USB-Stick mit Dropbox benutzen

25. Mai 2009 Kategorie: Backup & Security, Internet, Portable Programme, Windows, geschrieben von:

Manchmal gehöre auch ich zur Gruppe der Null-Checker – der Low-Brainer und freiwilligen Gehirnspender – kurzum: der Merkbefreiten. Ich benutze auf meinem Windows-PC fast ausschließlich portable Software. Mich nervt es immer bei etwaigen Neuinstallationen jeglichen Krempel neu installieren zu müssen – klar, eine frische Installation des Betriebssystems ist mittels Image in wenigen Minuten gemacht – doch mein Image enthält keinerlei Software – die müsste ich ja schließlich unnötigerweise auf den aktuellen Stand bringen. 90% der eingesetzten, portablen Software kommt auch auf meinem „Schweizer Taschenmesser USB-Stick” vor. Gibt nur ein Problem: wenn ich mal alle gefühlten hundert Jahre mit dem Stick wieder irgendwo unterwegs bin, ist die Software auf diesem leider total veraltet – und irgendwann muss ich den ganzen Spaß mit einem Riesenaufwand an Zeit wieder auf den aktuellen Stand bringen. Oder etwa doch nicht?

Gerade eben habe ich meine persönliche beste Lösung gefunden – ich setze einfach auf dem PC UND dem USB-Stick Dropbox ein. Gibt es ja bekanntlich mittlerweile auch als portable Version – funktioniert übrigens 1a.

Dropbox

Ich packe also die portable Version von Dropbox auf die Festplatte und den USB-Stick. Die portablen Applikationen auf dem PC pflege ich ja eh immer was aktuelle Versionen betrifft. Da diese nun im Ordner der Dropbox liegen werden diese auch bei der Ausführung der Dropbox online synchronisiert (wer dem Ganzen nicht traut, der kann auch TrueCrypt mit Dropbox benutzen). Nun kann ich zuhause (oder unterwegs) einfach Dropbox von meinem Stick starten – und alle Programme werden auf den Stand meines Heimrechners gebracht – und so auch die portablen Programme auf dem USB-Stick.

So einfach – und ich bin nicht drauf gekommen 🙂

Kleine Info “für Nicht-Dropboxer”: der kostenlose Account bringt zwei Gigabyte an Kapazität mit. Sofern ihr Leute einladet könnt ihr euren Account bis auf fünf Gigabyte hochleveln. Und hell yeah – ich bin wieder mal begeistert =)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25451 Artikel geschrieben.