WhatsApp mit kostenloser Verlängerung? Ihr seid gefragt

5. April 2014 Kategorie: Android, Mobile, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Achtung, den aktualisierten Beitrag aus 2016 gibt es hier!

Uns erreichten heute mehrere Mails von Nutzern, bei denen WhatsApp unter Android automatisch verlängert wurde. Die Infos dazu sind leider rar, vermutlich handelt es sich aber um eine kostenlose Verlängerung bis irgendwann im April 2015. Die Hintergründe der verschiedenen Nutzer sind unterschiedlich. Die einen haben WhatsApp früher schon einmal bezahlt, die anderen nicht, ein automatisch verlängerndes Abo hat keiner abgeschlossen. In der Meldung (siehe Screenshot) taucht auch der Hinweis auf, dass der Account aus Kulanz verlängert wurde und man die Bezahlung von WhatsApp in Betracht ziehen solle.

WA_Kulanz

Auch scheint nicht bei allen, die heute diese Verlängerung erhalten haben, die Not zur Verlängerung bestanden zu haben, wobei es zumindest bei einem gepasst hat. Auch sind nicht alle direkt bis 28.04.2015 verlängert, sondern es tauchen verschiedene Datumsangaben auf. Etwas offizielles von WhatsApp oder Facebook gibt es dazu bisher nicht. Vielleicht wird WhatsApp nach dem Kauf durch Facebook auch in absehbarer Zeit kostenlos? Hier kann man nur spekulieren.

WA_Kulanz_02

Deshalb meine Frage an Euch: Habt Ihr heute auch so eine ominöse Kulanz-Verlängerung bekommen? Wie sehen bei Euch die Nutzungsumstände aus? Stand eine Verlängerung an? Habt Ihr früher schon einmal für WhatsApp gezahlt?

Danke an Dirk und Flo für die Screenshots!



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7747 Artikel geschrieben.