Skype: Call-Recording-Feature wird verteilt

Microsoft informiert, dass Skype auf nahezu allen Plattformen von nun an über ein neues Feature verfügen wird: Call Recording – also der Möglichkeit, sowohl Audio- als auch Videoanrufe aufnehmen zu können. Nach der Aufnahme dürft ihr eure Aufnahmen dann speichern und binnen der nächsten 30 Tage mit anderen teilen, wenn ihr das denn wollt.

Bei der Aufnahme werden sämtliche Fenster und Teilnehmer des Anrufs aufgezeichnet, eine Benachrichtigung informiert sicherheitshalber alle teilnehmenden Benutzer über die gestartete Aufnahmefunktion. Windows 10-Nutzer müssen laut Microsoft noch ein paar Wochen auf das entsprechende Update von Skype warten, bis auch sie auf die neue Funktion zugreifen können.

Sowohl mobil, als auch am heimischen Rechner startet ihr die Aufnahme über das „+“ am unteren Bildschirmrand. Die gesicherte Aufnahme wird dann am Ende für alle sichtbar in den Chat gepostet, sodass auch jeder Teilnehmer die Möglichkeit erhält, die Aufnahme zu speichern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. In Deutschland wird das doch sowieso nicht erlaubt sein?!

    • Wieso sollte es nicht erlaubt sein? o_O Das wird nicht unbemerkt funktionieren, das heißt alle Call Teilnehmer bekommen von der App mitgeteilt dass gerade aufgenommen wird!

      • Soweit ich mich erinnere reicht nicht nur die Information über die Aufzeichnung, sondern es muss vorab die Erlaubnis der Aufzeichnung vom anderen Teilnehmer eingeholt werden.
        Das wäre hier dann nicht gegeben.

    • Da die Teilnehmer darüber informiert werden ist es auch legal.

      • So einfach ist das nicht. Der Teilnehmer muss widersprechen können. Und zwar bevor die Aufnahme beginnt.

        • Kann er doch – der rote „auflegen“ Button wird ja wohl nicht blockiert sein!

          • Dominik Sennfelder says:

            Da „Einwilligung“ dann aber nicht ohne Zwang erfolgt. Ist sie nichts rechtsgültig.

            Man muss die Teilnehmer vorab informieren und vorab die Einwilligung nachweisbar einholen.
            Alles andere wäre nicht Datenschutzkonform.

  2. Das Feature ist in Skype for Business schon länger drin. Brauchten sie also nur kopieren.

    Alle Teilnehmer werden dort automatisch informiert, dass eine Aufnahme läuft.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.