Samsung Galaxy J4+ und J6+ vorgestellt

Gestern gab es von Samsung ein neues Smartphone der A-Serie zu bestaunen, heute staunen wir über zwei weitere Neuvorstellungen, die die Auswahl auf dem Smartphonemarkt noch größer machen. Samsung hat das Galaxy J4+ und das Galaxy J6+ offiziell vorgestellt.

Bei beiden Modellen handelt es sich um 6-Zoll-Varianten, wer also etwas kleineres sucht, sucht vergebens. Dennoch unterscheiden sich die beiden Smartphones natürlich. Allerdings nur im Detail, wie man recht einfach an den Spezifikationen erkennen kann, zu denen wir auch ohne Umschweife kommen.

Galaxy J4+

Betriebssystem Android 8.1
Konnektivität LTE, HSPA+, HSUPA, UMTS, EDGE, GPRS
WLAN 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
Display 6,0 Zoll / 15,26 cm, HD+ (720 x 1.480), TFT-Display
Prozessor Snapdragon 425 (MSM8917), Quad-Core, 1,4 GHz, 64-Bit
Arbeitsspeicher 3 GB
Größe 161,4 x 76,9 x 7,9 mm
Gewicht ca. 178 Gramm
Akku 3.300 mAh
Kamera & Frontkamera Hauptkamera: 13 Megapixel, Autofokus, F1.9-Blende
Frontkamera: 5 Megapixel und F2.2-Blende mit adaptivem Frontblitz
Weitere Funktionen Dual SIM1, Gesichtserkennung
Speicherkapazität 32 GB (ca. 22,4 GB frei verfügbar), erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 512 GB


Galaxy J6+

Betriebssystem Android 8.1
Konnektivität LTE, HSPA+, HSUPA, UMTS, EDGE, GPRS
WLAN 802.11 b/g/n (2,4 GHz)
Wi-Fi Direct
Bluetooth 4.2, NFC
GPS, Glonass, BeiDou
Display 15,26 cm / 6,0“ TFT, 1.480 x 720 Pixel (HD+), 18,5:9, 274 ppi
Prozessor Snapdragon 425 (MSM8917), 1,4 GHz Quad-Core, 64-Bit
Arbeitsspeicher 3 GB
Größe 161,4 x 76,9 x 7,9 mm
Gewicht ca. 178 g
Akku 3.300 mAh
Kamera & Frontkamera Hauptkamera: Dual-Kamera
• 13 Megapixel, 5 Megapixel (für Bokeh-Effekt), Autofokus, F1.9-/F2.2-Blende
Frontkamera:
• 8 Megapixel, F1.9-Blende
• adaptiver Frontblitz kombiniert mit Selfie-Licht
Weitere Funktionen Fingerabdruck-Scanner in Power-Taste, Dual SIM, Bixby Home und Bixby Reminder, Gesichtserkennung, KNOX
Speicherkapazität 32 GB (ca. 22,4 GB frei verfügbar), erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 512 GB

Besonderheit beim J6+ ist zum einen die Dual-Kamera, zum anderen aber auch der Fingerabdruckscanner. Die Dual-Cam erlaubt Spielereien wie einen Bokeh-Effekt. Und der Fingerabdruckscanner ist wie beim Galaxy A7 im Power-Button an der Seite versteckt. Sorgt also weder dafür, dass die Vorderseite damit belastet wird und birgt auch nicht die Gefahr, dass man beim Entsperren auf die Kamera tatscht.

Unterschiede gibt es auch beim Preis und der Verfügbarkeit. Das Galaxy J4+ wird ab Oktober in den Farben Pink, Gold und Black für 189 Euro verfügbar. Das Galaxy J6+ kommt bereits Ende September in den Handel. Verfügbar wird es in den Farben Red, Black und Grey für 239 Euro sein. Leider auch in diesem Fall beide Geräte mit dem nicht mehr ganz so taufrischen Android 8.1.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Stefan Pfefferkorn says:

    Sind die Angaben zu Bluetooth und GPS etc. p.p beim J4+ einfach vergessen wurden oder hat es das wirklich nicht? 😉

  2. Wenn die „Kleinen“ sprich die Einsteiger Phones schon so bestückt sind, dann bleibt ja für die Flaggschiffe nicht mehr viel Spielraum. Zumal die Preise sich extrem unterscheiden.

  3. Diese Schlieren auf dem Diplay sind ja nervig… stört das nicht? Die neuen iPhones haben auch sowas.

  4. Also bei 6 Zoll könnte wenigstens nen FHD+ Display drinn sein weil so ist das nich so prickelnd. Auch das man auf SD der 4er Reihe setzt.. Die 6er hätte ich schon erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.