Wear OS: Entwickler-Preview reaktiviert Alarme und andere Funktionen von Anwendungen, die im Hintergrund laufen

Wie Google mitteilt, wird es eine Änderung innerhalb der aktuellen Entwickler-Preview von Wear OS geben, die dafür sorgt, dass im Hintergrund ausgeführte Apps wieder Alarme ausführen und andere Tätigkeiten starten dürfen. Jene Funktion wurde zuvor zugunsten der Batterielaufzeit seitens Google deaktiviert.

Nach allerlei Feedback aus den Reihen der Entwickler und dem Auswerten der Verbrauchsstatistiken von Wear OS, habe man feststellen müssen, dass Nutzer des Betriebssystems bei unterdrückten Hintergrundfunktionen diverser Apps dazu neigen, sich Umwege zu suchen, um diese eben doch nutzen zu können. Dieser Not wolle Google mit seiner Entscheidung nun entgegenwirken. Nutzer von Wear OS-Geräten, die mit der aktuellen Entwickler-Preview ausgestattet sind, müssen nichts weiter unternehmen, da die Änderung dort bereits eingetrudelt sein sollte.

Für die Zukunft plane das Unternehmen, die stromsparenden Funktionen von Android P zu nutzen, um auch unter Wear OS für ein besseres Konzept mit den Hintergrunddiensten zu sorgen. Hier sind dann allerdings auch die App-Entwickler adressiert, deren Apps den Richtlinien von Google entsprechen sollten, welche das Unternehmen bisher aber noch immer nicht vollends ausgearbeitet habe: „Depending on an app’s requirements, developers may need to use a foreground service to enable access to the device sensor throughout the day.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.