Samsung verspricht faltbare Displays in Geräten für 2015

Samsung hat auf einem Analysten-Treffen mitgeteilt, dass man noch 2015 Geräte mit faltbaren Displays auf den Markt bringen wird. Damit sind Geräte gemeint, deren Displays sich in der Tat verbiegen lassen. Bis diese in den Handel kommen, wird es aber wohl 2016 werden, zumindest lässt dies die eingefügte Grafik vermuten. Die biegbaren Displays können ihren Einsatz in diversen Geräten finden, vor allem für Wearables scheinen sie interessant.

techbarriers

[werbung] Mit dem Galaxy Round stellten die Koreaner ein Smartphone mit konkavem Display vor, nächstes Jahr sollen bereits Geräte mit einem gebogenen Display an den Start gehen (gebogen im Sinne von über den Rand gezogen, also viel stärker als beim Galaxy Round). Ebenfalls sieht Samsung einen großes Verbesserungspotential bei der Smartwatch Gear. Entsprechende Displays könnten dazu natürlich beitragen.

Sieht man sich die kleine Aussicht auf die nächsten Jahre an, stellt man schnell fest, dass um 2016 wohl viele neue technische Möglichkeiten entstehen werden, da in diesem Zeitraum für die Bereiche Kamera, Speicher, Prozessor und Display neue Strukturen und Materialien anstehen. Da werden wir uns wohl noch zwei Jahre mit schnöden Smartphones herumschlagen müssen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Laut der Grafik ist die Überschrift eindeutig falsch.

  2. Yep…

  3. @Sepp: Die Grafik hat überhaupt nichts mit der Überschrift zu tun. Die bezieht sich auf die Aussage auf einem Analysten-Treffen. Es würde helfen den kompletten Beitrag zu lesen.

    Ich bin jedenfalls gespannt auf die faltbaren Displays. Auch bei Smartphones sind diese sehr sinnvoll.

  4. Kann sich noch jemand an die Designstudie von Nokia erinnern, indem eine Frau ihr Handy als Armreif und Armbanduhrersatz getragen hat?
    Darauf warte ich immernoch! Hoffentlich nur noch ein paar Jährchen! 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.