Sony Xperia XZ2 Compact: So sieht es aus

Bereits vor der Vorstellung geisterten schon Informationen zu den neuen Smartphones von Sony durch das Netz. Diese werden auf dem Mobile World Congress in Barcelona gezeigt, am Montag wird man alle Informationen haben. Mindestens zwei neue Android-Smartphones wird Sony zeigen, einmal das Sony Xperia XZ2 Compact und das Sony Xperia XZ2. Zum zuletzt genannten Gerät gab es auch schon ein Bild, die Kompakt-Ausgabe fehlte bisher. Ist aber mittlerweile auch schon ins Netz geleakt, da einige Händler wohl nicht aufgepasst haben und das Gerät schon vorab öffentlich zugänglich in ihre Systeme eingepflegt haben.

Laut Informationen verfügt das Sony Xperia XZ2 Compact über den gleichen Prozessor wie der große Bruder, beide sollen auf den Snapdragon 845 setzen. Während das Sony Xperia XZ2 Compact lediglich 5 Zoll groß ist, setzt das Sony Xperia XZ2 auf 5,7 Zoll.

Beide Smartphones haben ein hochauflösendes Display, das Sony Xperia XZ2 setzt dabei auf ein 18:9-Verhältnis. Beide Geräte werden mit Android 8.0 Oreo ausgeliefert und sollen laut meinem Kenntnisstand bereits im Laufe des März auf den Markt kommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hey Cashy, auf der (Haupt)Seite von den Leaks, ist auch das XZ2 in allen 4 Farben zu sehen, nicht nur das Compact. Wie gesagt, nicht in der Gallerie aber in einem Artikel dort 🙂

  2. Ich freue mich auf das neue Compact

  3. Sieht aus wie ein Smartphone aus 2014. Aber gut, für 200-300€ wäre es okay.

  4. Das schaut wirklich richtig altbacken aus, ohje. Mit jeder Generation werden die Compacts hässlicher.

    Mal hoffen dass das neue iPhone SE was wird, damit es zumindest ein gescheites Kompakt-Smartphone in Zukunft geben wird.

  5. Für mich persönlich sind Geräte mit Firmenlogo auf der Front ein No-Go.

    Und ich möchte das Handy nicht jedes mal vom Tisch heben oder aus der Halterung nehmen müssen, um an den Fingerabdruckscanner zu kommen.

    Deshalb ist es bei mir auch kein Google Pixel 2, sondern ein HTC U11 geworden.

    Zum Sony Xperia XZ2 Compact: Das Bild vom pinkem Model scheint leider arg schlechte Qualität zu haben, da man rechts den Übergang vom Display zum Rahmen nicht wirklich erkennen kann. Aber wie ich sehe, liegt es an der Einstellung von WordPress, da dies in letzter Zeit alles zu stark komprimiert, wohl um Traffic zu sparen.

  6. Ganz ok, aber zumindest optisch auch nicht mehr.

    Die Ränder sind etwas kleiner, aber ich finde da wäre wohl noch etwas „mehr“ möglich gewesen.

    Super finde ich das nun wohl auch das Compact mal ein höher aufgelöstes Display bekommt.

    Mit nun 5 Zoll ist es zwar etwas größer, aber durch das andere Format wohl zumindest nicht breiter als zuvor was ich am wichtigsten finde. Dürfte von allen Geräten mit 18:9 Format wohl das kompakteste sein. Werde es mir definitiv mal anschauen und hoffe das es auch gute Fotos macht. Nur leider wird es wohl wieder Sony typisch ziemlich viel kosten…..

  7. Da könnte auch umidumi oder sonstwas draus stehen, bisher waren die Sonys dank Design auf den ersten Blick zu erkennen. Aber scheinbar ist ein Alleinstellungsmerkmal nicht mehr wichtig. Für mich kommt es nicht in Frage alleine wegen des Sinnfreien 18/9 Displays. Da bleib ich beim Z5c, klein handlich schnell! Schade da wäre mehr möglich gewesen!

  8. Das Gerät hat rein gar nichts mehr mit der Compact Reihe zu tun. Generisches Design, kein Fingerabdruckleser an der Seite, soweit bekannt kein Kopfhöreranschluss und am schlimmsten: es ist nicht mehr Compact.

  9. Ich wäre ja schon froh, eine fehlerarme Firmware für das XZ1 Compact zu bekommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.