Snapseed: Neue Version bringt dunkles Erscheinungsbild

Kurze Nachricht für alle Fans von Snapseed. Die prima Bildbearbeitungs-App aus dem Hause Google wird nicht selbstverständlich recht gut gepflegt und derzeit in der Version 2.19 für Android verteilt. Vielleicht eine willkommene Neuerung für all jene, die auch mal in der Dunkelheit vor dem Smartphone hocken und Bilder bearbeiten: Snapseed hat nun endlich ein dunkles Design bekommen, was es in weniger hellen Umgebungen erträglicher macht, damit zu arbeiten. Zu finden ist der Schalter in den Einstellungen der App. Wie erwähnt: Wird gerade erst verteilt – Snapseed unter iOS wird sicher auch bald folgen und ein Dark Theme integrieren. Und falls wer Snapseed nicht kannte oder bisher nicht ausprobierte – schaut rein, sehr tolle App.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Darkthemes sind was schönes! Sollte es global im System einzustellen geben. Tagsüber bin ich eh nur ein moderner Sklave meines Arbeitgebers, da hab ich nichts von wenn ich in das helle Display reinschaue. Wiederrum nachts erschlägt mich das Weiß, daher bin ich froh wenn darkthemes angeboten werden. Cool cool cool!

  2. Coole neue Version, Besser als Photoshop Express

  3. Weltraummann says:

    Jetzt müssts die nur noch wieder fürn Desktop geben.

  4. Immer noch fehlt ein einfacher Stift als Werkzeug. Sonst eine super App.

  5. Hi was haltet ihr von toolwiz?
    man kann viel damit machen.

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.btows.photo

  6. Peter Berg says:

    Leider noch kein Update angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.