Samsung: Aktuelle One UI-Beta deutet auf eigenen Nachtaufnahme-Modus namens Bright Night hin

Nicht erst seit dem Nachtsicht-Modus aktueller Pixel-Geräte machen jene Modi von sich reden. Auch Huawei, OnePlus und auch Xiaomi haben ihre eigenen Lösungen, die im Grunde alle denselben Ansatz verfolgen: mit einer Aufnahme mehrere Fotos erstellen, diese kombinieren und anschließend ein möglichst rauschfreies, gut belichtetes und vor allem scharfes Foto generieren, um selbst bei Nacht noch gute Bilder produzieren zu können.

Nun scheint auch Samsung an einer eigenen Lösung zu arbeiten, denn wie man bei den XDA-Developers herausfinden konnte, beinhaltet die aktuelle One UI Beta-Version des Samsung Galaxy Note 9 ein paar Codezeilen, die ganz klar von einem Bright Night getauften Modus sprechen und dem die typischen Eigenschaften jener Nachtaufnahme-Modi zugeordnet werden:

<string name=“Title_bright_night“>Bright night</string>
<string name=“smart_tips_bright_night_description“> Suggest mode to take bright pictures even in very dark conditions.
<string name=“super_night_guide_capture“> Hold your phone steady. Taking picture.
<string name=“super_night_guide_ready“> Brighten up this shot with Bright night.
<string name=“bright_night_summary“> Take bright pictures even in very dark conditions
<string name=“SM_NIGHT“> Night </string>
<string name=“SM_NIGHT_description“> Take multiple shots and combine them to get brighter, clearer pictures in low light without using the flash.
<string name=“bright_night_summary“> Take bright pictures even in very dark conditions.

Nun ist bei Weitem noch nicht klar, wann diese Funktion letztendlich von Samsung veröffentlicht werden soll. Dennoch geht man derzeit davon aus, dass spätestens das kommende Galaxy S10 damit ausgestattet sein wird. Möglicherweise dürfen dann nachfolgend auch irgendwann einmal das S9 und S9+ auf ein entsprechendes Update hoffen, das Note 9 scheint ja schon halbwegs bestätigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.