Sensus Case: So wird auch die Rückseite des iPhone zum Touch-Screen

Wir können von iPhone über Android bis Windows Phone blicken und auch die Exoten wie BlackBerry oder Bada hinzunehmen: egal, welches Smartphone und welches System – alle lassen sie uns den Touch-Screen nur auf einer Seite verwenden: vorne. Das muss nicht so bleiben und wird es zumindest beim iPhone nicht, wenn man sich eine der neuen Cases von Sensus an Land zieht.

Mit dem Case für das iPhone 4 wird nicht nur Schutz für das Smartphone geboten, es erhält zusätzlich auch eine berührungsempfindliche Rückseite, die gleich mehrere Vorteile bringt und sowohl beim Zocken, Navigieren und Fotografieren hilfreich ist.

Das Case ist über den Connector mit dem Gerät verbunden, was den Vorteil hat, dass man eine viel bessere Reaktionszeit genießt gegenüber ähnlichen Lösungen, die auf Bluetooth setzen. Wie schon auf dem normalen Screen könnt ihr nun auch auf der Rückseite mit den Fingern beispielsweise durch Texte scrollen. So bewegt man lediglich einen Finger auf der Rückseite von oben nach unten, um eine Seite runter zu scrollen. Beim Zocken sehe ich persönlich noch größere Vorteile, weil zum Einen kein Finger mehr die Sicht auf den vorderen Screen verhindert und so auch komplexere Games möglich werden.

Wer jetzt schon heiß ist und sich das Teil zulegen möchte, muss leider noch ein wenig vertröstet werden: auf den Markt kommt das Case leider erst im ersten Quartal des nächsten Jahres. Allerdings könnt ihr es auf der Sensus-Seite jetzt schon vorbestellen – wenn auch zunächst nur innerhalb der Vereinigten Staaten. Der Spaß kostet dann inkl. Versand 46 Dollar. Schöne Nachricht am Rande: sein SDK gibt man an kostenlos weiter an Entwickler, die somit die passenden Apps für diese Zusatzfunktion entwickeln können.

Quelle: Geeky Gadgets

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Erinnert mich stark an die PlayStation Vita.

  2. Auf der Rückseite des Handys mit dem Finger herumrutschen um das Gerät zu steuern? Kann sogar mein altes Toshiba G500 mit WM5 schon dank seinem Fingerabdrucksensor der so benutzbar war. Sogar mit Gestenunterstützung! ;D Wirklich notwendig ist sowas nicht meiner Meinung nach…nice to have, aber nicht must have.

  3. Mann will jetzt drecks Apple dafür auch noch ein Patent für sich in Anspruch nehmen…??
    Solche Gehäuse mit Funktion gibts doch schon von der fa NTT Docomo:

    http://ltrixtec.blogspot.de/2012/10/touch-gehause-smartphone-gehause-mit.html

  4. Das Motorola Backflip ist ein Androidgerät mit dieser Funktionalität.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.