Sony WH-1000XM3 Kopfhörer: Update der Headphones Connect-App wird Alexa mitbringen

Sony hat mit der WH-1000MX-Serie ein paar ziemlich gute Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung auf den Markt geworfen. Zum Start der IFA stellte man das neueste Modell vor, welches den Namen WH-1000XM3 trägt. Im Rahmen der CES 2019 gibt der Hersteller nun bekannt, dass man in naher Zukunft ein Update für die Sony Headphones Connect-App anbieten wird. An und für sich ist das nichts besonders, doch diese Aktualisierung wird Amazons digitalen Assistenten Alexa auf die Kopfhörer bringen. Auch die älteren Modelle WH-1000XM2 und WI-1000X werden davon profitieren.

Sobald ihr das Update gemacht habt, könnt ihr fortan per Druck auf einen Button dafür sorgen, dass der bereits vorhandene Google Assistant oder Alexa euch wie üblich mit Rat und Tat zur Seite steht. Dazu gehört die Beantwortung von alltäglichen Fragen, die Steuerung der abgespielten Musik oder des Smart Homes und vieles mehr.

Wann genau man das Update der App verteilen wird, ist aktuell noch unklar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Die App ist ja mal schlecht bewertet.

    • Tut aber ihren Job. Hatte damit bisher keine Probleme (iPhone).
      Die Kopfhörer selbst sind ein Traum, habe sie mir zu Weihnachten gekauft und bin sehr zufrieden.

      • Bist du damit auch schon Zug gefahren?

        Folgendes, wenn ich im IC sitze und dieser Fahrt aufgenommen hat, dann habe ich auf dem linken Ohr manchmal ein tickern. Nur dort bisher und auch nur im IC. Keine Ahnung, was da für Schwingungen entstehen.

        Wenn ich das NC deaktiviere, ist das Geräusch weg. Also dürfte es eine Software Sache sein.

        • Ich hab sie mal im Auto getestet und hatte ein ähnliches Phänomen. Vermute das ist eine Art Reglerschwingen, weil sie die NC Regelung sehr aggressiv abgestimmt haben.

        • Bin damit auch schon Zug und Fernbus gefahren. Ein tickern hatte ich nicht.
          Was bei mir jedoch vorkommt, ist ein eher unangenehmes Geräusch wenn beispielsweise in der S-Bahn die Türen schließen. Damit scheint das Noise Cancelling nicht so gut klarzukommen.

    • Die App ist eine reine Spielerei. Ich habe das Vorgängermodell (MX2) seit einem Jahr und habe die App natürlich auch getestet, dann alles wieder auf normal gestellt und nie wieder angerührt. Natürlich ist es ganz witzig die „Audiobühne“ verschieben zu können, auch der Equalizer ist ganz ok aber er verfälscht mir zu sehr. Wie gesagt alles wieder auf normal und dann einfach genießen, ich finde den Kopfhörer für unterwegs, insbesondere im Flieger, hervorragend. Es gibt sicher sehr viel bessere Kabelgebundene für zu Hause aber das war nicht der Anwendungsfall.

  2. Wer läuft eigentlich mit den Dingern rum und quatscht dauernd mit dem Sprachassistenten?

  3. Dinge, die die Welt nicht braucht
    Jetzt reicht es nicht mehr, nur mit anderen dumm zu quatschen. Nein, nun geht es auch endlich mit sich selbst
    Am Ende ist es nur ein Spiegel- & Zerrbild der momentanen, wirklich geisterten Welt

    • Fritz Weberling says:

      Zwingt dich keiner es zu benutzen. Und was andere von „Technik-Muffeln“ und zukunftsängstigen Menschen halten, dass sage ich jetzt besser auch nicht.

  4. Wenn die doch nur den Tragekomfort und die Bluetooth Konnektivität von den Bose QC35 hätten. Ich kann die Sony nicht länger als ne Stunde auf dem Kopf haben. Die Bose hingegen ohne Limit. Und während sich Bose mit allen Bluetooth Geräten verbindet dir so in der Nähe sind, ist der Sony da extrem umständlich.

    Werde die Sony wohl wieder verkaufen und bei den Bose bleiben bis dann ggf. Die QC45 rauskommen.

    • Fritz Weberling says:

      Kann ich nicht nachvollziehen. Ich trage die Sony immer über Stunden. Problemlos.
      Was die Konnektivität angeht finde ich persönlich gerade bei Kopfhörern ein „träges“ Koppeln super. Gerade weil ich in Bahn und Flieger öfter mal die Zuspieler wechsle und keine Lust habe dann den Kopfhörer an nen aggresiven Sucher zu verlieren. und wenn man die Sony per NFC koppelt, so wie es Sony ja auch vorsieht, dann läuft das sehr bequem, sicher und sofort. Es sei denn man hat nen alten Apfel ohne NFC. Dann nicht 😉

      • Bose kann sich aber mit 2 Geräten gleichzeitig verbinden, somit muss man fast nie neu koppeln. Auf ein 3. Gerät zu wechseln geht in der App in Sekunden.
        NFC brauch ich nicht, hat doch sowieso kaum ein Zuspieler, mein iPad hat kein NFC, mein Mac auch nicht.

        Sony sollte dringendst was wegen Bluetooth machen und nicht diesen Alexa-Kram, den kein Pendler braucht.

  5. Hau ab mit deinen Ref-Links, wie armselig

  6. Ich bin garnicht so zufrieden mit den Dingern. Im Zug, in der Bahn, im Bus: ein Traum. Klanglich sind sie definitiv auf dem Niveau der QC35. NC ist meiner Meinung nach besser.
    Was mich tierisch abfuckt (sorry) ist diese Touch-Fläche. Bei kalten Termperaturen springen die Songs auf einmal weiter oder Siri springt an. Aber nur ab ca. 10 Grsd und kälter.
    Nein, ich werde die Ohrenwärmer an der Bahnhaltestelle nicht absetzen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.