Amazon Visa: Neues Kreditkarten-Banking steht in den Startlöchern

Die Amazon.de Visa gehört seit 2018 zu den Vorteilen einer Amazon Prime Mitgliedschaft und erfreut sich insbesondere durch die sammelbaren Bonuspunkte großer Beliebtheit. Die Landesbank Berlin, ausgebende Bank dieser Kreditkarte, informiert in diesen Tagen über kommende Neuerungen. So erwartet Karteninhaber ein überarbeitetes Kreditkarten-Banking mit neuen Funktionen bereits Ende des Monats. Und sind wir mal ehrlich, das kommt nicht unerwartet, denn das Online-Portal sieht aus wie eine Webseite aus meinen ersten Internet-Erfahrungen.

Unter den neuen Features – längst überfällig und bei anderen Banken bereits Standard – ist eine Umsatzübersicht in Echtzeit. Außerdem gibt es neue Sicherheitsoptionen: Die Karte kann dann speziell für die Internetnutzung oder auch für spezielle Länderoptionen freigeschaltet werden. Auch kann die Karte nun selbst temporär auf der Online-Plattform gesperrt und wieder aktiviert werden. Spannend für mich: Wie werden die künftigen Push-Nachrichten aussehen? Möglicherweise hat man da noch eine App in Planung, denn derzeit ist eine vollumfängliche Benachrichtigung über jegliche Kontobewegungen nur über den kostenpflichtigen SMS-Service möglich.

  • EuroAbruf online
    Erhalten Sie Ihren Wunschbetrag auf Ihr Girokonto – ganz einfach aus dem Verfügungsrahmen Ihrer Karte.
  • Sicherheitslimits
    Blockie­ren Sie bei Bedarf das Bezahlen vor Ort oder im Internet, und das optional weltweit, innerhalb Europas oder in Deutschland.
  • Temporär deaktivieren
    Karte verlegt oder verloren? Sperren Sie die Karte online und aktivieren Sie Ihre Karte, wenn sie wiedergefunden wird.
  • Wunsch-PIN
    Legen Sie Ihre Persönliche Identifi­kations­nummer (PIN) ganz einfach im Kreditkarten-Banking selbst fest.
  • Elektronisches Postfach
    Wichtige Dokumente übermitteln wir direkt in Ihr elektronisches Postfach. Schnell, sicher und umweltfreundlich.
  • Umsatzübersicht
    Ihre Umsätze werden in Echtzeit grafisch zusammengefasst, der noch verfügbare Betrag und Ihr Limit angezeigt.
  • Benachrichti­gungs­service
    Bislang haben wir Sie mit dem SMS-Service über Konto­bewegungen informiert. Unser neuer Benach­richti­gungs­service informiert Sie in Echt­zeit noch flexibler über Ihren Karten­einsatz.
    (Die Auswahl für Push-Nachrichten wird Ihnen im neuen Kreditkarten-Banking zwar angezeigt, steht aber derzeit noch nicht zur Verfügung. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Push-Benachrichtigung zu realisieren.)

Eine Funktionalität mit Apple Pay oder Google Pay findet bislang – leider – keine Erwähnung. Hierfür müssen Apple-Pay-Liebhaber weiterhin auf Lösungen wie Curve zurückgreifen, um die Amazon Visa auch dort nutzen zu können.

In der Übergangszeit gibt es ein paar Dinge zu beachten:

Vom 19.02.2020 bis 26.02.2020 bauen wir für Sie um. In diesem Zeitraum können wir Ihnen im Kreditkarten-Banking nicht alle Funktionen anbieten. Ihre Amazon.de VISA Karte können Sie aber uneingeschränkt nutzen.

Die Kartenabrechnungen in der Übergangsphase (vom 17.02. bis 27.02.2020) verschieben sich allesamt auf Ende Februar. Da man das Kreditkarten-Banking scheinbar von Grund auf neu konzipiert, werden die bisherigen Zugangsdaten nicht mehr funktionieren. „Die Start-Zugangs­daten für das neue Kreditkarten-Banking erhalten Sie Ende Februar auf das uns bekannte Giro­konto.“ Einige Ausnahmefälle wie auch Partnerkarteninhaber erhalten die Zugangsdaten per Brief bis Ende des Monats.

In der Übergangsphase ist außerdem eben die Funktionalität eingeschränkt und das derzeitige Kreditkarten-Banking wird in einen Lesemodus versetzt. So wird es kurzzeitig nicht möglich sein Bonuspunkte auf Amazon.de einzulösen oder Verified-by-Visa-Zahlungen auszuführen. Der Umbauplan steht an dieser Stelle ausführlich beschrieben.

