Snap Map: Snapchat lässt Euch Freunde auf der Karte auskundschaften

Snapchat hat heute eine neue Funktion vorgestellt: Snap Map. Wie der Name eventuell vermuten lässt, setzt Snap Map voraus, dass man seinen Standort teilt, um auf der Karte aufzutauchen. Der Nutzer hat allerdings die Wahl, er kann den Standort entweder mit all seinen Freunden teilen, Freunde auswählen – oder es eben auch ganz sein lassen und als Geist durch die Stadt ziehen. Auf der Karte sieht man dann Kontakte, die ihren Standort teilen.

https://youtu.be/bvl82FfnUvw

Im Promovideo funktioniert das alles wunderbar, fancy City, alle zufällig in der Nähe, da kann man schon einmal zusammenfinden. Ob die Funktion dann auch tatsächlich so genutzt wird oder eben diesen Mehrwert bietet, sei dahingestellt. Die Frage ist eigentlich auch nicht, ob dieses Feature Snapchat weiter vorantreibt, sondern vielmehr, wann es denn in Instagram auftauchen wird. 😀

Bei mir steht die Funktion nach dem Update der App (iOS) bereits zur Verfügung, die Karte erreicht man, indem man zwei Finger in der Hauptansicht (Kameraansicht) zusammen zieht. Hat man einen größeren, snappenden Freundeskreis in der Umgebung, kann das schon ganz witzig sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Sieht man mich dadurch immer auf der Map (a la Google maps Standortfreigabe) oder nur wenn ich etwas in meiner Story gepostet habe?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.