Samsung stellt erschwingliches SmartThings Home Monitoring Kit vor – zunächst US-only

artikel_samsungDas Internet der Dinge will hierzulande gefühlt nicht so wirklich ins Rollen kommen. Zwar versuchen die Anbieter verschiedenster Smart Home-Lösungen ihre Produkte als kosteneffizient darzustellen, doch nach wie vor sind Experten uneins über die Rentabilität solcher Smart Home-Geräte. Entsprechende Langzeittests fehlen nach wie vor und somit bleibt als einziges Verkaufsargument der Bedienkomfort. Sicherlich wird durch eine automatische Heizungsregelung der eine oder andere Euro eingespart, doch wer tatsächlich auf seine Kosten bedacht ist, wird garantiert anders versuchen diese einzusparen.

Das Home Monitoring ist unter den Smart Home-Lösungen noch eher als Nische einzuordnen. Dies haben viele Hersteller und Entwickler nun auch gemerkt und versuchen sich in diesen Markt zu drängen. Die einschlägigen Crowdfunding-Plattformen sind voll von solchen Projekten, die das Zuhause überwachen mithilfe von Sensoren, Kameras und elektronischen Türschlössern.

Samsung sieht hier offenbar großes Potenzial und stellt daher eine eigene Lösung vor, die auf den Namen „SmartThings Home Monitoring Kit“ hört. Das Kit bietet nicht nur viele Buchstaben im Namen, sondern unterm Strich ein gutes Anfänger-Set für Hausbesitzer, um jederzeit und überall benachrichtigt zu werden, wenn sich etwas im Haushalt bei Abwesenheit tut.

ST2_Main1

Dabei ist das Set mit 249 US-Dollar gar nicht mal so teuer und bietet folgendes an:

  • Ein neuer SmartThings Hub, um Smart Sensoren, Lichter, Türschlösser, Kameras und mehr miteinander zu verbinden.
  • Zwei Mehrzweck-Sensoren zur Überwachung von beispielsweise Türen, Fenster oder der Garage.
  • Ein Bewegungssensor, um Bewegungen im Haushalt zu überwachen.
  • Eine Steckdose, um Lichter, Elektronik und Kleingeräte steuern zu können.

Das Samsung SmartThings Home Monitoring Kit ist sowohl mit Android als auch iOS kompatibel, wobei Samsung noch nicht nennt, ob das Set mit Apples HomeKit kompatibel ist. Das Set ist dafür jederzeit um einzelne Teile erweiterbar.

ST1_Main

Der Haken bei der Sache ist, wie man sich möglicherweise schon denken konnte, dass das Samsung SmartThings Home Monitoring Kit zunächst ausschließlich in US-amerikanischen Läden wie Sears oder BestBuy erhältlich ist und online mit Versendung in die USA und Kanada. Ob und wann das Home Monitoring Set auch in Europa erhältlich sein wird, nennt Samsung hingegen nicht.

(Quelle: Samsung Tomorrow)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. SmartThings gibt es schon recht lange am Markt und eigentlich hatte ich gehofft dass es durch die Übernahme von Samsung auch endlich mal nach Europa kommen würde. Von den bisherigen Systemen am Markt finde ich es mit großen Abstand am überzeugendsten – sowohl was die App betrifft als auch die Komptabilität zu unglaublich vielen Standards und Systemen am Markt. Das bietet sonst kein anderer
    http://www.smartthings.com/compatible-products
    Tested hatte mal einen schönen Bericht zu der alten Version von 2014
    https://www.youtube.com/watch?v=EzfFytHyof4

  2. Interessant wäre es, zu wissen, ob Samsung hier proprietär vorgeht oder einen der vorliegenden Standards verwendet. Ich selber setze auf Z-Wave, einzig um nicht von einem einzigen Hersteller abhängig zu sein.

  3. @Peter Osburg: Gute Frage, die mich da auch interessiert. Konnte nur momentan nix dazu finden. Ich halte mal die Augen offen und werde mal schauen, ob ich nachlege, wenn was bekannt ist. Diese verqueren Standards, bei denen jeder sein eigenes Süppchen kocht sind sowieso fürn Eimer.

  4. @Pascal Wuttke: Samsung unterstützt Z-Wave fähige Geräte. Das ganze System ist relativ offen. Wichtig ist auch: Es bringt nichts, wenn man die Smartthings Geräte in den USA bestellt und in Europa nutzen will und zusätzlich Z-Wave Geräte aus Europa hat. Die funken leider auf unterschiedlichen Frequenzen.

    Man kann das ganze aber in der EU Version in England kaufen. Jedoch liefert dort niemand nach Deutschland… aber wenn man vielleicht zufällig mal auf der Insel ist… 😉

    http://www.samsung.com/uk/consumer/smartthings/kit/kit/F-STR-KIT-UK

  5. Ehrlich ich finde die Smart Home, Smart World eher eine Horrorvorstellung. Grund ist klar wenn alles Smart ist, hat man überall Sicherheitsprobleme.

    Hat man heute vielleicht 2-3 Geräte die angreifbar sind. Ist irgendwann der gesamte Haushalt Angreifbar. Und irgendwann mit Smart Hirn auch der Mensch direkt.

    Sicher kommt man nicht drum rum. Wenn es irgendwann nur noch Smart Geräte gibt. Aber zum Glück muss ich Sie dann nicht anschließen und Vernetzen. Oder ich muss dann echt wieder zurück zu Low Tec.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.