ok. ODL 65650U-TIB: UHD-TV mit 65 Zoll für 599 Euro bei Saturn und Media Markt

Mittlerweile gibt es viele Fernseher mit 4K-Unterstützung zu sehr günstigen Preisen. Dabei ist natürlich nicht alles Gold, was glänzt. Man bekommt eben das, was man bezahlt: Wer einen UHD-TV für 599 Euro mit 65 Zoll Diagonale kauft, erhält zwar einen ganz schönen Brecher, sollte aber bei der Bildqualität mit Abstrichen leben können. Genau so ein Modell kommt nun unter der Eigenmarke ok. bei Media Markt und Saturn ins Sortiment.

Der ok. ODL 65650U-TIB kostet 599 Euro und bietet 3.840 x 2.160 Bildpunkte auf 65 Zoll Diagonale. Auch Unterstützung für HDR10 und HLG ist an Bord. Apps für Netflix und Maxdome sind sogar schon ab Werk vorinstalliert. Als weitere Spezifikationen nennt man unter anderem drei Anschlüsse für HDMI, einen Triple-Tuner und natürlich Anschlüsse für USB, um z. B. Speichersticks dranzuhängen. Als Betriebssystem dient bei diesem TV spannenderweise Linux.

Wie ich eingangs anmerkte, muss es bei diesem Preis aber auch einen Haken geben. Und stöbert man im Datenblatt, findet man jenen leicht: Die maximale Helligkeit beträgt nur 350 cd/m², was einer guten HDR-Wiedergabe einen Riegel vorschiebt. Da muss man als Kaufinteressent also abwägen, ob dieser Kompromiss noch in Ordnung geht.

Der TV kommt mit der Energieeffizienzklasse A+ daher und bietet Stereo-Lautsprecher mit zweimal 12 Watt. Als weitere Anschlüsse nennt man für den ok. ODL 65650U-TIB neben dreimal HDMI und zweimal USB noch 1x optischer Audioausgang, 1x VGA, 1x VGA (D-SUB), 1x PC Audio via Rückseiten AV, 1x Composite Video/Audio In, 1x Kopfhörerausgang, 1x RF, 1x F, 1x CI+ und 1x LAN. Ohne Standfuß misst der TV 1459 x 841 x 72 mm. Mit Standfuß sind es dann 1459 x 896 x 343 mm. Das Gewicht beträgt ohne Standfuß 24,9 und mit 25,5 kg.

Im Lieferumfang des TV sind neben dem TV an sich auch noch der Standfuß, eine Fernbedienung mit 2 AAA-Batterien und eine Bedienungsanleitung enthalten. Zu erwähnen ist, dass es derlei Günstig-TVs mit 4K mittlerweile von vielen Anbietern gibt, nicht nur von der Eigenmarke ok., die bei Saturn und Media Markt angeboten wird. Auch Konsorten wie Medion, Jay-Tech und Co. wildern in diesem Preissegment. Gebaut werden die TVs im Übrigen von Vestel Elektronik in der Türkei. Jene sind unter anderem auch Fertiger von Fernsehern der Marken Telefunken, Graetz oder JVC.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

22 Kommentare

  1. Hatte kurz ein zucken in den Augen, hatte am Anfang OLED gelesen und dann 65 Zoll für 599 Euro 🙂 🙂

  2. Das Gerät ist absoluter Schrott. Ich weiß nicht warum man diesem Schrott noch einen eigenen Artikel widmen muss. Von der Bildqualität bekommt man schmerzen, das Betriebsystem erinnert an einen Taschenrechner und die Umwelt wird unnötigerweise belastet, weil sich niemand dieses Gerät mehrere Jahre antut und es früh auf dem Müll landet.

  3. Es gibt für alles einen Markt. Außerdem sollte man auch bedenken, dass es Menschen gibt die am Rande der Gesellschaft leben und auf jeden Cent achten müssen. Nun können Sie sich wenigstens einen größeren TV leisten und von daher passt das dann schon.
    Alle anderen die einen größeren finanziellen Spielraum haben, lassen von sich aus die Finger von diesen Teilen.

    • Ich schätze, ich bin einer von denen, die einen größeren finanziellen Spielraum hätten, trotzdem würde mir nicht einfallen, mehr für einen Fernseher zu bezahlen.

      • Wenn man auf sein Geld achten muss, dann kauft man keinen 65 Zoll Schrott-TV für 600€ sondern zb einen Samsung 55 Zoll der 7000er Serie für unter 500€ (gabs kürzlich reichlich Angebote).

  4. 350 cd/m² reicht nicht für HDR? Was ist denn da so der Referenzwert?

    • 350 cd/m² ist je nach Helligkeit des Standorts schon für SDR kacke.

      Bei HDR gilt. Je mehr, desto besser. Mein X900F kommt auf 1020 nits Spitzenwert, aber auch nur bei 10% des Bildes. Über die gesamte Fläche liegt er glaube ich so bei 500. Aber man will bei HDR ja eben auch nicht alles hell haben 😀

    • Das reicht locker für die meisten HDR-Szenen. Teilweise sind Highlights aber bei 1000 cdm^2 oder viel höher. Bei diesen Szenen muss man dann Abstriche machen. Die Top-Panels können dafür die Helligkeit für kurze Zeit hochfahren und/oder setzen Local Dimming ein (das Backlight besteht aus mehreren kleinen Elementen die separat hoch- und runterregeln).

