RedMagic 7: Neue Gaming-Smartphones starten international am 10. März 2022

Am letzten Freitag hatte nubia die neuen Smartphones der Reihe RedMagic 7 bereits für den Heimatmarkt in China vorgestellt. Nun hat man sich aber auch zur internationalen Veröffentlichung geäußert. Bestellen könnt ihr ab dem 10. März 2022. Auch die offiziellen Preisempfehlungen teilt man nun endlich mit.

Die technischen Spezifikationen der RedMagic 7 und RedMagic 7 Pro sind ja bereits bekannt: Als SoC hält der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 her. Zudem gibt es dann international diese Ausführungen:

  • Supernova mit 18 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz
  • Pulsar mit 16 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz
  • Obsidian mit 12 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz

Die Supernova-Version nutzt ein beleuchtetes Markenlogo an der Rückseite mit RGB-Beleuchtung. Alle drei Varianten können den RAM virtuell um 6 GByte erweitern. Der Akku mit 4.500 mAh lässt sich im Übrigen mit 65 Watt schnell aufladen – ein passendes GaN-Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten. Die internationale Version der RedMagic 7 nutzt RedMagic OS 5.0 als Grundlage, das auf Android 12 aufbaut.

Zudem bringen die RedMagic 7 einen AMOLED-Bildschirm mit 6,8 Zoll Diagonale und FHD+ als Auflösung sowie 165 Hz Bildwiederholrate mit. Auch einen aktiven Lüfter hievt man wieder in das Smartphone, der sich optional zuschalten lässt, um unter Last längere höhere Taktraten zu gewährleisten. Auch Touch-Schultertasten mit 500 Hz Abtastrate sind wieder an Bord.

Das RedMagic 7 Pro weicht im Übrigen etwas von der Standardausführung ab, denn es sei laut dem Anbieter das weltweit erste Gaming-Smartphone mit einer Under-Display-Kamera. Doch die große Preisfrage bei euch lautet sicherlich: Wo landen wir denn nun im Bezug auf die UVPs?

Nun, laut nubia koste das RedMagic 7 in der Obsidian-Ausführung 629 Euro. Wer auf Pulsar setzen möchte, zahlt 729 Euro. Die Ausstattungsvariante Supernova ist für 799 Euro erhältlich. Den Preis des RedMagic 7 Pro nennt man wiederum bisher nicht. Bestellen könnt ihr ab 10. März 2022 direkt über die Website des Anbieters. Klingt angesichts der gebotenen Technik fair, aber wir wissen ja, dass leider dafür die Kameras meistens der Schwachpunkt von Gaming-Smartphones sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.