt vom Smartphone-Hersteller mitgelieferter Lösungen nutze. Bestenfalls richtet ihr sie als Standard ein. Im Menü rechts oben mit den drei Punkten sollte „Messages Web“ auftauchen.

Darauf klickt ihr, woraufhin euch die App mitteilt, dass ihr im Browser https://messages.android.com/ aufrufen sollt. Das klappt nicht nur in Chrome, sondern auch in anderen Browsern. Die Webseite zeigt einen QR-Code an, diesen scannt ihr über die App.

Messages Web verbindet sich mit dann mit dem Smartphone, um Nachrichten zu synchronisieren. Verwendet bestenfalls eine WLAN-Verbindung, um keine mobilen Daten zu nutzen. Fortan könnt ihr SMS im Browser schreiben.

Die Web-Oberfläche bietet diverse Optionen an, die ihr im Menü mit den drei Punkten auf der linken Seite vorfindet. Da findet sich dann beispielsweise ein dunkles Design, auch lassen sich Lesebestätigungen deaktivieren.

Beim Verfassen einer Nachricht habt ihr direkten Zugriff auf eure Telefon-Kontakte:

In der Nachrichten-App selber habt ihr dann die Möglichkeit für Text, Emojis oder auch Sticker von Google. Hier muss man nun wohl aufpassen, denn für alle Funktionen muss das Gegenüber auch auf RCS setzen, denn sonst wird als MMS gesendet. Als was gesendet wird, steht im Absende-Button:

Im Übrigen gibt es auch für einzelne Chats ein Menü, rechts oben beim Glocken-Symbol stellt man schnell die Benachrichtigungen aus, das Menü daneben erlaubt weiter Dinge wie das Hinzufügen von Personen.

Wenn ihr den Zugriff eines Webbrowsers auf eure Chats widerrufen möchten, könnt ihr dies schnell von eurem Android-Smartphone aus tun. Geht zurück zum Bereich „Messages Web“ in Android Messages und ihr könnt euch mit einem Klick von einzelnen oder allen Computern abmelden.

Letzten Endes kein Hexenwerk und sicher eine Erleichterung für Anwender, die häufig über diesen Kanal nutzen. Ich kann mir allerdings nur schwer vorstellen, dass das jetzt der Messenger-Durchbruch sein wird. Die Nutzer brauchen immer noch eine separate App, des Weiteren ist das heitere Rätselraten um SMS, MMS und RCS nicht jedermanns Sache. Man will sich keine Gedanken machen, was das Gegenüber einsetzt. Und so lange dies Nutzer machen müssen, greifen sie weiterhin zu anderen Lösungen, die sie in den Jahren davor eben auch genutzt haben. Ob dies nun iMessage, Threema, WhatsApp, der Facebook Messenger oder Telegram ist.

Android Messages
Android Messages
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Android Messages Screenshot
  • Android Messages Screenshot
  • Android Messages Screenshot
  • Android Messages Screenshot
  • Android Messages Screenshot
  • Android Messages Screenshot
  • Android Messages Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Also ich habe Version 3.3.044 auf meinen Pixel 2
    Aber kein „Messages Web“ in der App

    • Bei mir auf dem Honor 10 ist es da.

    • Auf meinem Pixel 2 ebenso Version 3.3.044 und auch nicht da.

    • Connectivityyyy says:

      Und leider funktioniert auch bei mir Web auch nicht 🙁
      Alle Medien berichten darüber, doch bei keinen unserer fünf Smartphones geht diese Funktion.
      Hier stimmt doch irgendwas nicht.

      Als das bei Threema eingeführt wurde, funktionierte deren Web sofort auf allen Geräten.

      • RCS ist ein Mobilfunkstandard der GEMA. joyn/Message+ sind die Apps, welche RCS sprechen, wie auch Android Messages. VF hat wohl nur die App eingestellt. Auch verständlich, Apps können die Provider allesamt nicht entwickeln..

  2. „des Weiteren ist das heitere Rätselraten um SMS, MMS und RCS nicht jedermanns Sache. “

    Zumal das recht teuer werden kann mit MMS. Leider lässt sich MMS-Versand in der Messenger-App und anderen SMS-Apps nicht explizit unterbinden.

    • Bei iMessage wird doch auch automatisch ein SMS versendet, falls das Gegenüber kein iMessage hat, und dort stört es keinen? Ich finde die Idee von RCS gut, es wird kein zusätzliches Konto benötigt und von allen Android Smartphones unterstützt.

  3. Leider keine e2e encryption.

  4. 3.3.044 auf dem Galaxy S8 unter Vodafone – auch hier kein Web-Menüpunkt.

    Vielleicht doch Mobilfunkbetrieberabhängig ?

    • In der Beschreibung steht: „Bei ausgewählten Mobilfunkanbietern hast Du die Möglichkeit, Nachrichten über WLan ….“

      • Da geht es um RCS.
        Messenger Web hat ansich nichts mit RCS zutun.

        Die Funktion wird einfach Mal wieder im Zufallsprinzip serverseitig ausgerollt werden, wie immer bei Google halt.

  5. Michel Ehlert says:

    Ist Android Massage Dualsim fähig? Weil möchte ja auswählen mit welcher Karte die verschickt werden. Desweitern. solang man da nicht genau weiß ob es nu ne SMS oder doch ne MMS wird. wirds wohl ein teuer Spaß. Habe nen SMS flat im Tarif aber MMS kostet 39 cent.

    also wohl ehr nicht zu gebrauchen.

    • Keine Ahnung ob DualSIM fähig, einfach testen?

