Razer Blade 15 bekommt neue NVIDIA GeForce RTX Grafikkarten

Razer hat bekannt gegeben, dass man das Razer Blade 15 einer Frischzellenkur unterzogen hat. Das Gaming-Notebook wurde schon im Mai 2018 vorgestellt, hat nun aber im Rahmen der CES 2019 in Las Vegas etwas neue Hardware spendiert bekommen. Die neuen Modelle stehen ganz im Zeichen von verbesserter Grafik-Performance und liefern „dank NVIDIA GeForce RTX 20 GPU-Serie ein neues Spielerlebnis für unterwegs„, so der Hersteller.

Alle Modelle sind ausgestattet mit dem Intel Core i7-8750H Sechskern-Prozessor der achten Generation, 16GB Dual-Channel System Memory und bis zu 512 GB SSD-Festplattenkapazität, zudem ist die Windows Hello-kompatible IR Kamera mit Gesichtserkennung für eine einfache Anmeldung an Bord.

Das Basis-Modell des Razer Blade 15 wird weiterhin für Gamer erhältlich sein, die Wert auf zusätzliche Festplattenkapazität und hohe Konnektivität legen und dabei weder auf eine NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q Grafikkarte noch auf ein kompaktes, CNC-gefrästes Aluminium-Chassis für einen Preis ab 1.699,99 Euro verzichten wollen.

Die neuen Advanced-Modelle des Razer Blade 15 werden wahlweise mit NVIDIA GeForce RTX 2060 (6 GB GDDR6), GeForce RTX 2070 (8 GB GDDR6) oder GeForce RTX 2080 (8 GB GDDR6) verfügbar sein – die beiden Top-Konfigurationen nutzen das Max-Q-Design.

Die neuen Razer Blade 15 Gaming Laptops mit NVIDIA GeForce RTX-Grafikkarten starten bei 2.449 Euro und werden ab dem 29. Januar auf Razer.com erhältlich sein. Deutsche Kunden finden die neuen Razer Blade 15-Modelle zudem bei ausgewählten Händlern.

Razer Blade 15 Advanced Modell Spezifikation :

  • 8th Gen Intel® Core™ i7-8750H Prozessor (6 Kerne/12 Threads, 2.2GHz/4.1GHz)
  • Display Optionen:
    – 15,6 Zoll IPS Full HD (1920 x 1080) 144 Hz, matt, individuelle Farbkalibrierung
    – 15,6 Zoll IPS 4K (3840 x 2160) 60 Hz, Multi-Touch, individuelle Farbkalibrierung
  • Grafikkarten-Optionen:
    – NVIDIA® GeForce RTX™ 2060 (6 GB GDDR6 VRAM)
    – NVIDIA® GeForce RTX™ 2070 Max-Q Design (8 GB GDDR6 VRAM)
    – NVIDIA® GeForce RTX™ 2080 Max-Q Design (8 GB GDDR6 VRAM)
  • Speicher-Optionen: Unterstützung bis zu 2TB SSD
    – 256 GB SSD (M.2 NVMe PCIe 3.0 x4)
    – 512 GB SSD (M.2 NVMe PCIe 3.0 x4)
  • 16 GB Dual-Channel Arbeitsspeicher (DDR4, 2667 MHz), 64 GB maximaler Support, mit XMP Memory Modulen
  • Windows® 10 (64-bit)
  • Intel® Wireless-AC 9560 (802.11a/b/g/n/ac) und Bluetooth 5
  • Thunderbolt™ 3 (USB-C)
  • USB 3.1 Gen 1 (USB-A) x 3
  • HDMI 2.0b Audio und Video -usgang
  • Mini Display Port 1.4
  • Anti-Ghosting Tastatur mit Razer Chroma™
  • Razer Synapse 3
  • Eingebaute, nach vorn ausgerichtete Stereo-Lautsprecher
  • 3.5 mm Headset/Mikrofon Komboanschluss
  • Windows Hello IR Webcam (1 MP/720) mit Array-Mikrofon
  • Intel® Platform Trust Technology (Intel® PTT)
  • 200 W/230 W Power Adapter
  • Eingebauter 80 Wh Lithium-Ion Polymer Akku, NVIDIA® Optimus™ Support
  • 17,8 mm (Höhe) x 355 mm (Breite) x 235 mm (Tiefe)
  • [GeForce RTX 2060] ungefähr 2,07 kg
  • [GeForce RTX 2070] ungefähr 2,10 kg
  • [GeForce RTX 2080] ungefähr 2,14 kg

Preise
FHD(144Hz)/i7-8750H/RTX 2060/16GB/512GB – 2.449 Euro
FHD(144Hz)/i7-8750H/RTX 2070/16GB/256GB – 2.599 Euro
FHD(144Hz)/i7-8750H/RTX 2070/16GB/512GB – 2.799 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. 200 W/230 W Power Adapter:

    Ehrlicherweise sollte da auch ein Gewicht dabei stehen. Ein Kollege hat einen Dell Workstation Laptop, mit dem Netzteil kann man jemanden erschlagen.

  2. Eine Mobile Workstation ist nochmal ne andere Hausnummer und vermutlich auch ne Spur teurer. Das Gewicht steht doch sogar da. Das Gewicht des Netzteils nicht – aber … echt jetzt?

    Ich hab nen XPS 15 – das Netzteil von der Docking ist auch größer als mancher Mini-PC – aber das Teil soll ja auch LEISTUNG bringen – dafür sind die da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.