Folgende Features stehen in dieser Zeit nicht zur Verfügung:

  • Änderungen vornehmen
    Sie können keine Änderungen im Kreditkarten-Banking vornehmen, aber die wichtigsten Kontodaten einsehen.
  • Umsatz reklamieren
    Der Menüpunkt „Reklamation“ im Kreditkarten-Banking ist nicht anwählbar.
  • Rücküberweisung aus Guthaben
    Eine Überweisung Ihres Guthabens auf Ihr Abrechnungskonto können Sie während des Umbaus nicht online beauftragen.
  • Ersatzkarten bestellen
    Ist Ihre Karte defekt? Bestellen Sie bitte nach dem Umbau eine Ersatzkarte über das neue Kreditkarten-Banking.

Ab Mittwoch, den 26.02.2020 will man dann das neue Kreditkarten-Banking freischalten und das alte vom Netz nehmen. Solltet ihr also noch wichtige Änderungen vornehmen müssen, die nicht bis Ende des Monats warten können, führt diese am besten umgehend durch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

83 Kommentare

  1. Hat jemand schon Erfahrungen mit Curve in Kombination mit der Amazon Visa Karte gemacht?
    Hat das irgendwelche Nachteile und gibt es Dinge, die man beachten sollte?

    Zum eigentlichen Thema: Wird aber auch Zeit, dass die Webseite mal überarbeitet wird. Eine App wäre auch überfällig.

    • Klappt super.
      In der Abrechnung steht dann Curve*VERKÄUFER, also zum Beispiel Curve*IKEA

    • Ich nutze das, seit ich die Curve habe, bisher läuft es ohne Probleme.

    • Curve mit Amazon Visa läuft ohne Probleme, aber Google-Pay zickt seit einiger Zeit rum. Auf meinem neuen „Zweithändy“ ließ sich die Curve-Karte nicht mehr bei GP hinterlegen und, auf meinem „Ersthandy“ werden GP-Zahlungen über Curve neuerdings abgelehnt. 🙁

      • Felix Frank says:

        Google Pay ist bei Curve in Deutschland noch nicht gestartet. Ich schätze mal, du hast eine britische Karte bei denen es wohl auch nicht mehr geht diese für Deutschland als Google Pay-Vermittler zu nehmen. Schätze mal da musst du wohl auf den offiziellen Deutschlandstart warten

  2. Interessant wäre, ob dann der Zugang zur Amazon Kreditkarte über Drittanbieter-Apps (ohne screen scraping) möglich wird!?!

    • Felix Frank says:

      Ich weiß nicht wie es bisher der Fall ist aber in Outbank hab ich meine Amazon Kreditkarte drin & das ist da recht schmerzfrei

      • Über Outbank nutze ich es zur Zeit auch. Über eine Schnittstelle wäre mir lieber als Screen scraping. Wenn ich über Outbank die Umsätze abrufe werden die monatlichen Kreditkartenabrechnungen als gelesen/abgerufen markiert, obwohl ich diese nicht geöffnet hatte. Dies finde ich nicht optimal.

  3. Dein die Postbank in Sachen Apple-Pay nach wie vor im Dornröschenschlaf ist, bin ich auf die American Express von Playback ausgewichen. Klappt einwandfrei und gibt auch noch Punkte on top 🙂

  4. Ich nutze Revolut, um mit meiner Amazon-Kreditkarte zu zahlen. Ich lade damit automatisch meine Revolut-Karte auf und kann somit dann Fitbit-Pay oder Google-Pay oder Apple-Pay benutzen. Klappt auch sehr gut.

    • Felix Frank says:

      Die Aufladefunktion bei Revolut kenne ich und habe ich bereits mehrfach genutzt, aber wo ist denn bitte die automatische Aufladung versteckt?

      Kleiner Nischentipp an dieser Stelle: PayPal will für Echtzeit Abbuchungen ja X% Provision, Revolut lässt sich aber ja auch bequem per Gpay aufladen und über das Geld sofort verfügen, damit kann man das umgehen.

    • Würde ich auch machen, wenn mir endlich mal die Option zur Verfügung stehen würde, die automatische Aufladung zu aktivieren. Sinngemäß heißt es dazu beim Anbieter, dass man die Kontobewegungen beobachten und den Nutzer dann ggf. für diese Option freischalten würde.

  5. Ist mit der Wunsch-Pin die pin beim shoppen z.b im Super Markt gemeint? Hab dafür nämlich noch keine pin, da ich die Karte bislang nur für Amazon genutzt habe …

    • Den Pin brauchst du nur zum Geld abheben. Bezahlen im Supermarkt kannst du auch mit der Karte, wird dann nur eine Unterschrift gefordert statt des Pins.

