Xiaomi Roborock S50: Virtuelle Mauern und Umgehungsbereiche nach Update

Die kleine Service-Nachricht für alle Besitzer des Xiaomi Staubsaugers „Roborock S5o„. De habe ich seinerzeit in einem Testbericht vorgestellt, er saugt nicht nur, man kann ihn auch wischen lassen. Startet man den Staubsauger manuell oder auf Zuruf via eines smarten Assistenten, dann wird man vielleicht gar nicht großartig mit der App in Berührung kommen, aber im konkreten Fall kann dies schon einmal lohnen.

Denn derzeit wird eine willkommene Neuerung verteilt in der mittlerweile deutschsprachigen App. Der Staubsaugerroboter kann nach dem Update nämlich die Karten speichern, ebenso ist das Festlegen von No-Go-Zonen möglich.

Früher war das anders gelöst: Da gab es lediglich zu befahrende Zonen, heute gibt es nach dem Update definierbare No-Go-Bereiche und zusätzlich Barrieren, die man auf eine gespeicherte Karte setzen kann. Karten lassen sich in den Roboter-Einstellungen speichern, Firmware 3.3.0_001618 wird vorausgesetzt. Die Funktion lässt sich in der chinesischen als auch in der internationalen Version des Xiaomi Roborock S5o nutzen. Solltet ihr kein aktuelles Update angeboten bekommen, so könnt ihr dieses mithilfe der Android-App FloleVac erzwingen.

Danke Maik

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Flolevac bietet mir nur als neueste an: 3.3.9_003132. Ganz schön großer Sprung zur vorherigen 001780

  2. Die Funktion hätte ich auch gerne in der ersten Generation.
    Technisch sollte die Möglichkeit gegeben sein.

    • Irgendwo habe ich gelesen, dass die Funktion auch kommt…

      • Dazu gibt es bisher sehr gegensätzliche Spekulationen. Es mag kommen, aber wenn man jetzt vor einem Kauf steht und die Funktionen unbedingt haben möchte würde ich lieber auf das neuere Modell setzen. Im Roboter Forum wurde z.B. eine Absage bezüglich des Updates kommuniziert, auch wenn ich das dort gepostete Zitat nicht für so wirklich aussagekräftig halte.

  3. Boah Caschy, das ist jetzt das dritte mal in zwei Tagen, dass ich in einem Artikel über ein Frontalfoto deines Handys gestolpert bin und jedesmal bleib ich an dieser Notch hängen. :)) Also mal ehrlich: das Ding ist eine ästhetische Beleidigung! Keine Ahnung was Apple da geritten hat, aber dass das auch jeder Hersteller nachahmen muss und dann mit diesen Ausmaßen…
    Ich wäre dir sehr denkbar, wenn du das Teil auf den Fotos deaktivieren könntest. Bin nämlich mehr an deinen Textbeträgen interessiert, aber ich muss da ständig hinschauen. 😉

  4. Via flolevac nicht auf die neueste Version (_2002 glaube ich) updaten!
    Gerät ist danach nicht mehr erreichbar.

    Lösung: hard-reset (reset Taste und Dockingtaste gleichzeitig lange drücken)

  5. Birgit Fienemann says:

    Ich habe Version 001633
    Barriere erstellen ist möglich. Speichern anscheinend nicht bzw habe die Funktion noch nicht gefunden 🙂

    • Birgit Fienemann says:

      Ah, doch – man muss halt nur erst ne Barriere ziehen, dann klappt’s auch mit dem Speichern. Hätte gedacht, man könnte auch einzelne „Bereichsmaps“ abspeichern.

  6. Welcher Sprachassisten sind inzwischen offiziell unterstützt?

  7. Hallo,
    mal eine Frage an die Saugroboter besitzer, wie oft lasst ihr das Teil rum fahren und saugen und wie oft, müsst ihr „ nach saugen mit einem richtigen Staubsauger“?
    Gruß Robert

    • Wir packen den richtigen Staubsauger nur noch einmal im Monat aus.

    • Täglich, kein nachsaugen.

    • Birgit Fienemann says:

      Unserer läuft auch täglich, spätestens alle 2 Tage. Mein Staubsauger wird nur noch gelegentlich für die Orte benutzt, die der roborock nicht erreichen kann (hinter den PCs, wo all die Kabel rumliegen, zB).

      • Das Problem ist, man muss die Wohnung, zumindest bei mir, quasi vorbereiten.
        U.a. im Schlafzimmer muss ich die Vorhänge hoch machen da er sich sonst in denen verheddert und dann irgendwann n Error rauswirft, die Waage zur Seite stellen bzw. hoch stellen, oder im Badezimmer den kleinen Mülleimer zur Seite stellen da er diesen ansonsten vor sich her schiebt. Im Wohnzimmer Wäschekörbe wegpacken da er sonst nicht einmal komplett ums Sofa kommt und vieles mehr. Also ich bin langsam der Meinung ich hätte mir das Teil sparen können.
        Vor allem sind Frauen-Kopf-Haare der Tod dieses Dings. Nach der Schwangerschaft verliert meine Frau so unglaublich viele lange Haare das diese die Rollen (die große innere und dieses außen Ding mit den 3 Armen) schon mehrfach lahmgelegt hat. Als single Mann in einem durchdachten und ordentlichen Haushalt kann das Teil sicherlich gut laufen, mit min. einer Frau die gerne hier und da etwas stehen läst und mit Kind kann man das Teil echt vergessen. Das ist aber meine bescheidene Meinung. Würde gerne meinen wieder verkaufen denk ich..

        • Kannst du nochmal kurz schreiben, was genau du mit in den Vorhängen verheddern meinst?
          Ich habe nämlich ein Sofa (IKEA Ektorp) das Vorhangähnliche Stoffbahnen an der Seite hat, unter denen der Roboter theoretisch drunter durch fahren könnte.
          Würde er das auch machen, und auch unter dem Sofa saugen, oder sieht er die Stoffbahnen als Grenze an, da diese fast bist auf den Boden reichen?

          • Also mit Vorhängen meinte ich normale Fenstervorhänge aus dünnem Stoff. Der Roboter verheddert sich halt in meinen dünnen Gardienen die halbtransparent sind; fährt durch und schiebt die weg und dann bleiben die oben auf den Scanner hängen und gibt dann ein Error aus. Ich hatte das Sofa welches du meinst auch mal als Ecksofa, daher kenne ich den Stoff. Schwer zu sagen, aber ich vermute er wird da nicht drunter herfahren da er beim ’scannen‘ dies als Hindernis vermutlich ansieht. Anderer Seits stößt er gerne mal mit der Schnauze an und schaut ob es sich wirklich um ein Hindernis handelt. Wenn du ganz pech hast fährt er einmal drunter und kommt nicht mehr raus. Schwer zu sagen

  8. Update ist hier auch eingetrudelt. Das mit den verbotenen Bereichen klappt super. Allerdings war das Saugen der gesamten Wohnung deutlich unkoordinierter als sonst. Hoffe da wird noch bisschen nachoptimiert.

  9. Sind die noGo-Zonen auch bereits in der FloleVac App ? oder muss ich diese über die original App erzeugen ?

  10. Ich hab das Teil vor etwa einem Monat schon getestet, ihn aber wieder zurückgeschickt, weil sich die Karte ständig verdreht hat. Einmal sogar während der Reinigung. Das hat dazu geführt, dass er sein Dock an einer vollkommen anderen Stelle gesucht hat und ständig gegen die Wand gefahren ist…

    Hat jemand nach dem Update noch ähnliche Probleme?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.