SoundCloud: Vorerst keine Unterstützung für Chromecast

Das Berliner Startup SoundCloud konnte in letzter Zeit immer mehr Fans für sich gewinnen, zum einen weil es dort Musik für lau gibt und zum anderen weil ihr dort so viele Verschiedene Mashups und Remixe findet, wie sonst nirgends.

soundcloud

Auch wenn mir noch immer nicht klar ist, wer Musik auf seinem Fernseher hört. Es scheint reges Interesse an Chromecast-Support für SoundCloud zu geben. Doch wie es aussieht wird es vorerst auch dabei bleiben.

Amir Shaikh, seines Zeichens Produkt Manager bei SoundCloud, traf diesbezüglich folgende Aussage unter dem Google+-Beitrag eines Nutzers:

Hey Tim, we appreciate some folks are really excited about chromecast integration but we likely won’t support it until the market of available devices is much larger than it is today. We really want to focus on building things that make SC better for as many people as possible and chromecast just isnt popular enough yet to be more important than the many other things we’re working on.

chromecast

Die erste Frage, die mir durch den Kopf ging – „Haben die den Hype um den 35 Euro Dongle aus dem Hause Google nicht mitbekommen?„. Wie bereits im Screenshot ersichtlich startete ein enttäuschter Fan direkt ein Gegenfeuer, in dem er außerdem mit der Vermutung daherkam, SoundCloud habe einen exklusiv Deal mit Sonos geschlossen.

Zumindest Besitzer eines Android Smartphones sollten sich die kostenfreie App „My Cloud Player“ anschauen. Die App bietet neben Support für Googles Chromecast auch die Möglichkeit, eure Musik „offline“ verfügbar zu machen.

Danke für diesen Tipp, Dominik!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ich höre Musik auf meinem Fernseher. Und zwar über meinen 5.1 Receiver an dem u.a. der Chromecast angeschlossen ist. Besser geht’s doch gar nicht, oder?

  2. Wo is der Link zum Kommentar? Wollte dort noch weiter die Diskussion verfolgen…

  3. ich halte es wie stefan. chromecast am av receiver. einfach grandios.
    Für soundcloud & spotify nutze ich bubble upnp um das audiosignal direkt an den chromecast zu senden. xposed framework ist hier vorausgesetzt.

  4. Keine Verlinkung zum Beitrag? Ist mir jetzt leider schon öfters hier aufgefallen, dass Links zur Primärquelle nicht oder nur sehr versteckt vorhanden sind.

  5. n‘ Abend zusammen, dieser Beitrag stammt aus einer Google+ Community (https://plus.google.com/communities/100538417567948193266), dieser müsst ihr erst beitreten, dann könnt ihr auch den Post sehen und / oder kommentieren:

    https://plus.google.com/communities/100538417567948193266?utm_source=chrome_ntp_icon&utm_medium=chrome_app&utm_campaign=chrome

  6. Nutze den Chromecast auch um Musik zu hören. Der steckt wie bei den vorigen Kommentatoren einfach im AV Receiver. Da kann ich dann bequem Google Music ohne den Fernseher vom Smartphone aus wiedergeben.
    Von daher: Ja, Chromecast Support für Soundcloud wäre eine tolle Sache.

  7. Aus dem Amazon Erfolg abzuleiten, dass deswegen Chromecast jetzt wirklich viele Leute weiterbringt ist aber auch nicht gerade klug.

    Die Wenigsten werden es an eine dermaßen gute AV Anlage angeschlossen haben, würde ich vermuten.
    Hingegen ist nahezu jeder Smartphone-Nutzer näher an Soundcloud, weil die heutigen Handys in dem Sinne auch iPods sind.

    Soundcloud ist ein noch relativ junges StartUp, die noch massive Probleme mit der eigenen Website haben (hört Euch mal um, was Producer zu den Änderungen des letzten Jahres sagen). Dass dort der Fokus woanders liegt ist nun einmal klar.
    Soundcloud sagt ja nicht, dass Chromecast Mist ist. Sie sagen nur, dass sie einen anderen Fokus haben und solange die eigene Website nicht gut ankommt und der Uploader spinnt, ist Chromecast einfach irrelevant.

    Davon abgesehen sind solche Kommentare, die mit Sache wie „are you drunk
    ?“ beginnen und die die Leute als peinlich bezeichnen sicherlich alles andere als hilfreich das Thema voran zu bringen.

    Trolls nimmt doch niemand ernst, wenn sie mit Beleidigungen beginnen.

  8. Magst du mit allem Recht haben Bernd. Aber was ich weiß ist das im Mai eine Umfrage in dieser Community stattfand und auf Platz 2 Chromecast-Support lagund sich diesem bald angenommen werden sollte…Pustekuchen!
    Damit bin ich und die anderen hier scheinbar nicht die einzigen. Fakt ist das die Entwickler von Soundcloud scheinbar was nicht mitbekommen haben und das so traurig ist, dass mir nichts besseres einfällt als das zu sagen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.