      • Das ist falsch! Seit ca. zwei Jahren werde ich auch bei dieser Visa von Amazon ab und zu beim Zahlen an der Kasse nach der PIN gefragt anstatt früher immer nur nach der Unterschrift. Die Wahl zwischen PIN und Unterschrift passiert durch das Kartenzahlgerät.
        Die Wunsch-PIN konnte ich mir zum Glück ganz einfach einrichten. Ich hatte nämlich die ursprüngliche PIN voll vergessen und verlegt, weil ich sie vorher nie brauchte.

      • Das ist so nicht korrekt, mittlerweile wird auch häufiger die PIN abgefragt, besonders bei kontaktlosen Zahlungen!

        • Das liegt an einer neuen Regulierung nach der man bis zu 150 EUR kontaktlos ausgeben kann und danach die PIN eingeben muss. Die meisten Banken haben das so dämlich gelöst wie du beschrieben hast: Zahlung wird abgelehnt > Kassierer nach Neustart fragen > Karte stecken > PIN eingeben. Sowas kann eigentlich nur ein Idiot durchwinken.
          Revolut macht es etwas eleganter: kurz vorm Limit bekommt man eine Push-Nachricht, gibt in der App den PIN ein und kann danach ohne Unterbrechung weiter bezahlen.
          (Danke an den Leser der mich hier in den Kommentaren darauf hingewiesen hat, habe die Bank gewechselt.)

          • Alles nicht ganz richtig oder zum Teil falsch.

            Die LBB gibt/(gab?) die erste Amazon-Visa als Sign-First Karte aus. Auf Anfrage kann/(konnte) man sich für ein paar Euro eine weitere Karte als PIN-First Karte schicken lassen. Die zusätzliche Karte ist ein 1:1 Clone der ersten Karte, d. h. gleiche Nummer, gleiches Ablaufdatum und auch gleiche CVC, nur eben PIN-First. Im täglichen Gebrauch habe ich nur die PIN-First Karte.

            Unabhängig davon, was die Karte für ein CVM (cardholder verification method) bevorzugt, kann auch das Terminal oder der POS nur bestimmte CVM Verfahren zulassen.

            • Ich habe mir letzten Herbst PIN first telefonisch bestellt und es hat keinen Cent gekostet.
              Die sign first ist übrigens danach zu vernichten.

              • Echt? Muss ich wohl überlesen haben. 🙂
                Zusammen mit der Picture-Card habe ich im Moment 3 identische Karten (2 PF, 1SF). Ich bin einmal gespannt was passiert wenn sie in ein paar Monaten ablaufen.

                • Soso 😉
                  naja sign first ist doch zum kotzen, ich habe im Strahl gekotzt als ich plötzlich im Aldi eine Unterschrift leisten und meinen Perso zeigen sollte und Kassierer werden ja gerne Handschriftgutachtern, wenn ich will kann ich auch einfach drei X auf den Bon schreiben, wenn ich da meine eigenhändige Unterschrift sehe ist das so, das muss kein Faksimile vom Perso sein, das ist ja keine Beurkundung beim Notar oder Standesamt.
                  Seit vielen Jahren war ich entsprechend froh mit der Diba Visa immer mit Pin zu zahlen und dann dieser Krampf mit sign first. Hätte es die Pin first Option nicht gegeben hätte ich die Amazon Visa wieder gekündigt, das sollten die viel stärker kommunizieren oder gleich einfach umdrehen. Selbst mein Opa bevorzugt Pin.

            • Das hast du nett geschrieben. Ich rede von NFC-Zahlungen von kleinen Beträgen, die ohne PIN möglich sind (Limit jeweils bei der ausgebenden Bank, meist um die 25-50 EUR). Für diese gibt es seit September ein Regulierung/Limit von 150,- EUR bis eine erneute PIN-Eingabe notwendig wird.

  6. Ich nutze Visa von Amazon (über LBB) schon Jahre und finde die Homepage nun nicht sooo schlecht. Bisher habe ich alle Funktionen gefunden, die ich nutzen wollte. Natürlich kann ich mich jederzeit einloggen und in Echtzeit die Umsätze sehen, verstehe die Kritik nicht?
    Bei solchen Umbauarbeiten und Modernisierungen steht nun aber auch die Gefahr, dass ein Einheitsbrei entsteht, eine Oberfläche und Optik, die zwar state of the art ist, aber in zwei Jahren schon wieder überholt ist. Viele bunte digitale Knöpfe. Es muss nicht immer alles hip und easy sein, weil man dem Nutzer kaum noch was zumuten will.

