USB-Stick mit Dropbox benutzen

Manchmal gehöre auch ich zur Gruppe der Null-Checker – der Low-Brainer und freiwilligen Gehirnspender – kurzum: der Merkbefreiten. Ich benutze auf meinem Windows-PC fast ausschließlich portable Software. Mich nervt es immer bei etwaigen Neuinstallationen jeglichen Krempel neu installieren zu müssen – klar, eine frische Installation des Betriebssystems ist mittels Image in wenigen Minuten gemacht – doch mein Image enthält keinerlei Software – die müsste ich ja schließlich unnötigerweise auf den aktuellen Stand bringen. 90% der eingesetzten, portablen Software kommt auch auf meinem „Schweizer Taschenmesser USB-Stick” vor. Gibt nur ein Problem: wenn ich mal alle gefühlten hundert Jahre mit dem Stick wieder irgendwo unterwegs bin, ist die Software auf diesem leider total veraltet – und irgendwann muss ich den ganzen Spaß mit einem Riesenaufwand an Zeit wieder auf den aktuellen Stand bringen. Oder etwa doch nicht?

Gerade eben habe ich meine persönliche beste Lösung gefunden – ich setze einfach auf dem PC UND dem USB-Stick Dropbox ein. Gibt es ja bekanntlich mittlerweile auch als portable Version – funktioniert übrigens 1a.

Dropbox

Ich packe also die portable Version von Dropbox auf die Festplatte und den USB-Stick. Die portablen Applikationen auf dem PC pflege ich ja eh immer was aktuelle Versionen betrifft. Da diese nun im Ordner der Dropbox liegen werden diese auch bei der Ausführung der Dropbox online synchronisiert (wer dem Ganzen nicht traut, der kann auch TrueCrypt mit Dropbox benutzen). Nun kann ich zuhause (oder unterwegs) einfach Dropbox von meinem Stick starten – und alle Programme werden auf den Stand meines Heimrechners gebracht – und so auch die portablen Programme auf dem USB-Stick.

So einfach – und ich bin nicht drauf gekommen 🙂

Kleine Info “für Nicht-Dropboxer”: der kostenlose Account bringt zwei Gigabyte an Kapazität mit. Sofern ihr Leute einladet könnt ihr euren Account bis auf fünf Gigabyte hochleveln. Und hell yeah – ich bin wieder mal begeistert =)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Benutze selbst die Portable Version von Dropbox täglich. Damit synche ich mein Firefoxprofil vom Mac in die Portable Version für Windows. So hab ich stets meine Mails (selbes spiel mit TBird) und meine Favoriten und Passwörter aktuell dabei.
    _____

    Mein Ref-Links, falls sich noch jemand anmeldet, wäre ich sehr dankbar 🙂
    GetDropbox.com

  2. Phunrocka says:

    Hört sich auf jeden Fall „testenswert“ an.

    Mich würden Deine persönlichen TOP 10 USB Apps interessieren.
    Oder gibts da etwa schon einen Artikel!?

    Gruß
    Phunrocka

  3. Sehr gutes App kann ich nur empfehlen vor allem für Leute die schnell Bilder mit freunden bzw Daten austauschen wollen..

    Genial. Nutze das schon seit 3 Monaten und kann jedem empfehlen…

    5 Finger hoch 😀

    Schönen Abend

  4. @Phunrocka: Verteilt hier im Blog sicherlich. Aber wenn du meinst das wäre interessant – ja dann mache ich mal die Tage so’n RoundUp über die Must Haves von mir =)

  5. @caschy: Funzt das auch mit Windows Dropbox Ubuntu?
    Gerade im Hinblick auf Firefoxprofile, Thunderbird, Pidgin, etc…

  6. Nein, Profile funzen nicht. Das funktioniert nur Win-Win usw.

  7. Profile funktionen. o_O
    Mein Firefox-Profilordner geht am Mac ebenso wie am Win gleichermaßen.

  8. Ernsthaft? Ohne irgendwelche Fummeleien? Weil manche Erweiterungen / Themes sind ja nur Win/Mac.

  9. Wenige Erweiterungen funktionieren am Mac nicht.
    Beispielsweise Minimize to Tray (was ja auch am Mac keinen Sinn macht).
    Aber ich habe über 30 Erweiterungen am laufen, und diese haben am PC sowie Mac bisher keinerlei Zicken gemacht.
    Darum liebe ich ja meinen Firefox so 🙂

    Selbes gilt für Thunderbird (wo es jedoch nur 2 Erweiterungen sind).

  10. Jo das kommt auf die Addons an.
    Früher konnte ich mein Windows-Profil 1:1 unter Linux nutzen. Mittlerweile gibts da Schwierigkeiten, weil ich ein paar neue Addons habe die unter Linux Probleme bereiten.