      Und ob SMS oder MMS steht direkt unter dem senden Button, btw.

    • mblaster4711 says:

      ja ist Dualsim fähig, denn die App ist auf allen aktuellen Motorola Moto Geräten die Standard SMS App.

      Jedoch auch kein „web…“ auf meinem Moto G6 plus mit Messages 3.3.043.

  6. Basetuner says:

    Die einen sagen, dass SMS tot sei, allerdings sieht Google dies anders.

    Nun, in den USA, Googles Hauptmarkt sind SMS nach wie vor sehr verbreitet. Ich selbst nutze kein WhatsApp, sondern Telegram und Threema. Mit allen anderen schreib ich dann eben SMS.

  7. Sumsebiene says:

    Seltsam, hier ist noch 3.2.042 vom Mai installiert. Ein Update wird nicht angezeigt.

  8. Bis jetzt konnte ich nichts finden, dass O2 RCS dieses Jahr noch bringt. Wo kann ich diese Information nachlesen?

  9. Also ich habe Version 4.4.2 auf meinen Note 2
    Aber kein „Messages Web“ in der App.

  10. @caschy
    Gibt es aktuelle Stellungnahmen der deutschen Mobilfunkanbieter zur Unterstützung von RCS? Joyn ist ja ziemlich in der Versenkung verschwunden.

  11. 3.3.044 auf Huawei Mate 10 Pro und Vodafone Tarif – auch kein Web Menüpunkt.
    Liegt’s vielleicht doch an Vodafone?

  12. Auf dem honor 10 mit Android 8.1 und o2 ist es da, auf Honor view 10 mit Android 8. 0 und o2 nicht. Vielleicht braucht man Android 8.1

  13. Einige von euch haben ja offenbar Angst davor, dass es teuer werden könnte, wenn MMS als Fallback versendet werden. In den Einstellungen der App existiert dazu aber eine Einstellung, die genau das unterbinden soll. Die Einstellung heißt „Sicherungsformat zum Senden von Anhängen“. Wenn man dort „SMS mit einem Link“ auswählt, sollte es nicht zum ungewollten Versand von MMS kommen.

    Übrigens bedeutet Version 3.3.043 oder 3.3.044 nicht automatisch die Freischaltung des entsprechenden Eintrages „Messages Web“. Weiterhin hat die Unterstützung von RCS durch den Provider nichts mit dem Eintrag im Menü zu tun, da auch ein Versand von SMS über das Web möglich ist. Das heißt, es kann sich nur um ein serverseitiges Freischalten handeln. Also einfach ein bisschen Geduld!

    • Soll die Einstellung neu sein? Gibt’s und gab’s bei mir noch nie, lediglich Gruppen SMS oder MMS.

      • Nein Patrick, die Einstellung ist nicht neu aber sie wird nicht jedem angezeigt. Es gibt ein komplettes Menü mit Unterpunkten, welches nur dann angezeigt wird, wenn RCS unterstützt wird. Das war bei mir im Februar 2017 der Fall, als ich durch die App darüber benachrichtigt wurde, dass ich nun erweiterte Chat-Funktionen nützen könne. Seit dem nutze ich regelmäßig RCS und gehöre wohl zu den wenigen Überzeugten.
        Das Menü von dem ich rede findet man, sofern zugänglich, in den Einstellungen unter „Erweitert“. Dort heißt das Menü dann „Chatfunktion“.
        Einige Infos hatte ich mal unter folgendem Link zusammengeschrieben. Und dort habe ich eben auch mal einen aktuellen Screenshot der Einstellungen hinterlegt:

        https://plus.google.com/u/0/+RalfZimmermann/posts/4UQFiL58tQA

  14. Danke für die Infos mit dem Fallback. Wie schaut es denn mit ausländischen Nummern aus? Wenn ich zum Beispiel jemanden in den Niederlanden kontaktieren will.

  15. 3.3.044, Moto X4, Aldi Talk .. der mittlere Eintrag „Messages Web“ fehlt im Menü.

  16. Auf meinem Nokia 7 plus ist die Funktion vorhanden.
    Version 3.3.044

  17. Bei mir wird am Nexus 5X ohne einer eingelegten SIM Karte der Punkt „Messages Web“ angezeigt, eine Verbindung kann auch hergestellt werden, Senden klappt aber nicht, da keine SIM vorhanden (Meldung: Warten auf Verbindung). In einem anderen Nexus 5X mit SIM Karte fehlt der Punkt allerdings. Beide Nexus sind mit dem selben Google-Konto aktiv. Werde nicht schlau daraus…

  18. Connectivityyyy says:

    Auf meinem Android 7 habe ich nun endlich die erste Freischaltung.
    Leider nur im Arbeitsprofil, wo ich zum ersten mal zum Test einfach den AM installiert habe.

    Anbei habe ich mal einen Screenshot gehängt, der alle Fragen über die Version beantworten dürfte.

    Es ist die Version 3.3.044 RC23. Die mal Web kann oder mal wieder nicht. Es scheint nicht an der Nummer zu hängen, sondern wohl am Play-Store-Account. Das ist zumindest bei mir der einzigste Unterschied. Die Nummern sind hier beide gleich.

    [url]https://i.imgur.com/YY88Dah.png[/url] (omg wie kann man hier nur anklickbare URLs einfügen? °°)

    Im Unterschied zu Threema scheint es aber wirklich (leider) nur im eigenen WLAN zu funktionieren. Auf der einen Seite ist das gut, auf der anderen Seite wieder schlecht.
    Und ich verstehe um so weniger, warum das dann nur sukzessive freigeschaltet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.