    • Wolfgang D. says:

      @Steffi „Bisher habe ich alle Funktionen gefunden“

      Jep, vor allem war da nicht so überladener Müll, wo sinnlose Grafiken nur das Laden der Seite endlos verlängern. Hoffentlich macht die LBB jetzt nicht die aktuellen unsäglichen Trends in der Webgestaltung mit.
      Bin da eher ängstlich gespannt, meine anderen Banken/Kartenanbieter sind bei der Gestaltung voll in den Kackehaufen getreten, statt Zahlungsgeschichten einfach mal für schlechte Verbindungen auszulegen statt beim Kunden T1 (Stand)Leitungen zu erwarten.

      • GooglePayFan says:

        Schlechte Verbindungen? Ich glaube 1999 hat angerufen und will sein 56k Modem zurück…

        • Wolfgang D. says:

          @GooglePayFan „Schlechte Verbindungen? Ich glaube“
          Glauben, geht in der Kirche.

          Von ahnungslosen Häschen deiner Sorte erwarte ich zum Glück nichts anderes als solche Sprüche. Du passt bestimmt gut ins Tagesschau Kommentarforum, mit ähnlichem Volk. Nur ist das Geheule von euch am Lautesten, wenn irgendwas wegen fehlendem Fallback nicht funzt. Aus Dummheit. Oder Geizgeilheit.

          • GooglePayFan says:

            Also unter der Tagesschau sind mittlerweile eher rechte Trolle zu finden.

            Und nein, ich habe einen Mobilfunkvertrag bei der Telekom und mein Festnetzanschluss ist in den letzten 2 Jahren vielleicht insgesamt 3 Stunden ausgefallen…

        • Und seine T1 Standleitung (Datenrate von 1,544 Mbit/s bzw. 24 ISDN-Datenkanälen mit jeweils 64 kbit/s).

  7. Mal am Rande: das alles gilt auch für die ADAC-Kreditkarte, kommt ja aus dem selben Stall.

  8. „EuroAbruf online
    Erhalten Sie Ihren Wunschbetrag auf Ihr Girokonto – ganz einfach aus dem Verfügungsrahmen Ihrer Karte.“

    Das wird dann als normaler Umsatz gebucht und bei einer 100% Rückzahlungs-Option im nächsten Monat fallen keine Gebühren an, oder? – Die Gebühren entstehen erst durch die Teilrückzahlung?

  9. Kann die Rechnung der Amazon-Visa auch vom Konto einer anderen Kreditkarte z.B. Barclaycard beglichen werden?
    Wär schön wenn jemand der damit schon seine Erfahrungen gemacht hat berichten könnte.

  10. Aus dem Artikel: „Wie werden die künftigen Push-Nachrichten aussehen? Möglicherweise hat man da noch eine App in Planung“
    Wie schon in einem Kommentar erwähnt, gilt all dies ja nicht nur für die Amazon-Karten, sondern auch für bestimmte andere LBB-Kreditkarten. Und die „neuere Generation“ der ADAC-Karten beispielsweise lässt sich schon seit einiger mit einer entsprechenden App nutzen. Offenbar kommt diese Funktion jetzt auch für Karten älteren Typs.

  11. Denkt an den Brexit, wenn ihr britische Dienste zur Funktionsergänzung nutzt.
    Die hier genannten Curve oder Revolut könnten dann bald Probleme bereiten.

    • Revolut hat sich bereits eine Bankenlizenz für den EWR gesichert. Ich glaube irgendwo im Baltikum (Litauen oder Lettland). Somit kein Problem.
      Die Frage ist natürlich wie lange Revolut noch kostenlos sein wird.

    • Das sehen wir dann, wenn es soweit ist. Und dann wird sich auch eine Lösung finden. Jetzt jedenfalls mache ich mir da noch keinen Kopf.

    • Boon Planet ist von einer deutschen Bank, auch kostenlos, auch mit Kreditkartenaufladung und eigener Iban und auch mit Apple pay Google pay verwendbar. Dazu mit richtiger Banklizenz. Ich habe kürzlich gewechselt und bin zufrieden.

  12. Hat keiner negative Erfahrung mit der LBB gemacht? Ich hatte vor einigen Jahren auch die Amazon Visa Karte. Allerdings war am Anfang eine Ratenzahlung der Einkäufe aktiv die gar nicht gewollt war. Dies habe ich erst nach dem ersten Kauf bemerkt und dann sofort auf vollständige Zahlung korrigiert. Dies gefiel der LBB wohl nicht. Beim ersten Mal wurde ich angerufen und zwei weitere Male per Post darüber informiert, auch Ratenzahlung nutzen zu können. Ich fand diese Masche sehr bedrängend und unseriös. Habe nach 2 Jahren gekündigt und bin wieder Mastercard Kunde der Sparkasse. Da lässt man mich komplett in Ruhe.