  11. Ich muss zugeben, dass ich manche Addon auch zum funktioniere „Zwinge“.
    NightlyTesterTools tut da sein bestes. 🙂
    Auch habe ich den Profilordner damals unter Windows erstellt.
    Es kann also durchaus sein, dass manche Addons nicht für den Mac freigegeben sind, jedoch trotzdem funktioren.

    Ich bin da halt recht experiementierfreudig. Luppt scho 🙂

  12. Phunrocka says:

    caschy sagt

    @Phunrocka: Verteilt hier im Blog sicherlich. Aber wenn du meinst das wäre interessant – ja dann mache ich mal die Tage so’n RoundUp über die Must Haves von mir =)

    Also einen Interessenten hast Du bereits 😉

  13. Ne „Portable Top 10“ würd mich auch freuen

  14. @caschy

    Also ich bin bereits der zweite bekennende Interessent für die Must Haves 🙂

  15. Also DropBox geht bis maximal 3 GB wenn ich das richtig lese:
    For every friend you introduce to Dropbox, we’ll give you both 250 MB of bonus space up to a limit of 3 GB!

    Vielen Dank für den Tipp, ich werde es mir gleich mal zu Gemüte ziehen.

  16. @Jan:

    Ok, noch einmal: 2 GB haste eh schon frei + 3 für Einladungen ergibt 5 GB. Steht ja auch im Text, oder? 😉

  17. Die Top10 würde mich auch interessieren, da ich selbst portable Software sammle und seit kurzem via „GreatNews“ auch bei dir mitlese und es so mein Lieblingsblog geworden ist!

    Dropbox kannte ich noch nicht, aber ich halte meine USB-Software wie folgt aktuell:
    1) Ich verwalte grundsätzlich alle Software über PStart. Bei der portablen habe ich da nicht viel zu tun, bei der Installationssoftware habe ich Unterordner für die verschiedenen Rechner.
    Bei den Programmen gebe ich auch immer den Link zur Downloadseite an, so kann ich mit 2 Klicks (Rechtsklick und Klick auf „Webseite besuchen“) zur Downloadseite wechseln um mir ein Update zu holen.
    Wenn man „Übergeordneten Ordner öffnen“ auswählt hat man auch gleich wieder den Folder wohin das Tool zu entzippen ist.

    2) Via FreeFileSync erledige ich portabel die Aktualisierung. Das Tool ist anfangs mit seinen Markierungen etwas gewöhnungsbedürftig, aber es verrichtet seinen Job gut, wenngleich es mit Allway-Sync in Hinsicht nicht mithalten kann, da eine intelligente 2-Way-Sync fehlt und immer etwas manuelle Kontrolle (und eventuell ein zweiter Durchgang) nötig ist, wenn auf beiden Seiten Dateien geändert wurden. Der Vorteil von FreeFileSync ist, dass es keine Limitierung der zu syncenden Dateien pro Monat gibt :o)
    Ich muss nur schauen wie ich an mehr Speicher bei Dropbox komme, da ich derzeit immer zwischen 3 und 4 GB herum krebse 🙂

    Thalon

  18. Alexander says:

    Mein Problem ist derzeit eher, dass „private“ Einstellungen mitkopiert werden. Bei meinem IRC-Client fallen nämlich Logs an und wenn ich dann synchronisiere dann werden die Logs mitkopiert. Mit der Zeit nehmen solche „mitkopierten“ Daten nicht nur Speicherplatz bin, sondern geben auch Sachen preis wie zum Beispiel unter welchem Nicknamen ich wann in welchen Channel und auf welchem Server ich war. Gibt es eine Möglichkeit solche Daten vom Upload auszunehmen?

    @Caschy: Wie viel MBs schickst du mit welchem Upload zu Dropbox hoch? Weil ich eine 1-Mbit-ADSL-Leitung habe würde zumindest der Erstupload lange dauern.

  19. @Alexander:

    Also. Die gedropboxten Sachen liegen ja erst lokal – nur bei Start von Dropbox gehen diese online. Da könntest du ja notfalls TC nutzen. Speed hab ich noch nie getestet, da ich immer on bin..

  20. @caschy

    Schau dir das mal an, könnte dich vielleicht auch interessieren:

    Ein kostenloser Online-Computer mit Desktop, Anwendungen und Speicher.
    icloud besteht aus einem Desktop mit Anwendungen und Dateien, die Sie über ihren Webbrowser ausführen können. Da alles im Internet (der Wolke = engl. „cloud“) läuft, stehen außergewöhnliche Funktionen für Sie bereit, z.B. spielend leichtes Filesharing und produktive Zusammenarbeit. Es ist das oberste Ziel des icloud-Teams, Ihnen ein aufregendes, zuverlässiges und leistungsfähiges Computing-Erlebnis zu bieten.

    Adresse: http://icloud.com/

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.