Amazon: iPhone-App will nun auch Schrauben und Muttern erkennen

Interessante Geschichte, die Amazon erst einmal in die US-amerikanische Ausgabe der App gepackt hat. Ihr kennt es vielleicht auch aus der deutschen App: Oben neben dem Suchfeld habt ihr ein Kamerasymbol. Ihr könnt ein Objekt knipsen, Amazon analysiert dies und schlägt euch Produkte vor. Recht einfach zu bewerkstelligen und oftmals auch gut erkannt durch die App.

Nun gesellt sich zum ebenfalls nicht in Deutschland nutzbaren AR View (Möbel und Co virtuell in die Bude stellen, wie bei IKEA) der Part Finder hinzu, der Schrauben und Muttern erkennen soll, damit ihr diese über Amazon bestellen könnt. Der Part Finder nutzt die AR-Funktionen der iPhone-Kamera, um die Tiefe und Breite eines Objektes zu messen und überlässt den Nutzern die anderen Angaben einer Schraube – wie beispielsweise den Kopfstil.

Das wirft für mich natürlich die Fragen nach dem „Warum“ auf. Klar, man kann so eine Schraube oder eine Mutter identifizieren, die man vielleicht benötigt – die Möglichkeit ist aber groß, dass ich dafür nicht Amazon als Bezugsquelle wähle, sondern den örtlichen Baumarkt. Dennoch: Amazon wird sich sicherlich etwas dabei gedacht haben.

via the verge

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Die App ist immer noch beschissen langsam. Daran sollten die arbeiten, aber anscheinend ist Schrauben verkaufen wichtiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.