    • Felix Frank says:

      Nutze die Amazon Visa seit Anfang an mit vollständiger Zahlung und hatte da auch nie Probleme oder umstimmende Mails/Anrufe/Briefe. Die LBB hat sich noch nie bei mir von sich aus gemeldet, wenn dann habe ich dort angerufen und um Limiterhöhung gebeten.

    • War bei mir genau so. Etwa 2 Anrufe in denen man mir Kreditrahmen und Ratenzahlung angeboten hat. Viel schlimmer fand ich, dass bei einer Kontrolle der Einstellungen auf der Website (altes System) von sofortiger kompletter Zahlung wieder auf Ratenzahlung umgestellt wurde OHNE das ich auf Speichern oder Übernehmen klickte. Ich habe nur die Einstellungen angesehen.
      Das fand ich schon arglistig

  13. Arnold Aluhut says:

    Laut einer Vorankündigung seitens der LBB gilt der Umbau des Online-Kartenbanking für ALLE Kreditkarten der LBB.

    Kunden der LBB wurden in einer Benachrichtigung gebeten sich vor der umstellung nochmal einzuloggen, um Informationen zum neuen Login zu erhalten.

  14. Hallo,
    gibt es schon Infos, ob man die Buchungsdaten nach der Umstellung weiterhin mit der Finanzsoftware (Finsnzmanager 2020) von Lexware abrufen kann?

  15. „EuroAbruf online
    Erhalten Sie Ihren Wunschbetrag auf Ihr Girokonto“

    Wird das als Umsatz auf der Kreditkarte gewertet, für den es auch CashBack-Punkte bei Amazon gibt?

  16. Wenn ich so die Kommentare lese, bin ich überrascht, wie wenig ich aus der „neuen“ Pay Welt kenne und nutze. Ich zahle meistens noch normal mit Visa, Google Pay höchstens mal genutzt, als es von der ING die 10€ dafür gab. Von Revolut schon mal gehört von den anderen Bezahldiensten aber eher kein Plan…

    Die Kreditkartenbanking Neuerung bringt für mich aber bereits vor Start Nachteile: Denn zum genannten Termin stellt die LBB auch meine kostenfreie Amazon Flex Visa ein. Will ich ab Februar 2021 keine Jahresgebühr, brauche mindestens eine Prime Mitgliedschaft, bis dahin Bestandsschutz. Flex Visa wird zum 26. Februar 2020 automatisch zur Amazon Visa, kein Kartentausch erforderlich. Na mal sehen, was kommt.

  17. Haben sich bei euren Banken irgendwelche Gebühren fürs Aufladen der Revolut ergeben seit dem Brexit?

  18. Mike Fedders says:

    Unbedingt innerhalb von 30 Tagen/bis 25.03. in euer Girokonto(!) einloggen, dort gibt es eine 1Cent-Überweisung mit den neuen Login-Daten!
    LANDESBANK BERLIN
    Verwendungszweck 1: IHRE NEUEN START-ZUGANGSDAT
    Verwendungszweck 2: EN. DIE DATEN SIND 30 TAGE
    Verwendungszweck 3: LANG GUELTIG. BENUTZERNAME:
    Verwendungszweck 4: xxxxxx PASSWORT: xxxxxxxx

  19. Ich habe die Registrierung soeben abgeschlossen. Schade, dass der Benutzername mindestens 8 Zeichen enthalten muss. Ansonsten ist die Aufmachung endlich modern und nützlicher.

  20. Hab mich die letzte Stunde mit der Neu-Anmeldung rumgeärgert.
    Das System hat neben meiner Handynummer (für die SMS Tan) auch die Festnetznummer gesetzt.
    Als Festnetznummer wurde jedoch auch die Handynummer genommen.
    Also Festnetznummer ändern gewählt, was passiert? Er nimmt die eingegebene Festnetznummer und speichert diese als Handynummer…
    Ans Telefon geht keiner bei denen, Online Formular geht nicht, klasse Umstellung!

    • Das Problem habe ich auch. Zwischenzeitlich wurde dann auch die TAN zur Gerätefreischaltung auf die Festnetznummer gesendet. Allerdings war ich zu diese Zeitpunkt nicht zu Hause. Ganz tolle Nummer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.