USA: Qualcomm möchte Einfuhr von iPhone und iPad stoppen

7. Juli 2017 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Beim schon länger köchelnden Streit zwischen Apple und Qualcomm ist neue Würze hinzugekommen. Laut Bericht des US-Magazins Fortune möchte Qualcomm einen Einfuhrstopp für diverse iPad und iPhone erwirken, einen entsprechenden Antrag soll man bereits bei der United States International Trade Commission eingereicht haben, die sich um Zoll- und Handelsangelegenheiten in den USA kümmert.

Wie erwähnt: Der Streit köchelt schon länger. Apple ist der Meinung, dass die von Qualcomm erhobenen Gebühren zu hoch seien und dass man bereits zu viel für diese bezahlt habe. Auf der anderen Seite sieht Qualcomm insgesamt sechs seiner Patente durch Apple verletzt. Laut Bericht könne eine Entscheidung, sofern man sich nicht vorher einige, bis zu 18 Monaten dauern. Neue iPhones wären erst einmal also nicht betroffen.

„If Apple was a willing licensee and Apple was someone who was, like everybody else, willing to pay for what they use, we wouldn’t be suing them on these patents,“ Don Rosenberg, Qualcomm’s general counsel, said in an interview. „But they’re not, and we felt we were put in a position, given all the lawsuits they’ve brought against us around the world, of not simply having to defend ourselves but having to take some affirmative action ourselves.“


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24809 Artikel geschrieben.