      Wichtiger als max Helligkeit ist der Schwarzwert. Das Verhältnis zwischen Schwarzwert und Maximale Helligkeit ergibt den Kontrast. Die besten LED Panels kommen auf 6000:1 (ohne Local Dimming). Ich denke mal der hier kommt auf die Hälfte.
      Bei Computer-Displays gibt’s die Angabe häufiger, auch bei Billig-Optionen. Bei TVs in unteres Preisklassen fast nie. Stattdessen nennt man Fantasiebegriffe die hoffentlich cool klingen (Mega Contrast). Informationen über Bitness und Wiederholfrequenz fehlen auch. Daher gehe ich von 50 Hz und 8 Bit aus.

  5. TierParkToni says:

    „Die End-Funktion des Geräts beschreibt sicherlich nach kurzer Betriebsdauer eine ballistische Flugbahn.“
    Wer unbedingt (nur) 600 € für 65 Zoll investieren will, sollte eher in ein höherwertiges 1080p/FullHD-Markengerät
    investieren als in 4k mit PseudoHDR – aber dem Fachverschwörer äh Fachpersonal bei der Handelskette kann
    dann inclusive Fachgeschwurbel dem Opfer äh Laien äh Kunden immerhin ein 4k-Gerät unterjubeln….

  6. Würde mich aber auch mal interessieren, warum der hier einen eigenen „Artikel“ bekommt, nicht aber die der anderen Marken, „die bei Saturn und Media Markt angeboten“ werden. Transparenzbericht hin oder her.
    Interessant fände ich aber auch mal eine günstige Empfehlung mit mehr Nits…

  7. Ich behaupte mal frech, dass das Bild trotzdem besser ist, als mein 8 Jahre alter 55 Zoll Full-HD-TV. Und selbst davon habe ich noch kein Augenkrebs bekommen.

  8. Ich finde schon, dass es in einem Technikblog erwähnt werden darf wenn 4k und HDR in 65 Zoll mit Triple Tuner und „smarten“ Funktionen bei unter 600 Euro angekommen ist.

    Die Marke bzw. Eigenmarke allein würde mir jetzt auch keine Angst machen. Ist halt die Frage, was für Komponenten drin sind und wie es sich zum Beispiel gegen günstige Markengeräte schlägt, wo man auch den einen oder andern Euro für das aufgedruckte Logo bezahlt.
    Ich gehe Mal davon aus, dass alle, die das Ding hier schlecht schreiben, einen ausführlichen Laufbim Testlabor oder zumindest unter vernünftigen Bedingungen mit vergleichbaren Geraten durchgeführt haben?

    Klar ist das Einsteigerkost und klar gibt es in der Regel für mehr Geld meist bessere Technik, aber so einfach kann man es sich nicht immer machen.

    In meinem alten Krups Vollautomaten steckt Juratechnik Made in Switzerland. Eine gebrauchte Jura mit schlechteren Komponenten ist trotzdem mindsstens doppelt so teuer, weil die Leute keine Ahnung haben und nur die Marke bezahlen…

    • Wenn man mal davon ausgeht, dass man für mehr Geld auch mehr Leistung bekommt (was kein Naturgesetz und oft genug nicht der Fall ist), ist diese Mehrleistung in aller Regel nicht so hoch, dass es den Aufpreis rechtfertigt. Ein TV, der das doppelte kostet, ist nicht auch zwangsläufig doppelt so gut.

    • Gibt’s doch schon ein paar Monate in der Preisklasse.

      • In den letzten Wochen gab es so viele gute Aktionen zb am BlackFriday, dagegen ist dieser Preis bzw dieses Gerät ein richtig schlechter Deal. Angebote gibt es alle paar Wochen, notfalls im Internet.

  9. Ist jetzt offtopic, aber es passt trotzdem zu gut:
    Habe gerade mein Severin Raclette in identischer Optik als Quigg-Gerät im Aldi Prospekt gesehen. Severin aktuell bei Amazon 52.90 € Aldi 19.90 €. Unterschiede?
    Bei Aldi sind die Spatel dabei und es gibt 3 statt 2 Jahre Garantie. Lasst uns den Markenartikel kaufen…

    PS: Mir ist auch klar, dass Severin auch nichts dolles ist, aber Faktor 2.5 für weniger Zubehör und Garantie, also nur den Namen?

  10. Was nützt ein toller TV, wenn das programm mies ist? F+r RTL & Co. reicht das Bild doch völlig smile (Ich bin mit 67er-Bildchsirmen, 67 cm wohlgemerkt großgeworden. Damals war Black trinitron von Sony das maß der dinge – lach !).

  11. Wer oder was wird denn in UHD und/oder HDR gesendet? Im ÖR Fernsehen, dass ich hauptsächlich gucke, habe ich davon noch nicht viel gesehen oder wird das nicht gesondert angezeigt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.