YouTube Kids 3.40 erweitert Eltern-Optionen für einzelne Kanäle und Videos

YouTube Kids soll Kindern eigentlich nur altersgerechte Inhalte servieren. Immer wieder gab es jedoch in der Vergangenheit Kontroversen um Kanäle und Videos, welche in der App auftauchten, dort aber nach Ansicht der meisten Eltern nichts verloren hätten. Man schraubte bereits mehrfach an den Kontrollen. Jetzt will YouTube zudem Eltern mehr Steuerungsmöglichkeiten anbieten. So gibt es in der App für YouTube Kids kuratierte Sammlungen von Videos und Kanälen. Derartige Sammlungen stammen von vertrauenswürdigen Organisationen. Hier sollen Eltern bald mehr Eingriffsmöglichkeiten erhalten.

Eltern dürfen bald für ihre Zöglinge aus jenen kuratierten Sammlungen selbst einzelne Kanäle oder Videos entfernen oder einer Whitelist hinzufügen, welche sie für ungeeignet / geeignet halten. Zumindest weist der Code der App für YouTube Kids in der Version 3.40 auf diese Features hin. Einzelne Kanäle zu blockieren, das funktioniert bereits jetzt in YouTube Kids. Das Whitelisting spezieller Kanäle und Videos ist aber eben neu. Zudem kann YouTube Kids dann auch auf Basis der durch die Eltern freigegebenen Kanäle weitere Empfehlungen aussprechen.

Diese feingliederigen Optionen sind in YouTube Kids 3.40 zwar in den Strings des Codes angedeutet, aber noch nicht live geschaltet. Jedenfalls wird es für Eltern so leichter, bestimmte Videos und Kanäle einzeln freizuschalten oder auszusortieren. Wann YouTube diese Veränderung wirklich verteilt, ist aber eben noch offen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.