Amazon: Endlich Profil-Löschungen möglich

Ende letzten Jahres schrieb ich einen Beitrag, der sich um ein nerviges Problem drehte. So erlaubte Amazon das Erstellen von Profilen in der Alexa-App und am Echo Show, das Löschen war aber nirgends möglich. Mittlerweile hat man es aber in Deutschland geschafft, dass man eine funktionierende Profil-Löschung anbietet, das Ganze geschieht über eine Seite, die ihr euch bookmarken solltet, für den Fall der Fälle: „Profile verwalten“.

Hier könnt ihr Profile löschen, die in irgendeiner Form mit Diensten innerhalb von Amazon – also auch Alexa – verknüpft sind. Solltet ihr sicherstellen wollen, dass ein Profil nicht gelöscht wird, oder nicht von jemanden „so“ ausgewählt wird, dann könnt ihr es auch mit einer PIN schützen (was wir ebenfalls in diesem Beitrag erklärten).

Seit wann Amazon dieses Problem gelöst hat? Man weiß es nicht – vermutlich wurde dies im Zusammenhang mit der Einführung des Echo Show 15 in Deutschland und der Tatsache realisiert, dass Echo Show 8 und Echo Show 10 nun auch die visuelle ID und Profile beherrschen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Sind das dann die gleichen Profile wie bei Prime Video oder separate?

  2. Gibts auch einen Amazon Webseitenlink zu der Profilverwaltung?

  3. Der Link zur Profil lösch Seite fehlt…

  4. Haushaltsprofile, Alexa-Profile, Kinderprofile, Fire-TV-Profile, …
    Ich blicke da echt nicht durch. Auf der Seite zur Verwaltung (der Link fehlt hier übrigens im Artikel) sind dann mehrere Profile mit gleichem Namen, etc. Ich hoffe das wird mal ordentlich konsolidiert.
    Da geht noch soo viel mehr. Ich würde z.B. auf den Echos je nachdem wer spricht das passende Spotify Profil ansteuern.. .geht leider nicht. Oder auf dem Fire-TV verschiedene App-Profile (von Netflix, Disney, …) mit den Fire-TV-Profilen verknüpfen. Leider auch nicht möglich.
    Mal schauen, ob sich das noch bessert…

  5. Interessant, dass ich für ein Profil „Kleidung und Schuhe“ registiert bin, dass aber keine Angaben enthält. Zudem hatte ich angeblich ein Profil „Kids“, welches ich aber bisher nie zur Auswahl hatte und auch nie angelegt habe.
    Also ich werde das Gefühl nicht los, dass Amazon die Daten hier nicht wirklich im Griff hat. Macht mal wieder keinen guten Eindruck.
    Eventuell hat es deshalb auch solange gedauert, bis es nun die Löschfunktion gab?!

  6. Danke. Danke. Danke! Endlich konnte ich das Profil meiner Ex-Frau löschen. Jahre habe ich darauf gewartet!

  7. Jetzt frage ich mich noch wo man den Kalender und die Kontakte einsehen kann, den man in Alexa synchronisiert hat?

    • da hilft nur eine dsgvo-auskunft 😉
      da kommen dinge zum vorschein, von denen nicht mal amazon weiß, dass man die daten hat. egal ob längst gelöschte sprachbefehle oder kontakte, die sich die alexa app irgendwann mal gegriffen hat.
      an die kontakte kommst du nur ran, wenn du die alexa app auf einem smartphone installierst und du kannst sie wohl nur löschen, indem du auf einem handy ohne kontakte der app zugriff auf die kontakte gibst, dann wird die liste neu synchronisiert. ob die kontakte dann wirklich gelöscht oder nur ausgeblendet werden, kann dir niemand sagen.

  8. Es ist unfassbar, wie schlecht die Apps von Amazon sind. Ob Alexa, die Store-App, oder auch die Kids+ App… der Funktionsumfang und das UI sind jeweils eine Katastrophe!!

    Die Löschfunktion vermisse ich schon lange. Genauso die Möglichkeit, die Familiengruppe per App zu verwalten, oder einfach Listen-Verwaltung in der Store-App. Die Nutzung der Kommunikation in der Kids App funktioniert auch nicht, obwohl die UI-Elemente vorhanden sind (bekannter Bug laut Amazon).

    Man könnte echt meinen, Amazon hat nur 2 Leute in der App-Entwicklung sitzen… unfassbar!!

    • Ich bin mit den Apps soweit zufrieden – bis auf die Amazon Musik App! Unglaublich was dort nMn völlig kompliziert und verschachtelt programmiert wurde. Wenn man einen Track aus einer zufälligen Liste oder dem Amazon Radio kaufen möchte, wird man jetzt zur normalen Plattform weitergeleitet, wo man den Namen nochmals eingeben muss (früher konnte man gleich in der App kaufen). Da Musik für mich jetzt nicht das Wichtigste ist, möchte ich als seit über 10 Jahren relativ zufriedener Prime-Kunde nicht noch eine zusätzliche Musikstreaming-App abonnieren.

  9. Kurz und Knapp, DANKE!

  10. Kann man mittlerweile ein eigenes Profilbild einstellen? Also nicht eins von der vorgeschlagenen Auswahl…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.