Song Pop: Musik raten mit Freunden – und mit Suchtpotential

Kennt ihr diese kleinen Zeitfresser, die uns das Leben schwer machen, wenn wir am Smartphone/Rechner eigentlich ganz andere Dinge zu tun haben als zu spielen? Ein aktuell sehr prominentes Beispiel sind die Mal-Spiele wie Draw Something bzw Malen mit Freunden. Kurze Spielchen, viel Interaktion mit seinen Kontakten und natürlich ein möglichst leichtes Spielprinzip.

Ganz ähnlich angesiedelt ist da ein Spiel, über welches ich heute gestolpert bin und welches mich – gerade im Duell mit Caschy nahezu in den Wahnsinn treibt. Es heißt Song Pop, stammt von FreshPlanet und ist außer auf Facebook auch als App für iOS und Android zu haben.

Das Spielprinzip ist auch hier wieder denkbar einfach. Song Pop ist ein Musik-Quiz, bei welchem ihr euch ein Fachgebiet aussucht (probiert mal das nach eigenen Worten „menschliche Shazam in schnell“ aka Caschy bei den Achtzigern zu schlagen ^^), und dann fünf Lieder erkennen müsst, die kurz angespielt werden. Dabei werden mal die Künstler, mal die Songtitel gesucht.

Je schneller ihr klickt (die Zeit wird auf die Zehntelsekunde genau gestoppt), desto mehr Punkte bekommt ihr natürlich. Wenn es mal knifflig ist, habt ihr begrenzt oft die Möglichkeit, zwei Künstler zu entfernen – quasi euer Fifty-Fifty-Joker. Danach wird dann abgerechnet und dem Gewinner werden neben unendlichem Ruhm auch ein paar virtuelle Münzen zugeschanzt.

Die könnt ihr dann darauf verwenden, eure „Entferne 2 Künstler“-Optionen wieder in die Höhe zu schrauben, oder euch neue Playlists an Land zu ziehen. Ich hab mir so beispielsweise die Liste „New Wave“ an Land gezogen, um wenigstens hin und wieder mal nen Stich gegen Caschy zu sehen 😉

Sind euch die Playlists zu lahm, könnt ihr per Shuffle-Funktion auch durchmischen, wenn ihr es euch zutraut. Das Ganze funktioniert auch auf der mobilen Version recht gut und wie gesagt: es hat absolutes Sucht-Potential. Wer es mal mit Caschy oder mir aufnehmen will – ihr findet uns ja bekanntlich bei Facebook 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Macht ziemlich süchtig 😉 Draw something ist schon fast langweilig inzwischen also versuch ich mich doch mal hierbei.

  2. Ich probiers auch gleich mal aus 🙂

  3. Ist die App tatsächlich down wegen Überlastung?! ^^

  4. Nette App 🙂

    Wie kann ich jedoch die unerwünschten Posting innerhalb Facebook löschen die die App generiert?

  5. stiflers.mom says:

    könnte jemand die .apk irgendwo hochladen ?! besten dank

  6. also mal besten dank für den hinweis.. das spiel ist echt klasse und macht richtig laune 😉 naja mal schauen was man gegen die fb postings mchen kann;)

  7. Ich: Ich gehe jetzt ins Bett.
    Song Pop: Nein, das tust du nicht!
    Ich: Nur noch ein Spiel.
    Song Pop: ALLE SPIELE!

  8. Sollte es das mal auf Google+ geben, hätte ich da auch ziemlich Lust zu.

    btw: Dan R. sollte da mal ein bißchen üben, „Don’t You Forget About Me“ und „Don’t You Want Me“ hätte ich schon in der ersten Zehntelsekunde erkannt! 😀

  9. Vielen Dank für diese Droge :-/
    Keine Ahnung, wie viel Zeit ich seit gestern damit verbracht habe 🙂

  10. Markus H. says:

    Danke, hab gestern das Fussballspiel nur mit einem Auge sehen können. 🙂

  11. Hans-Helge says:

    Echt cool 🙂 gleich mal geladen und ihr habt recht, ein echter zeitkiller xD

  12. Eigentlich müsste Casi herkommen und beim Umzug helfen, weil ich wegen Song Pop eher spiele, anstatt Kisten zu packen! =\

    Ab auf die Insel mit dir!^^

  13. 4,7 Sekunden für Stairway to Heaven? ;DD

    Zuuu Langsam 😀

  14. Es gibt übrigens eine neue Kategorie: 90s Eurodance. Klasse Sache.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.